Startseite » Aus- & Weiterbildung »

Schimmelsanierung – Feinreinigung

Fachgerecht Sanieren
Schimmelsanierung – Feinreinigung

Schimmelsanierung_11.jpg
Rückbau der kontaminierten Bereiche. Foto: Robert Kussauer
Nur durch eine fachgerechte Entfernung des befallenen Materials und der vom Schaden stammenden Partikel wird der hygienische Normalzustand wiederhergestellt.

Ziel der Feinreinigung ist das Entfernen der Stäube und der mikrobiellen Partikel, die sich vor bzw. während der Sanierung auf Oberflächen abgelegt haben. Nach einer Schimmelsanierung ist es erforderlich, die Feinreinigung in allen sanierten Räumen und auf den Zugangswegen durchzuführen.

Sollte es durch eine Undichtigkeit in der Abschottung zu einer Kontamination angrenzender Räume gekommen sein, sind auch diese Räume in die Feinreinigung mit einzubeziehen.

Wichtiger ist es daher, bereits während der Sanierung auf eine funktionierende Abschottung zu achten und möglichst im zu sanierenden Bereich für einen leichten Unterdruck zu sorgen. Durch diese Maßnahmen lässt sich eine Kontamination angrenzender Räume weitgehend vermeiden.

Bei der Feinreinigung können glatte, nicht saugfähige Oberflächen in der Regel feucht gewischt werden. Hierzu sind spezielle Falttechniken der Wischlappen, wie sie Gebäudereiniger anwenden, sehr hilfreich. Durch diese Falttechnik wird das bloße Verteilen der zu entfernenden Partikel weitgehend vermieden.

Rauhe Oberflächen (Decke, Wand, Rohboden) werden in der Regel durch ein Absaugen mit Sicherheitssaugern, die mit einem HEPA-Filter ausgerüstet sind, gereinigt. Durch das Aufstellen der Sauger im Außenbereich können Verunreinigungen der Innenräume beim Austausch der Filter und Staubfangbeutel ausgeschlossen werden.

Eine effektive Feinreinigung erfolgt, wenn man zuerst die Bodenflächen (Vermeidung einer Aufwirbelung von Stäuben während der Feinreinigung) absaugt, daran anschließend die Decken und Wände. Zum Abschluss werden die Bodenflächen dann noch einmal gereinigt.

Direkt nach der Feinreinigung erfolgt die Sanierungserfolgskontrolle.

Im Zeitraum nach der Feinreinigung, vor der Sanierungserfolgskontrolle, sollten die sanierten Räume nicht von dritten Personen betreten werden. Da hierdurch eine negative Beeinflussung der Ergebnisse (ggf. Eintrag von verunreinigten Gegenständen) erfolgen könnte.

Die Sanierungserfolgskontrolle wird in Abhängigkeit von Schadensursache, Schadensgröße und Schadensumfang durchgeführt und in der nächsten Folge dieser Serie im Malerblatt beschrieben.

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 6
Ausgabe
6.2020

ABO

Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de