Startseite » Allgemein »

Ein Feuerwerk der Farben

Allgemein
Ein Feuerwerk der Farben

Einzigartige Farbgestaltung an einer Putzfassade im Wohnbau

Mut zur Farbe in einer extravaganten Weise bewiesen die Verantwortlichen der AWO in Eberswalde beim Neubau eines Wohnblocks für alters- und behindertengerechtes Wohnen in der Ringstraße 53. Das fünfgeschossige Niedrigenergiehaus mit 24 Wohneinheiten im gehobenen Standard erhielt eine beeindruckende Farbgestaltung in einem intensiven Farbenspiel. In den farbintensiven Bereichen, wo sich die Fassade stark aufheizt, bieten faserarmierte Putze von Knauf Sicherheit.

Das Konzept des auch ästhetisch ansprechenden Bauwerks für ältere Menschen sieht einen erweiterten Hausmeisterservice für die Bewohner der Wohnanlage sowie benachbarter Einrichtungen der AWO wie einem Pflegeheim vor, in Anlehnung an die in Frankreich verbreitete Aufgabe einer Concierge. So können Menschen, die sich noch selbst versorgen, beispielsweise eine Zwei-Zimmer-Wohnung in dem barrierefreien Gebäude beziehen und dort bis ins hohe Alter bleiben. Je nach Bedarf können später Pflege- und Betreuungsleistungen in Anspruch genommen werden.
Modernster Standard
Das Niedrigenergiehaus mit 45 Zentimeter dicken Porenbetonwänden wird mit Erdwärme aus insgesamt zehn Erdsonden versorgt, in den Wohnungen gibt es Fußbodenheizungen, Bodenfliesen sorgen für eine optimale Wärmeabgabe. Die Räume haben dreifach verglaste Fenster und Balkontüren, Bad und Küche sind bis auf wenige innen liegende Wohnungen mit Fenstern versehen. Architektonisch besticht das Gebäude durch eine vielgegliederte Fassade mit Vor- und Rücksprüngen, die eine interessante Positionierung der Wohnungen ermöglichten. Ein halbrunder einstöckiger Glasanbau, der als Treffpunkt, Café und Hausmeisterbüro dient, setzt einen weiteren gestalterischen Akzent. Ein solch modernes und durchdachtes Bauwerk braucht auch eine entsprechende Farbgestaltung.
Gemeinsam mit der Diplom-Ingenieurin Helgard Vlay und dem Diplom-Designer Detlef Kürzel, der im Auftrag von Knauf regelmäßig Gestaltungsentwürfe für größere Projekte ausarbeitet, entstand ein einzigartiges Farbkonzept aus zwölf harmonisch aufeinander abgestimmten, erdigen, gedeckten, stark gesättigten Farbtönen, die über eine enorme Tiefe verfügen. Sie harmonieren und kontrastieren im Zusammenspiel und strahlen eine beeindruckende Leuchtkraft aus. „Der Bauherr ist genauso wie ich ein Fan des großen Künstlers und Architekten Friedensreich Hundertwasser, daher kam die intensive farbige Gestaltung und die organische Flächenanordnung“, erläutert die Planerin Helgard Vlay. Detlef Kürzel arbeitete einen Gestaltungsentwurf aus und machte die verbindliche Aufmaßskizze für die Umsetzung durch die Maler. „Es ging darum, organische Formen auf geometrische Gebäudeformen zu bringen um diese aufzulockern. Das Gebäude sollte farbig, aber nicht bunt sein“, beschreibt der Diplom-Designer.
Satte Farben
