Beste Beispiele Malerblatt Wissen

Bundesleistungswettbewerb 2011

Der Bundesleistungswettbewerb 2011 der Handwerksjugend dokumentiert den hohen Qualitätsstandard junger Maler- und Lackierergesellen.

In den neuen Räumlichkeiten der Wilhelm-Ostwald-Schule in Berlin fand der Bundesleistungswettbewerb 2011 statt. Insgesamt zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dazu aus ganz Deutschland angereist. Die amtierenden Landessiegr hatten die Aufgabe, einen Messestand des Oberstufenzentrums Agrarwirtschaft (Peter-Lenné-Schule Berlin, Bezirk Steglitz-Zehlendorf) zu gestalten. Das Gesamtkonzept sah vor, die Messebesucher der Internationalen Grünen Woche 2012 durch ein farblich abgestimmtes Design des Messestandes auf die Schule aufmerksam zu machen und dabei die Schwerpunkte Gartenbau und Floristik widerzuspiegeln.
Zur Umsetzung hatten die Teilnehmer eine Zeitvorgabe von zwölf Stunden, verteilt auf eineinhalb Tage. Die Aufgabenstellung beinhaltete auf den Stellwänden eine Klebetechnik mit einer Vliestapete, eine Lackiertechnik und eine Beschriftung mit Schriftschablone. Gestalterische Herausforderungen bildeten eine dekorative Oberflächentechnik an einer exponierten Stelle, die sich in das farbliche und gestalterische Gesamtkonzept einpassen sollte sowie die Darstellung des Baumes aus dem Logo der Schule.


Ergebnisse

Wie unterschiedlich ein und dieselbe Aufgabenstellung gelöst werden kann, zeigten die fertigen Arbeiten, bei denen sich die jungen Gesellen und Gesellinnen hatten einiges einfallen lassen. Die Jury hatte die Qual der Wahl und kürte als Bundessiegr Florian Roscher aus Penig, Sachsen. Die Plätze zwei und drei belegten Simone Feyer aus Baden-Württemberg und Maren Ottens aus Hessen. Grund zum Feiern hatten aber nicht nur die drei Erstplatzierten. Auch die Arbeiten aller anderen Teilnehmer zeigten einen hohen Qualitätsstandard. Teilgenommen hatten als Vertreter ihrer Bundesländer: Ramona Hofbauer für Bayern, Lars Tim Hoffmann für Berlin, Tim Klecha für Bremen, Lisa Schneider für Hamburg, Ina Reichenbach für Mecklenburg-Vorpommern, Jennifer Langener für Nordrhein-Westfalen, Alexandra Malzer für Rheinland-Pfalz, Timo Warken für das Saarland uns Kevin Schnoor für Schleswig-Holstein.
Vizepräsident Roland Brecheis vom Bundesverband Farbe, Gestaltung Bautenschutz betonte bei der Siegrehrung die besonderen Leistungen der Teil-nehmer und dankte dem Schulleiter der Wilhelm-Ostwald-Schule, Reinhard Gubi sowie den Fachlehrern Frank Dreyer und Kerstin Frenz, für ihr Engagement und für die gelungene Organisation. Frank Dreyer erarbeitete in Zusammenarbeit mit der Peter-Lenné-Schule die Aufgabenstellung und Kerstin Frenz hat mit ihren Studenten der Staatlichen Fachschule für Farb- und Lacktechnik neben der Malerinnung Berlin einen wesentlichen Beitrag zur Vorbereitung der ganzen Untergründe geleistet.

Quelle: Malerblatt 01/2012

 

 

 


Bundesleistungswettbewerb 2011
Alle Teilnehmer der diesjährigen Aus- scheidung setzten die ihnen gestellten Vorgaben konzentriert und akribisch um.

Bundesleistungswettbewerb 2011
Mit dieser mustergültigen Ausführung gewann Florian Röscher den Bundesleistungswettbewerb.

Bundesleistungswettbewerb 2011
Der glückliche Bundessieger Florian Röscher vor seiner Arbeit. Damit ging der Titelgewinn dieses Jahr nach Sachsen.

Bundesleistungswettbewerb 2011
Als Nummer zwei war Simone Feyer an den Start gegangen und freute sich später über einen zweiten Platz.

Bundesleistungswettbewerb 2011
Maren Ottens aus Hessen erreichte mit ihrer Arbeit den dritten Siegerplatz.

Bundesleistungswettbewerb 2011
Von links: Der Bundessieger Florian Röscher, der Schulleiter der Wilhelm-Ostwald-Schule, Reinhard Gubi, und Vizepräsident Roland Brecheis vom BV Farbe.

Bundesleistungswettbewerb 2011
Alle Teilnehmer des Bundesleistungswettbewerb 2011, die als Vertreter ihrer Bundesländer antraten. Fotos: Frank Dreyer

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 10
Ausgabe
10.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de