Beste Beispiele

Farben & Töne

Vielleicht denken die meisten beim Remstal an eine schnuckelige Gegend unweit von Stuttgart, die nach dem durchfließenden kleinen Fluss Rems benamt wurde. Die Weinkenner beginnen dazu noch, von wunderbaren Württemberger Tropfen zu schwärmen. In Kernen-Stetten finden sich bekannte Weingüter.

Der Ort ist aber auch Sitz eines total außergewöhnlichen Unternehmens, der Schlegel Malerbetrieb GmbH.

Malermeister Rainer und seine Frau Ingeborg Schlegel bauten einen Betrieb auf, der etliche Dinge anders angeht als das die meisten Kollegen machen, egal, ob es sich um die Farbberatung, um die Leistungspalette oder um den umfassenden Rundumservice dreht. Fragt man das Ehepaar Schlegel nach Leistungen, die speziell für die Zielgruppe 50plus angeboten werden, dann erntet man einen fragenden Blick. „Angebote, die wir für Senioren machen? Wir bieten einen umfassenden Service, der selbstverständlich von den älteren und alten Kunden nachgefragt wird. Den aber immer häufiger auch jüngere Kunden in Anspruch nehmen. Der Kunde will nicht nur eine frische und farblich schön gestaltete Wohnung. Er möchte einen Service, für den bestimmte Segmente auch bereit sind, Geld zu bezahlen. Und diese Entwicklung sehe ich völlig entkoppelt vom Lebensalter der Kunden.“ Malermeister, Dipl.-Farbberater ICA und Energieberater Rainer Schlegel ist sich sicher, dass die Entwicklung verstärkt in diese Richtung gehen wird. Er ist freilich der Meinung, dass die ältere Generation das verstärkt nachfragen wird und dass diese Klientel auch das Geld dafür in die Hand nimmt. Ingeborg Schlegel, sozusagen die „klassische Meisterfrau“ kommuniziert im Büro mit Interessenten und Kunden. Sie stellt ebenfalls fest, dass Serviceleistungen verstärkt nachgefragt werden, die mit den Standardmalerarbeiten nicht direkt etwas zu tun haben.

Schaut man sich die Aufzählung von Leistungen an, die bei den Schlegels unter „Rundumservice“ laufen, dann findet man ein Potpourri, das durchaus Überraschungen bietet:

· Gewerkeübergreifende Koordination

· Zu-Hause-Beratung mit Hilfe von Musterplatten, Tapten- und Bodenbelagsmustern

· Leicht verständliches und gut lesbares Angebot, kein „Fach-Chinesisch“

· Termine, die exakt dem Tagesrhythmus des Kunden angepasst werden, akribisch koordiniert mit den Terminen anderer Gewerke

· Vorbereitete, vertrauenswürdige und langjährige Mitarbeiter schicken, die der Kunde möglicherweise schon kennt. Kundenwünsche hinsichtlich der Mitarbeiter werden erfüllt: „Könnten Sie mir bitte Mitarbeiter XY schicken?!“

· Wohnung aus- und einräumen

· Bilder, Lampen, Vorhänge ab- und wieder aufhängen

· Müll entsorgen

· Urlaubsservice – „Sie fahren in den Urlaub, wir renovieren“

· Übersichtliche, detaillierte und nachvollziehbare Rechnung

· Kundenbewertung über das qih-Qualitätssiegel (Die Betriebe werden von Kunden benotet – die qih-Fördergesellschaft wertet das neutral aus (www.qih.de))

Weil für Ingeborg und Rainer Schlegel die ganzen Serviceleistungen einfach dazugehören, heben sie diese im eigenen Flyer nicht explizit hervor. Nur der Raumservice und die gewerkeübergreifende Koordination werden betont.

Ein weiterer Bereich, in dem sich Rainer Schlegel in seiner Eigenschaft als Dipl.-Farbberater ICA gerne und kreativ engagiert, ist eben die Farbberatung. Er führt einen Wohnfarbtest durch, wenn gewünscht, erstellt eine Wohnfarbpalette und kümmert sich auch um das sogenannte „Wohnholz“.

So formuliert die Schlegel Malerbetrieb GmbH die Leistung auf einem separaten Info-Merkblatt: „Farben haben eine stimulierende Wirkung auf den Menschen. Sie beeinflussen und unterstützen unser Befinden, je nach Farbe sowohl positiv als auch negativ. Farben können also erheitern, bedrücken, wärmen, erfrischen, beruhigen oder ansprechend wirken. Je nach Charakter hat jeder Mensch eine entsprechende Beziehung und somit Vorliebe für und eine Abneigung gegen einzelne Farben. Und die verschiedenen Räume der Wohnung haben eine bestimmte Funktion und einen Charakter, den man mit Farbe unterstreichen oder vernichten kann.“