Die starke Sättigung der Farben insbesondere mit dem tiefen Dunkelrot erforderte außergewöhnliche Vorsicht bei der Wahl des Putzes und der Materialität der Fassadenfarbe, da es durch den niedrigen Hellbezugswert zu einer starken Aufheizung der Fassade kommt. „Hier bot sich ein faserarmierter, schnell abbindender und hoch ergiebiger Kalk-Zement-Leichtunterputz mit organischen Leichtzuschlägen (EPS) an“, erläutert Knauf-Fachberater Manfred Niemeyer. Das Material wurde aus Gründen der Rationalität auf der gesamten Fassadenfläche geputzt – einlagig in 20 Millimetern Dicke und maschinell. Auf den Teilflächen mit dunkelroten Farbtönen war eine weitere Armierung im Oberputz notwendig, damit Putz und Fassade durch die extremen Temperaturunterschiede infolge von Aufheizung und Abkühlung und den damit verbundenen Spannungen nicht beeinträchtigt werden. Hierfür war der Knauf SM700 Pro ideal, der als Armierlage und Oberputz eingesetzt wurde. Er steht für höchste Sicherheit, dank einzigartiger, in die Bindemittelmatrix integrierter Mikrofasern und er ist absolut rissfrei und unbrennbar. Er ist sowohl Klebe-, Armier-, Renoviermörtel als auch Oberputz.
Als Glattputz gefilzt setzen sich die dunkelroten Flächen über den Eingängen auch hinsichtlich ihrer Putzstruktur von den restlichen Flächen ab, die mit einem weiß eingefärbten mineralischen Edelputz in Scheibenputzstruktur in zwei Millimeter Korngröße geputzt wurden. Scheibenputz und Glattputz sind eine prima Grundlage für die Farbfassung mit einer Reinacrylat-Fassadenfarbe. Sie hat ein tuchmattes Erscheinungsbild und war die erste Wahl für die Bereiche mit den kräftigen Farbtönen, wurde dann aber auf allen Farbflächen verwendet, in zweimaliger Beschichtung. Ein Beschichtungsaufbau, der vom Unterputz über den Armier- und Oberputz bis hin zur Farbe Schutz und Sicherheit vor Beschädigungen durch Abplatzungen und Risse bietet.
Herausforderung für die Maler
Die Maler des Bauunternehmens Gramzower Wohn- und Geschäftsbau GmbH übertrugen die einzelnen Farbflächen aus den Planunterlagen von Dipl.-Designer Detlef Kürzel von Hand auf die Fassade, kein leichtes Unterfangen vom Gerüst aus. Sehr aufwendig war auch das Abdecken und Abkleben der nebeneinanderliegenden Flächen in der organischen und architektonischen Formensprache. Bauleiter Olaf Karstädt berichtet: „Die Farbgestaltung war eine Herausforderung, vor der unsere Maler in dieser Form erstmalig standen und die sie sogleich mit Bravour meisterten.“ Dazu brauchte es eine gute Vorstellungskraft und entsprechend Zeit: Zwei Maler waren ungefähr 20 Arbeitstage beschäftigt – ein Einsatz, der sich gelohnt hat. Die extravagante Farbgestaltung macht das Gebäude nicht nur zu einem echten Hingucker, der weit über die Stadtgrenzen von Eberswalde bekannt ist, das Farbenfeuerwerk verleiht dem Wohnblock eine Alleinstellung und Wertigkeit, die Bewohnern und Passanten gleichermaßen Spaß macht und für gute Laune sorgt.

praxisplus
Bautafel
Bauherr: Rainer Gruzialewski, geschäftsführender Vorstand der AWO Eberswalde
Fachberatung: Manfred Niemeyer, Knauf Gips KG, Iphofen
Ausführung: Gramzower Wohn- und Geschäftsbau GmbH, Bauleiter: Olaf Karstädt
Farbgestaltung: Planungsbüro Dipl.-Ing. Helgard Vlay, Eberswalde,
Dipl.-Des. Detlef Kürzel, Hörden am Harz
Produkte: Unterputz Knauf Super Lupp, Klebe- Armier-, Renoviermörtel und Oberputz Knauf SM 700 Pro (Glattputz) und Knauf SP 260 (Scheibenputz) und Fassadenfarbe Knauf Fassadol
Anzeige
Malerblatt Wissenstipp
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 11
Ausgabe
11.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de