Aus- und Weiterbildung Henkel

Qualität macht Meister 2012

Zehn Malergesellinnen und -gesellen wetteiferten beim Nachwuchswettbewerb „Qualität macht Meister“ von Henkel Metylan und dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz um einen Weiterbildungsscheck im Wert von je 5.000 Euro.

Im Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Maler- und Lackiererinnung Düsseldorf galt es für die zehn Finalistinnen und Finalisten am 13. September 2012 ihr Können zu zeigen. Nach der 30-minütigen Theorieprüfung, in der zehn offene Fragen zu beantworten waren, folgte die Praxis: Zehn vom BTZ vorbereitete Spachtelflächen und „Tapezier-Kojen“ standen zur Verfügung. Bei der Tapezierung wurden vor allem die Anschlüsse an Decke, Boden und Außenkanten, die Ausführung am Türrahmen und an den Innenecken sowie die Nahtausbildung begutachtet. Aber auch die Sauberkeit floss neben der technischen Fertigkeit in die Wahl der Jury ein. Zusätzlich sollte eine Fläche mit Dispersionsspachtel bearbeitet werden. Die Teilnehmer wirkten unglaublich souverän. Alle arbeiteten konzentriert an ihren Aufgaben. Im Ergebnis hätten alle zehn Gesellinnen und Gesellen eng beieinander gelegen, so Roland Brecheis, Vizepräsident des Bundesverbands Farbe Gestaltung Bautenschutz und Mitglied des Prüfungskomitees. „Bei der Wahl der fünf Gewinner waren klitzekleine Details entscheidend, die letztendlich den Ausschlag gaben.“

Während der praktischen Prüfung hinterfragten Christian Sinz (Customer Marketing Manager) und Susanne Reich-te Kate (Leiterin Technik Reno Deko bei Henkel) auch die Persönlichkeit und Motivation in Einzelgesprächen. Christian Sinz konnte sich über einen stolzen Zuwachs an Bewerbern freuen: „Doppelt soviele Bewerber wie in den letzten Jahren.“ Dabei galten für das bereits zum vierten Mal in Folge ausgetragene Meistercasting die gleichen Voraussetzungen wie in den Jahren zuvor: Die Noten der Gesellenprüfung mussten „gut“ oder besser sein. Eine schwere Entscheidung hatten letztendlich die Jury-Mitglieder Betsy van Halteren-Schydlo, Studiendirektorin Fachschule Farbe/Gsechs, Roland Brecheis und Axel Bornefeld, Leiter Vertrieb Boden-Wand-Decke Henkel, zu treffen. „Wir haben tolle Leistungen gesehen, um unser Handwerk ist mir nicht bange“, erläutert Roland Brecheis nach der Bewertung. „Alle haben sich außerordentlich Mühe gegeben und den festen Willen zu gewinnen gezeigt. Insgesamt wurden die Arbeiten auf einem hohen Niveau verrichtet“, honorierte Christian Sinz die Leistungen aller vor der endgültigen Preisvergabe, über den sich Jakob Dahms aus Berlin, Simone Feyer aus Niedereschbach, Ralf Mahnke aus Jülich, Kai Murthum aus Ofterdingen und Nicole Martens aus Großenkneten freuten. Sie alle gingen mit einem Bildungsscheck über 5.000 Euro nach Hause, mit dem sie sich nun auf ihre Meisterausbildung vorbereiten können. Außerdem werden sie ein ganzes Jahr lang als Markenbotschafter „mit Metylan“ reisen, wie Sinz es formulierte.

Die glücklichen Gewinner zusammen mit der Jury (v.l.): Roland Brecheis, Axel Bornefeld, Betsy van Halteren-Schydlo, Nicole Martens, Kai Murthum, Ralf Mahnke, Simone Feyer, Jakob Dahms, Christian Sinz.

Bärbel Bosch
Foto: Henkel Metylan
Quelle: Malerblatt 11/2012

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 10
Ausgabe
10.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de