Eine weitere Preiserhöhung führt BASF zum 15. Mai 2017 durch.
Foto: Fotolia/PhotoSG
Steigende Personal- und Rohstoffkosten

BASF erhöht die Preise für Bauchemikalien

Der Unternehmensbereich Construction Chemicals der BASF hat im ersten Quartal 2017 seine Preise in Europa im Vergleich zum Vorjahr um 2 – 3 % erhöht. Die Preiserhöhung war notwendig, um die Kunden in einem Umfeld steigender Personal- und Rohstoffkosten auch weiterhin mit qualitativ hochwertigen Produkten und Services zu bedienen. BASF wird zum 15. Mai 2017 eine weitere Preiserhöhung von 4-7 % in allen projektbasierten und auslaufenden Verträgen umsetzen. Alle vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den Kunden werden eingehalten.