Propstei_Johannesberg.jpg
Werkstätten und Seminarräume bieten beste Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen.
Foto: Propstei Johannesberg
Berufsbegleitend zum Restaurator im Maler- und Lackiererhandwerk

Fortbildung

Historische Substanz erfordert eine besondere Umsicht. Hier greift der Zertifikatslehrgang der Propstei Johannesberg, bei der /die Malermeister/in abschließend vor der Handwerkskammer Kassel eine Prüfung zum „Restaurator/in im Maler- und Lackiererhandwerk“ ablegt. Die Fortbildung gliedert sich in zwei Teile: Das fachrichtungsübergreifende Seminar findet ab 3. Januar 2018 statt. Die ersten vier Wochen in Vollzeit beziehen sich unmittelbar auf die von den besonderen Rechtsvorschriften festgelegten Prüfungsfächer und beinhalten Kunst- und Kulturgeschichte, Materialkunde sowie Bestandsaufnahme und Dokumentation. Ebenso werden die notwendigen Kenntnisse zu Denkmalschutz, Denkmalpflege, zum öffentlichen und privaten Recht und zur Bauphysik vermittelt. Ergänzend finden Übungen zu Aufmaß- und Dokumentationstechniken statt. Das im Februar 2018 anschließende fachspezifische Praxisseminar wird in Teilzeitform in Modulen von drei bis vier Tagen angeboten, um den berufsbegleitenden Besuch zu ermöglichen. Für die Höherqualifizierung zum/zur Restaurator/in im Handwerk ist eine finanzielle Förderung über das Aufstiegs-BAFöG möglich.

Handwerksgesellen und -gesellinnen steht es offen, sich zum/zur Maler/in für Instandsetzungsarbeiten in der Denkmalpflege weiterzuqualifizieren.

Propstei Johannesberg

Tel.: (0661) 9418130

www.propstei-johannesberg.de