2015 bietet die Propstei Johannesberg in Zusammenarbeit mit dem Verband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz Hessen wieder Werkstattseminare an.

Erlernen alter Maltechniken

Leimfarben

Die Leimfarbe als historisches Gestaltungsmittel der Dekoration von Wohn- und Repräsentationsräumen des 19. Jahrhunderts nimmt einen wichtigen Platz ein in der Reihe der Malermaterialien vergangener Epochen. Aber nicht nur der Restaurator sollte sich mit ihrer Zusammensetzung und der Verarbeitung auskennen, sondern sie ist auch als Alternativmaterial im ökologischen Sinne interessant durch ihre Eigenschaften aus natürlichen Stoffen. Neben den normalen Anstrichmöglichkeiten lassen sich darüber hinaus historischen Maltechniken wie Schablonieren, Linieren oder Wickeln und der Einsatz mit Musterrollen authentisch ausführen. 5. bis 7. Februar 2015
Schrift
In den vier Praxistagen werden verschiedene Alphabete wie Römische Minuskel, Textur, Fraktur und Italic vorgestellt und erprobt.
12. bis 14. Februar 2015.
Marmormalerei
Das Werkstattseminar beschäftigt sich mit der Geschichte der Imitationstechnik Marmorieren und der Beschaffenheit des Originalmaterials Marmor. Vermittelt werden Kenntnisse über Pigmente und Bindemittel, historische Werkzeuge und Geräte. Außerdem üben die Teilnehmer praxisgerecht.
12. bis 14. März 2015
Maserieren
Das Imitieren von edlen Holzoberflächen ist eine traditionelle Maltechnik, die seit der Zeit des Barock bis in die jüngere Historie zur Gestaltung von Oberflächen nicht wegzudenken war. Der Wunsch nach individuelle Oberflächen lässt diese Technik wieder aufleben.
26. bis 28. März 2015
Nähere Informationen und Details:
Propstei Johannesberg gGmbH
Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung
Propstei Johannesberg
36041 Fulda
Tel.: (0661) 941813-0/Fax: -15