Startseite » Betrieb & Markt »

Fassaden folieren

Betrieb & Markt
Fassaden folieren

Wie lassen sich Fassaden aus Metall oder anderen Plattenwerkstoffen effektiv renovieren? Eine Alternative zum aufwendigen Spritzen der glatten Fassadenelemente könnte das Folieren sein. Das Malerblatt sprach mit Ekkehard Wulff, Produktmanager bei Renolit. Das Unternehmen bietet mit Renolit Reface eine selbstklebende Mehrschichtfolie für die Fassade an.

Herr Wulff, für welche Untergründe ist die Fassadenfolierung besonders geeignet? Glatte Fassadenplatten oder Kassetten aus lackiertem oder beschichtetem Metall sowie HPL-Platten (Hochdrucklaminatplatten; Anmerkung der Redaktion) sind die typischen Untergründe, die bearbeitet werden können. Die Oberflächen dürfen dabei durchaus alt und verwittert sein.

Was ist das Besondere an Renolit Reface und wo liegen die entscheidenden Vorteile der Folie gegenüber einer Lackierung? Renolit Reface ist eine mehrschichtige Hochleistungsfolie, die speziell für die Anwendung an der Fassade entwickelt wurde. Die Folie besitzt eine gleichmäßig hohe Schichtdicke von 160 µ. Ihre semi-matte, geprägte Oberfläche ist durch Heißprägung „versiegelt“. Durch die niederenergetische „teflonartige“ oberste Schicht ist die Oberfläche chemikalienbeständig und leicht zu reinigen. Außerdem verfügt die Folie über einen hohen UV-Schutz durch eine eingebaute Acrylschicht. Bei der Verarbeitung punktet die Folie damit, dass keine Lösemittel eingesetzt werden müssen und kein Abkleben erforderlich ist. Es entsteht ja kein Sprühnebel. Das führt auch zu einer geringeren Beeinträchtigung bei der Gebäude-nutzung.
Wie wird die Folie konkret verarbeitet und wie muss der Untergrund vorbereitet werden? Der Untergrund muss glatt und fest sein. Vor der Beklebung erfolgt eine Grundreinigung mit Dampfstrahler o. ä. Direkt vor der Beklebung sollte die Fläche nochmals von Hand gereinigt oder leicht mit einem Schleif-vlies angeschliffen werden. Bei HPL-Oberflächen ist evtl. Primern erforderlich. Grundsätzlich wird jedes Objekt mittels Schnelltest auf Eignung zur Beklebung getestet. Die Folie muss spannungsfrei aufgebracht werden. Durch die spezielle Klebertechnologie können Luftblasen aber leicht entfernt werden. Die Verarbeitungstemperatur sollte im Bereich zwischen ca. zehn und ca. 30 Grad Celsius Oberflächentemperatur liegen. An sonnigen Tagen kann also evtl. ein Abschatten erforderlich werden.
Wie haltbar ist die Folierung in puncto Farbbeständigkeit bzw. Witterungsbeständigkeit? Wir geben auf die Folienfarbigkeit und die Haftung auf der Fassade eine erweiterte Gewährleistung von mindestens zehn Jahren. Voraussetzung ist, dass die Verarbeitung der Folie durch von Renolit geschulte Verarbeiter erfolgt (siehe Kasten).
Was kostet ein Quadratmeter Folie und wieviel Arbeitszeit benötigt man durchschnittlich, um einen Quadratmeter (inkl. Kanten etc) zu verarbeiten? Die Kosten sind selbstverständlich abhängig von der zu beklebenden Fassade. Dabei sind die Form und Größe der zu beklebenden Flächen oder Kassetten sowie der Zustand der Fassadenoberfläche und der Reinigungsaufwand zu berücksichtigen. Aufgrund unserer Erfahrungen kann als Richtwert für den Bauherrn mit Quadratmeter-Kosten zwischen 60 und 85 Euro gerechnet werden. Dies beinhaltet die Folienkosten, die Reinigung und Verarbeitung. Kosten für Gerüst oder Hubwagen etc. sind darin natürlich nicht enthalten.
Herr Wulff, wir danken Ihnen für das Gespräch. Das Interview führte Susanne Sachsenmaier-Wahl.

praxisplus
Weitere Informationen zur Fassadenfolie Renolit Reface sowie zu den Renolit-Verarbeiterschulungen erhalten Sie bei
Ekkehard Wulff
Renolit SE, Zweigniederlassung Frankenthal/PfalzTel.: (06233) 321-1416E-Mail: Ekkehard.Wulff@renolit.com
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 6
Ausgabe
6.2020

ABO

Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de