Ulrich Allgaier und die Seminarteilnehmer freuten sich über die gelungene Arbeit.
Foto:Keimfarben
Seminar des Schulungszentrums der Keimfarben im Alten- und Pflegeheim Sander-Stift.

Wandgestaltung im Gesundheitswesen

Die Farbgestaltung von Innenräumen ist eine echte Herausforderung, vor allem dann, wenn es sich um anspruchsvolle Milieus wie Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime oder Arztpraxen handelt. Die beiden Referenten des Keim-Seminars „Wandgestaltung im Gesundheitswesen“, Designerin Christine Seibold aus dem Keim-Farbstudio und Ulrich Allgaier, Künstler und Experte für Wandmalerei, vermittelten den zwölf Seminarteilnehmern anhand inspirierender Beispiele und praktischer Umsetzung, wie eine klug geplante Farbgestaltung die Orientierung erleichtern, die Funktionalität eines Raums unterstützen und das Befinden der Nutzer positiv beeinflussen kann. Konkrete Praxisaufgabe war die Wandgestaltung eines Flur- und Aufenthaltsbereichs im Wohntrakt des Augsburger Sander-Stifts, einer Einrichtung mit Altenwohnungen und Altenpflegeheim.

Zu Beginn der zweitägigen Veranstaltung gab Andrea Hunger, Leiterin des Keim-Schulungszentrums, einen Überblick über den Ablauf. Christine Seibold übernahm anschließend die Einführung in die Grundlagen der Farbgestaltung und Farbpsychologie. Psychologen wissen: Bestimmte Farben rufen bestimmte Gefühle hervor. Farben können Stimmungen zum Ausdruck bringen, kanalisieren und verstärken. Im Hinblick auf die konkrete Gestaltungsaufgabe gab sie zu bedenken, dass die therapeutische Wirkung von Farben zwar bei allen Menschen dieselbe ist, das Farbempfinden älterer Menschen sich jedoch wesentlich von dem jüngerer unterscheidet. Nach dem theoretischen Exkurs demonstrierte Ulrich Allgaier anhand eigener Objektbeispiele, wie man mit unkonventionellem Farbauftrag Wandflächen mit Charakter gestalten kann und Räumen eine Wohlfühlatmosphäre verleiht. Vor Ort stellte der Künstler die von ihm entwickelte Entwurfslösung vor: Fantasievolle Farbformen in Aubergine und Ocker, die in ihrer aquarellartigen Darstellung an Mohnblüten erinnern. Den Hintergrund bilden vertikal gestaltete Farbflächen in zarten Pastelltönen, die die langen Flurwände rhythmisieren. Die Gestaltung weckte großes Interesse bei den Heimbewohnern; immer wieder kamen Senioren vorbei und ermunterten die Maler durch ihr positives Feedback. Großes Lob kam auch von den Mitarbeitern und dem Einrichtungsleiter Bernhard Walser: „Unser wichtigstes Anliegen ist es, den Bewohnern ein gutes Lebensgefühl zu verschaffen. In unserem Haus gibt es viele Bereiche, die man mit Farbe freundlicher und wohnlicher gestalten könnte, aber unsere Mittel sind beschränkt. Daher sind wir der Firma Keim und den Seminarteilnehmern dankbar für ihr Engagement, ohne das wir niemals in der Lage wären, eine solche Wandgestaltung zu finanzieren.“ www.keimfarben.de