Meisterliche Abschlussarbeiten

Meisterprüfungen in München 2018

Die Städtischen Meisterschulen für das Maler- und Lackiererhandwerk, für das Vergolderhandwerk sowie die Städtische Fachschule für Farb- und Lacktechnik präsentierten im Rahmen einer Leistungsschau über 80 Arbeiten der Fachschul- und Meisterprüfung des Jahres 2018.

Auch dieses Jahr haben die jungen Meisterinnen und Meister viel Arbeit in die Konzeption und Umsetzung ihrer Abschlussprüfungen investiert. Den Besuchern der Ausstellung präsentierten sie das ganze kreative und handwerkliche Spektrum mit interessanten Gestaltungsvorschlägen.

Maler und Lackiererhandwerk

Bei den Maler- und Lackierermeistern mit der Fachrichtung Gestaltung und Instandsetzung bestand die Aufgabe darin, Farb- und Gestaltungsvorschläge für ein kirchliches Begegnungszentrum zu erstellen. Diese umfassten hochwertige Gestaltungstechniken wie Lackierung, Vergoldung und ein Schriftzug sowie Bekleidungs- und Verlegetechniken. Zudem musste auch das Mobiliar sowie die Beleuchtung mit ins Gesamtkonzept einbezogen werden.
Hinzu kamen die schriftliche Klausur und die Erstellung eines Farb- und Werkstoffplans. Dieser konnte auch auf ganz kreative Weise in die selbst gebaute Koje einbezogen werden.

 

Das Vergolderhandwerk

Prächtige Arbeiten waren bei den Absolventen der Meisterschule für das Vergolderhandwerk zu bestaunen. Darunter fallen traditionelle Vergolde-, Mal- und Fasstechniken, welche ihre Verwendung im Rahmen der Denkmalpflege finden. In der Meisterschule können zwei unterschiedliche Abschlüsse erlangt werden:

  1. Meister im Vergolderhandwerk
  2. Meister im Maler- und Lackiererhandwerk, Fachrichtung Kirchenmalerei und Denkmalpflege

Die Kirchenmaler bearbeiten einen Kundenauftrag und mussten neben einer Holzimitation auch einen Schriftzug und eine Blattvergoldung anfertigen. Dazu kam  die Bearbeitung einer Holzfigur, welche extra von einem Bildhauer angefertigt wurde. Die Vergolder erstellen ein Meisterstück und vier verschiedene Techniken als Arbeitsproben.