Zum Stichwort „Wohnfarbpalette“ informieren die Schlegels ihre Interessenten und Kunden dahin gehend, dass aus einem persönlich durchzuführenden Wohnfarbtest eine Farbstimmung hervorgeht, die auf Wände, Decken, Böden und Gardinen übertragen werden kann. Und, so Rainer Schlegel: „Es geht nicht darum, den einen oder anderen Ton genau zu treffen. Der Gesamteindruck muss stimmen.“ Viel zu wenige Kollegen weisen die Kunden auch ausdrücklich darauf hin, dass mit Farben auch „wohldosiert“ umgegangen werden sollte: „Kräftige, leuchtende Farben sollen lediglich als Akzente Verwendung finden!“ Und weiter: „Es ist nicht unbedingt so gedacht, dass alle Farben Ihrer „persönlichen Farbreihe“ in einem Raum vorkommen müssen. Jeder Raum hat ja schon seine Eigenheit (durch Möbel, Bodenbelag) und eine gewisse Farbigkeit, die dann durch Ihre Farben je nach Art und Charakter des Raumes zur Einheit gebracht werden.“

„Wohnholz“ nennt Rainer Schlegel das vorhandene Holz für Wohnraumtüren und Möbel. Falls in einer Wohnung die natürliche Wärme von Holz fehlt, dann sollte unbedingt diese Wärme durch Farbe geschaffen wird, beispielsweise durch Apricot statt Weiß an den Wänden. Das Verhältnis zwischen warmen und kalten Farben müsse ausgewogen sein.

Klar, dass Rainer Schlegel auch kreative Techniken anbietet: „Spachteltechniken oder lasierend aufgetragene Farben lassen Wände und Decken lebendiger und natürlicher wirken – solche Informationen wollen die Kunden haben.“ Auch auf der ökologischen Schiene fährt die Schlegel Malerbetrieb GmbH erfolgreich, nicht nur bei Lehmputzen und Kalk-Marmor-Materialien, sondern auch bei Spezialitäten wie Tadelakt.

Als Highlight bietet der kreative Malermeister aus dem Remstal Wand- und Illusionsmalereien, mit deren Hilfe die Begrenzung der Wand aufgehoben wird und sich beispielsweise dem Auge das offene Meer bietet.

Recht nüchtern hören sich im Vergleich dazu die technischen Lösungen an, die das Team von Ingeborg und Rainer Schlegel selbstverständlich ebenfalls auf dem Kasten hat: Energiespar-Checks und Wärmedämm-Verbundsysteme. „Auf Wunsch bearbeiten wir ein Foto der Kunden-Immobilie, damit sich der Auftraggeber schon vorab vorstellen kann, wie es später aussehen wird.“

Mit seiner Kreativität kann Rainer Schlegel die Kunden von Arbeiten und Techniken begeistern, die ursprünglich noch nicht in der Vorstellung des Auftraggebers existierten. Im Privatbereich ist der Malermeister nicht weniger kreativ: „Zum Ausgleich mache ich seit vielen Jahren Musik in diversen Bands, Rock, Pop und Jazz im weitesten Sinne. Während meiner Ausbildung zum Dipl.-Farbberater gab es die interessante Aufgabe, ein Musikstück zu einem bestimmten Farbton zu suchen. Dieses Thema hat mich sofort fasziniert und nie mehr losgelassen, so dass ich mir vorgenommen hatte, selber Musik zu den verschiedenen Farbtönen zu komponieren.“

Rainer Schlegel schrieb zehn Stücke zu zehn verschiedenen Farbtönen. Er ist selber auch Musiker, nahm mit Profis eine CD auf und spielt darauf selber die Keyboards. Dass dem Allroundtalent aus Schwaben die Musik sehr wichtig ist, das kommt sofort rüber, wenn er über seine Musik spricht und von ihr schwärmt: „Ich komponierte für die Volltonfarben Rot, Orange, Gelb, Maigrün, Grün, Türkis, Blau, Violett, Schwarz und Weiß jeweils einen Song. Es ist quasi die Musik zur Farbe.“ Um der Vielfalt der Farben gerecht zu werden, wurden die Songs von Profi-Musikern verschiedener Stilrichtungen eingespielt und von verschiedenen Interpreten gesungen. Das gesamte Album produzierte ein engagierter Musikproduzent: „Der Stil reicht von Rock, Pop, Funksoul über afroamerikanischen Stil, klassichen Einflüssen bis zu sphärischem Melodic Rock.“ Das Album kommt bunt, vielfältig, kompromisslos und ehrlich auf die Ohren der Zuhörer. „Die Stücke repräsentieren eben die Volltonfarben und sind unterhaltsame und modern arrangierte Musik.“

Die CDs, die außerdem noch professionell und farbig gestaltet sind, verschenkt Rainer Schlegel an seine guten Kunden und bietet den Ohrenschmaus auch zum Selberhören oder als Geschenk für deren Kunden all seinen Kollegen an. Die „Botschaft“ könnte dabei sein: Musik zu zehn Farben, komponiert und eingespielt von einem kreativen Malermeister und Farbgestalter (siehe Kasten „Praxisplus“).

In doppelter Hinsicht ist Rainer Schlegel also Experte für Töne: bei der Farbe im Beruf, bei der Musik in seiner Freizeit.

Autor/Fotos: Ulrich Schweizer
Quelle: Malerbaltt 12/2011

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 10
Ausgabe
10.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de