Startseite » Aus- & Weiterbildung »

Zweigleisig zum Ziel

Aus- & Weiterbildung
Zweigleisig zum Ziel

Jacqueline_Kuhn.jpg
Foto: Jacqueline Kuhn
Die Pandemie wirbelt viele Pläne durcheinander. Für Jacqueline Kuhn aus dem Nationalteam muss die Vorbereitung auf Wettbewerbe trotzdem weitergehen. Jetzt wurde sie auch für die Teilnahme an den EuroSkills 2021 nominiert.

Autorin: Susanne Wierse | Foto: Jaqueline Kuhn

Wie sieht die Situation für Sie persönlich während der Pandemie aus?

Aktuell gehe ich meinem Studium (die Ausbildung zur Malerin/Lackiererin habe ich im Rahmen eines dualen Studiums zum Bauingenieur begonnen) nach, natürlich finden auch dort die Vorlesungen alle digital statt. In den vorlesungsfreien Zeiten (Semesterferien) oder in Ausnahmefällen auch während des Semesters, bin ich weiterhin bei der Firma Mensinger als Junggesellin tätig. Glücklicherweise können wir noch weiterhin auf der Baustelle arbeiten, sodass ich zumindest dort Abwechslung habe und nicht nur zu Hause vor dem Bildschirm sitzen muss.

Seit wann sind Sie Mitglied des Nationalteams?

Ich bin seit Anfang 2020 Mitglied des Maler-Nationalteams. Und seit April 2021 Mitglied der deutschen EuroSkills Mannschaft.

Wie trainiert die EuroSkills-Mannschaft/das Nationalteam in Pandemiezeiten?

Prinzipiell trainiert jeder Teilnehmer mit seinem Experten/Trainer einzeln, auch unabhängig von der Pandemie. Es gibt aber auch Seminare die man zusammen besucht, diese finden aktuell aber nur digital statt.

Gab es die Möglichkeit, andere Mitglieder persönlich zu treffen?

Bislang gab es noch keinerlei Möglichkeiten die anderen Teilnehmer der EuroSkills-Mannschaft persönlich zu treffen. Meine Trainer kenne ich bereits durch das Maler-Nationalteam.

Wie motiviert man sich, wenn man gar nicht weiß, wann und ob ein Wettbewerb stattfindet?

Ich versuche optimistisch zu bleiben und sehe die Nominierung als Chance, mich fachlich und persönlich weiterentwickeln zu können. Letztendlich nutzen die Fähigkeiten, die man für den Wettbewerb trainiert, auch im beruflichen Umfeld. Beispielsweise was die Organisation der einzelnen Aufgaben betrifft. Momentan fahre ich zweigleisig und verfolge mein Studium wie in jedem anderen Semester, lediglich mit dem Unterschied, dass ich mir freie Zeiten einplane, die ich dann zum Training für die EuroSkills nutze.

Wie und mit welcher Unterstützung bereiten Sie sich jetzt konkret auf die EuroSkills 2021 vor?

Nachdem ich im März erfahren habe, dass ich für die EuroSkills nachnominiert wurde, habe ich angefangen, mich mit den Aufgabenstellungen zu beschäftigen und einiges schon einmal zu trainieren. Dazu zählt vor allem, das Design möglichst schnell und präzise aufzuzeichnen und dieses dann mittels Pinsel und Malbrücke auszulegen. Ebenso trainiere ich das Farbenmischen oder das Lackieren.

Im weiteren Verlauf treffe ich mich mit meinen Trainern, um mich mit ihnen intensiv auf die Aufgabe vorzubereiten und meine Fähigkeiten weiter zu verbessern. Außerdem ist noch mindestens ein Seminar mit dem Maler-Nationalteam geplant.

Weitere Interviews:
www.malerblatt.de


PraxisPlus

Die EuroSkills 2021 – Europameisterschaft der Berufe – findet voraussichlich vom 23. bis 25. September 2021 bei Graz in Österreich statt. Infos:

www.euroskills2021.com

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 9
Ausgabe
9.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de