Video

Farrow & Ball stellt neun neue Farben vor

Von einem soften Off-White über ein exotisches Pink und tiefdunkles Rot bis zu einem vielseitigen Blau – jede einzelne der neuen Nuancen wird wie gewohnt mit den besten Pigmenten und hochwertigsten Inhaltsstoffen hergestellt und erhält so die außergewöhnliche Tiefe und charakteristische Strahlkraft.

Wir haben uns die neuen Farben schon angeschaut und ein kleines Video gedreht!

 

COLOUR STORIES

School House White 291. Foto: F&B

SCHOOL HOUSE WHITE No . 2 9 1 – Ein sanftes, gebrochenes Weiß

Dies ist die hellste Nuance in der Farbfamilie, der Shadow White, Shaded White und Drop Cloth
angehören und die so konzipiert sind, dass sie auch in den dunkleren Schattierungen wie Weiß erscheinen. Der sanfte Weißton erinnert an die Farbe, in der früher Schulräume gestrichen wurde. Er wirkt ohne den kühlen Unterton der moderneren Neutraltöne zurückgenommen, zeitlos und gleichsam vertraut.

 

Treron 292. Foto: F&B

TRERON No . 2 9 2 – Ein dunkles Graugrün

Dieser zeitlose Farbton ist die graugrüne Variante des Farrow & Ball Klassikers Pigeon und wie dieser nach einer Taubenart benannt. Treron ergänzt unsere traditionellen Farbtöne, harmoniert gut mit French Gray und wirkt auch in modernen Wohnungen und Häusern mit Naturmaterialien kombiniert unglaublich zeitgemäß.

 

Jitney 293. Foto: F&B

JITNEY No . 2 9 3 – Ein ruhiger, bräunlicher Neutralton

Der entspannte und sandige Ton liegt irgendwo zwischen dem etwas traditionelleren Oxford Stone und dem graueren Elephant’s Breath. Er ist recht dezent, wirkt freundlich und erinnert uns an entspannte Tage am Meer. Daher trägt er auch den gleichen Namen wie der Bus, der die New Yorker aus der heißen Stadt hinaus an den Strand in die Hamptons bringt.

 

Paean 294. Foto: F&B

PAEAN BLACK No . 2 9 4 – Ein schicker, rötlicher Schwarzton

Dieser georgianische Schwarzton mit roten Untertönen gibt modernen Häusern und unkonventionell gestalteten Wohnungen eine gemütliche Ausstrahlung. Gleichzeitig verleiht er eher traditionell gehaltenen Außenbereichen eine vornehme Note. Diese Akzentfarbe für unsere roten Nuancen und perfekte Ergänzung der Schwarztöne hat ihren Ursprung in alten, ledernen Gesangsbüchern, die oft Loblieder enthielten

 

Sulking Room Pink 295. Foto: F&B

SULKING ROOM PINK No . 2 9 5 – Ein dezenter, romantischer Rosaton

Ein gedeckter, warmer und pudriger Rosaton, der in Kombination mit modernen Farben sehr weich wirkt. Er erinnert an die Farbe, in denen früher traditionell das Boudoir gestrichen wurde. Dieses Ankleidezimmer diente nicht nur dem täglichen Schönheitsritual, sondern auch als ganz privater Rückzugsort.

 

Rangwali 296. Foto: F&B

RANGWALI No . 2 9 6 – Ein exotisches und aufregendes Pink

Rangwali ist exotisch, lebendig und fröhlich. Der abenteuerlichste unserer Rosatöne ist inspiriert vom bunten Farbpulver, mit dem beim indischen Holi Festival ausgelassen gefeiert wird. Obwohl es ein heller Farbton ist, hat er doch eine unglaubliche Farbtiefe – was an der kleinen Menge schwarzer Pigmente liegt, die wir hinzugefügt haben.

 

Preference Red 297. Foto: F&B

PREFERENCE RED No . 2 9 7 – Ein tiefer, satter Rotton

Unser tiefstes, sattestes Rot. Die barocke Farbe haben wir zu Ehren unseres ursprünglichen Firmennamens kreiert. Sie passt hervorragend zu allen rötlichen Neutraltönen, wirkt jedoch kombiniert mit Paean Black oder Sulking Room Pink noch eindrucksvoller. Besonders in modern eingerichteten Häusern kommt diese Nuance zum Einsatz.

 

Treron 292. Foto: F&B

BANCHA No.298 – Ein beruhigendes Olivgrün

Rangwali ist exotisch, lebendig und fröhlich. Der abenteuerlichste unserer Rosatöne ist inspiriert vom bunten Farbpulver, mit dem beim indischen Holi Festival ausgelassen gefeiert wird. Obwohl es ein heller Farbton ist, hat er doch eine unglaubliche Farbtiefe – was an der kleinen Menge schwarzer Pigmente liegt, die wir hinzugefügt haben.

 

De Nimes 299. Foto: F&B

DENIMES No . 2 9 9 – Ein bodenständiger Blauton

Ein eleganter und gleichzeitig bodenständiger Blauton, der sich auf einer Kücheninsel genauso gut macht wie in einem luftigen Atelier. Die Farbe hat ihren Ursprung in der Regency Epoche des 19. Jahrhunderts und ist inspiriert vom Stoff der Arbeitskleidung, die in der gleichnamigen französischen Stadt Nîmes gefertigt wird. Genauso wie Denim ist auch dieser Blauton immer in Mode.