Farbe fürs Büro

Die Wirkung von Farbe am Arbeitsplatz ist nicht zu unterschätzen. Daher ist sie auch im Büro ein wichtiger Faktor für das Wohlbefinden. Was ist bei der Gestaltung zu beachten?

Petra Ruhnau, Caparol FarbDesignStudio

Da die Farbgestaltung oftmals die Firmenphilosophie widerspiegeln soll, ist sie von großer Bedeutung. Mitarbeiter sind dabei möglichst einzubeziehen, indem sie zum Beispiel eine Akzentwand in ihrem Bereich aus einer vorbestimmten Auswahl selbst wählen können. Ausgewogene Raumatmosphären steigern die Motivation und Freude an der Arbeit. Guter Gestaltung wird daher zunehmend Beachtung geschenkt.
Eine ruhige Grundstimmung mit Farbakzenten in ausgewählten Bereichen stellen ein stimmiges Gesamtkonzept dar. Bei der Farbauswahl zu berücksichtigen sind die verschiedenen Funktionsbereiche: abhängig von der Aufenthaltsdauer sollten Büroräume farblich ruhiger gehalten sein. Korridore, Treppenhäuser und Sanitärbereiche können mit lebendigen Farbakzenten erfrischen. In kommunikativen Zonen wie Besprechungsräumen, Cafeteria und Pausenbereichen lassen sich Farben anregend-energetisierend oder auch beruhigend-regenerierend einsetzen. Dabei sollte stets von der Frage ausgegangen werden, welche Farbstimmung der jeweiligen Tätigkeit zuträglich ist.
Zu beachten ist, dass direkt in den Büroräumen möglichst matte Oberflächenmaterialien eingesetzt werden, um eine Blendung zu vermeiden (Bildschirmarbeit, visuelle Ergonomie). Abhängig von der Art der Arbeit und der Länge der Aufenthaltsdauer sollten Wände eher freundlich hell-pastellig gestaltet und nicht zu starke Farbkontraste verwendet werden.
Wichtig bei der Farbauswahl sind auch die Lichtverhältnisse. Deshalb ist es wesentlich, die Farbauswahl immer vor Ort im jeweiligen Raum bei Tageslicht und bei künstlicher Beleuchtung zu prüfen.
Was sollte man vermeiden?
Monotonie wie etwa nur weiße Wände oder alles in einem Farbton zu gestalten, führt zu Ermüdung. Ebenso vermieden werden sollte das Gegenteil: Reizüberflutung durch zu viele oder „laute“ Farben erschwert die Konzentration, Nervosität ist vorprogrammiert.
Auch Farbtöne mit grundsätzlich weniger Allgemeinakzeptanz (zum Beispiel Pink) sind eher schwierig zu vermitteln und kommen allenfalls dann infrage, wenn sie zum Corporate Design einer Firma gehören (siehe Telekom).
Häufige Farben
Im Büro werden sowohl „echte“ als auch die „Nicht-Farben“ Schwarz, Weiß oder Grau eingesetzt. Beide Bereiche sind wichtig und nötig: Neutrale Töne als Basis und für große Flächen, farbigere Nuancen für Akzente und Orientierung – erst der Mix daraus schafft die gewünschte Atmosphäre.
Im Sinne der Corporate Identity finden die Firmenfarben – wenn sie sich eignen – auch im Innenbereich Verwendung, vor allem am Empfang und in Besprechungsräumen. Hier werden der exakte Firmenfarbton und seine Aufhellungsstufen verwendet bzw. weitere dazu korrespondierende Farbtöne (Beispiel Lufthansa: Firmenfarben Blau und Gelb, im Interior plus korrespondiere Töne, die das Technische vermitteln: Weiß, Silber und Grautöne).
Farbtrends im Büro?
Für eine individuelle Gestaltung sollte bewusst unabhängig von Trends konkret auf die jeweilige Firma, deren Farben, Architektur und Raumsituation eingegangen werden. Dabei ist es oftmals schwierig, völlig losgelöst vom Zeitgeist zu handeln. Basis für neue Konzepte zur Gestaltung von Arbeitswelten sind aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse wie zum Beispiel die Studie der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim (HAWK IIT, 2013 – Arbeitswelten). Ausgehend von Bereichen für Konzentration, Kommunikation und Regeneration werden abgestimmte Farb- und Materialkombinationen für Arbeitsräume entwickelt.
Das Büro wird insgesamt wohnlicher. Die Grenzen von Berufs- und Privatleben sind fließend. Dadurch rücken Arbeiten und Wohnen näher zusammen (auch durch Telearbeit als Homeoffice). Damit einher geht der Wunsch nach mehr Wohlgefühl, Emotionalität und Individualität am Arbeitsplatz. Innerhalb eines Bürokomplexes werden mobile Farbelemente oder unterschiedliche Farbwelten bis hin zu ganzen Erlebniswelten angeboten.
Farbempfehlungen
Die Gestaltung ist dann authentisch, wenn sie das Image der Firma widerspiegelt: Welcher Charakter soll vermittelt, welche Atmosphäre geschaffen werden? Eine unkonventionelle junge Werbeagentur verlangt eine andere Lösung als die seriöse elegante Anwaltskanzlei.

praxisplus

Mit der Gestaltungssoftware Spectrum des Herstellers Caparol lassen sich Büroräume individuell abgestimmt gestalten. Weitere Informationen dazu finden Sie unter