Startseite » Aus- & Weiterbildung »

Die Einteilung von Pigmenten in Gruppen

Pigmente
Die Einteilung von Pigmenten

Farben begleiten die Menschheitsgeschichte. Die Entwicklung führte von wohl religiös motivierter Darstellungskunst zu den heute komplexen Aufgaben unterschiedlicher Pigment-Bindemittelkombinationen. Doch wie lassen sich die unterschiedlichen Pigmente einteilen? Diese erfolgt nach ihrer Herkunft, der chemischen Struktur wie auch ihrer Farbwirkung.

Überblick:
1. Die Einteilung in Gruppen »
2. Erdfarben »
3. Mineralfarben »
4. Tier- und Pflanzenfarben »
5. Teerfarbstoffe »

>> PraxisPlus <<

PraxisPlus

Strukturformel für Sudanrot:
Bedingt durch die Industrialisierung in der Mitte des 19. Jahrhunderts entstand beispielsweise in der Textilindustrie ein enormer Bedarf an Farbstoffen. Die Entdeckung, aus Steinkohleteer „Teerfarbstoffe“ herzustellen, bildete eine Revolution in der chemischen Industrie. Ausgangsstoff war das Anilin, welches aus Steinkohleteer gewonnen wurde. Für die Farbgebung steht die Stickstoff-Doppelbindung der Azo-Gruppe – N=N. Die Farben der Azo-Gruppe sind besonders lichtecht, farbstabil und können wunderschön leuchten.
             << Teerfarbstoffe
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 9
Ausgabe
9.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de