Vom 18. bis 20. Mai. 2017 geht es in der Teufelsmühle in Grebenhain um historische Gefacheputze.

Sonderseminar

Die besondere Beanspruchung der Gefacheputze an Fach-werkfassaden durch Witterungseinflüsse, dem Materialwechsel von Holz und Putz sowie regelmäßig stattfindende Sanierungsmaßnahmen haben zu einem erheblichen Verlust an historischen Putzen geführt. Aus diesem Grund besteht seitens der Denkmalpflege ein großes Interesse, die noch vorhandenen Putzbestände zu sichern und zu erhalten. Zur Erörterung praktischer Problem- und Fragestellungen und zur Einübung von Restaurierungstechniken wurde als Objekt eine Fachwerkscheune im Vogelsberg mit regional-typischen Kratzputzausführungen ausgewählt. Als Besonderheit weisen die vermutlich bauzeitlichen Putze eine Vielzahl von Gestaltungen an der Oberfläche auf, die mit Stempeln und unterschiedlichen Werkzeugen ausgeführt worden sind. Aufgrund dieser besonderen Befundsituation wird sich das Seminar nicht nur mit der Erhaltung des Putzbestandes, sondern auch mit der Nachstellung der vorgefundenen gestalteten Putzoberflächen befassen.

Informationen und Anmeldung: