Eberhard Schilling
Eberhard Schilling, Akademie für Betriebsmanagement und Fachschule für Gestaltung, Stuttgart schilling@farbgestaltung.de
Alles klar?

Neue ATV DIN 18363 „Maler- und Lackierarbeiten – Beschichtungen“ (Teil 1)

Mit der Herausgabe der neuen VOB 2016 wurden sowohl die ATV DIN 18363 „Maler- und Lackierarbeiten – Beschichtungen“ als auch die ATV DIN 18366 „Tapezierarbeiten“ überarbeitet. Neben der Anpassung an die aktuellen Normen sind insbesondere die Abschnitte 4 „Nebenleistungen, Besondere Leistungen“ und

5 „Abrechnung“ neu gefasst worden.
Nebenleistungen
Als Nebenleistungen gelten jetzt alle Gerüst-Leistungen, die für die Bearbeitung von Flächen bis 3,50 Meter über der Standfläche des hierfür erforderlichen Gerüstes liegen. Notwendige Gerüste für Arbeiten über 3,50 Meter Höhe sind eine besondere Leistung und extra zu vergüten. Neu ist die Regelung bei abgestuften oder geneigten Standflächen, wonach nur noch Höhenunterschiede von 40 Zentimetern als Nebenleistung gelten und dementsprechend einzukalkulieren sind. Das heißt z. B. für Treppenhäuser, dass die Gerüststellung in einer eigenen Leistungsposition enthalten und nicht mit den übrigen Positionen abgegolten sein sollte. Klar geregelt ist nun auch das Entfernen und Anbringen von Schalter- und Steckdosenabdeckungen. Bisher waren diese Arbeiten generell einzukalkulierende Nebenleistungen. Nun wird dies auf fünf Abdeckungen je Raum begrenzt. In jedem Raum mit mehr als fünf Abdeckungen können diese als „Besondere Leistungen“ zusätzlich abgerechnet werden. Da dafür – zumindest in einer Übergangsphase – kaum eigene Leistungspositionen existieren, sollte die Vergütung spätestens vor Ausführungsbeginn der Hauptleistung angekündigt werden.
Besondere Leistungen
Besondere Leistungen sind Leistungen, die dann zur vertraglichen Leistung gehören, wenn sie in der Leistungsbeschreibung besonders erwähnt sind. Dies kann innerhalb einer anderen Leistungsposition erfolgen oder als eigenständige Position ausgewiesen sein. Enthielt die DIN 18363 bisher 18 verschiedene „Besondere Leistungen“, sind es bei der DIN 18363 – Ausgabe September 2016 – nun 30. Einige Regelungen dienen einfach der Präzisierung und klareren Abgrenzung zu den Nebenleistungen. Andere Regelungen beschreiben neue Sachverhalte. Besonders hingewiesen wird auf die neuen Regelungen in den Abschnitten 4.2.7 (Gerüste bei Dachneigungen 22,5°), 4.2.8 (Gerüste mit einer Greifraumtiefe von mehr als 60 cm) und 4.2.28 (Beschichtungsarbeiten können nicht im Zuge gleicher Arbeiten kontinuierlich erbracht werden).