Startseite » Aus- & Weiterbildung »

Frage des Monats: Haftung zum Untergrund

Aus- & Weiterbildung
Frage des Monats: Haftung zum Untergrund

Rainer Hülsermann, Leiter Anwendungstechnik ZERO-LACK
Wasserverdünnbare Lacke haben oftmals keine ausreichende Haftung zum Untergrund, insbesondere dann, wenn sie auf seidenglänzenden oder matten Alkydharz-Altbeschichtungen aufgebracht werden. Woran liegt das und wie kann ich das vermeiden?

Wachsendes Umweltbewusstsein, aber auch das Bestreben, Geruchsbelästigungen zu vermeiden, führen dazu, dass im Innenbereich verstärkt wasserverdünnbare, hochwertige Lackprodukte oder PUR-verstärkte Acryllacke zur Renovierung auf alten seidenglänzenden und hochglänzenden Alkydharz-Beschichtungen eingesetzt werden. Beschichtungen mit diesen wasserverdünnbaren Lacken werden oftmals ohne haftvermittelnde Grundierung aufgebracht und es zeigt sich dann, dass keine ausreichende Haftung zum Untergrund erfolgt. Besonders gefährdet sind in der Tat Anstriche auf seidenglänzenden oder matten Alkydharz-Altbeschichtungen.
Die Zusammensetzungen der Alkydharz-Altbeschichtungen sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Häufig sind Wachse als Mattierungsmittel eingesetzt. Diese Stoffe verhindern dann eine ausreichende Haftung des wasserverdünnbaren Anstrichmaterials.
Tests, die in der ZERO-Anwendungstechnik durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass auf Seidenglanzlacken der unterschiedlichsten europäischen Hersteller eine Anhaftung von „sehr gut“ bis „mangelhaft“ zu erkennen ist.
Da vor Ort vom ausführenden Malerbetrieb nicht geprüft werden kann, wie die Altbeschichtung zusammengesetzt ist, bleibt ein hohes Risiko dahingehend, dass eine gute Anhaftung auch nach ausreichender Trocknung nicht gewährleistet werden kann. Eine Haftungsverbesserung wird erzielt, wenn der Untergrund vollständig matt geschliffen wird – jedoch ist auch hier noch kein komplett zufriedenstellendes Ergebnis zu erwarten.
Nur eine haftvermittelnde Vorbeschichtung – z.B. mit 2-komponentigem ZERO Aqua PUR-Haftgrund oder aber mit ZERO Intermatt Isolier- und Haftprimer – hat auf allen Altbeschichtungen bei internen Tests eine sehr gute Haftung gezeigt.
Fazit
Vor Auswahl der adäquaten Anstrichmittel auf alten seidenglänzenden oder matten Alkydharzlacken sollte grundsätzlich ein Mattschleifen der Fläche stattfinden und ein Voranstrich mit wässrigem Polyurethan-Haftgrund oder Isolier- und Haftprimer erfolgen!
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de