Betrieb & Markt

Inspirationen

Farbberatungshilfen unter- stützen Kunden bei der Neugestaltung ihres Heims.

Anregungen für die Neugestaltung des eigenen Zuhauses gibt es, wohin man schaut: im Fernsehen, in Wohnzeitschriften und in Einrichtungshäusern. Geht es aber darum, ihren Lebensraum farblich neu in Szene zu setzen, suchen immer mehr Menschen nach Inspirationen mit Hintergrundwissen. Mit den Farbberatungshilfen demonstrieren Malerbetriebe Professionalität und Kompetenz gleichermaßen.

Eine neue farbige Umgebung will gut überlegt sein. Schließlich entscheiden sich Menschen nicht jeden Tag für eine Neugestaltung ihrer Räume. Eine professionelle Beratung gehört dabei immer häufiger zur Vorbereitung dazu. Dies eröffnet Malerbetrieben neue Chancen, indem sie sich als kompetenter Berater anbieten, somit Aufträge generieren und weiterempfohlen werden. Die Grundlage dafür bilden sowohl fundierte Detailkenntnisse als auch professionelle Beratungshilfen wie die Sikkens-Farbgestaltungsbroschüren. Malermeister Dieter Hadas vom gleichnamigen Malerbetrieb in Pullach kann bei der Kundenberatung auf beides zurückgreifen.
Wissen von der Expertin
Wie wirkt ein kühles Grau in Kombination mit einem dunklen Parkettboden? Passt der zartblaue Ton zu meinem cremefarbenen Sideboard? Wie verändert sich die Farbwirkung der kräftig gelben Wand im Laufe des Tages bei sich änderndem Lichteinfall? Solche und ähnliche Fragen werden in Seminaren beantwortet, die sich eigens mit den Themen Farben und Farbwirkung beschäftigen. Christine Gottwald, Leiterin des Ateliers der Farbe bei Akzo Nobel Deco, empfängt in ihren deutschlandweit stattfindenden Veranstaltungen ein breit gefächertes Teilnehmerspektrum, vom Geschäftsführer über den Malermeister bis zum Malergesellen. Diese staunen trotz ihrer teilweise langjährigen Berufserfahrung über die Informationen der Farbexpertin.
Dabei geht es neben den aktuellen Themen wie Trendentwicklungen zunächst auch um die spannende Geschichte der Farbigkeit im Innenraum und Grundlagen von Farbgestaltungen. „Farbphänomene wie den Simultankontrast oder das Nachbildphänomen machen wir uns im Alltag häufig nicht bewusst – und gerade Profis müssen damit gut umgehen können. Es kann ja passieren, dass der Kunde sich eine Farbe aussucht, die zu Hause mit seiner Einrichtung oder den Böden völlig anders wirkt – Farben beeinflussen sich gegenseitig und da ist der Maler auch als „Moderator“ gefragt; so wie er eben auch gerade bei einer großen Auswahl von Farben – die wir ja heute zum Glück haben – helfen muss, den „richtigen Ton“ zu treffen“, erläutert Christine Gottwald. In Übungen wird deshalb ausgelotet, wie man sich die Beratung mit dem Sikkens-ACC-Farbsystem erleichtern und die Vorteile der Farbkonzepte zu speziellen Themen wie „Healthcare“ oder „Hotels and more“ nutzen kann. Das System eignet sich mit seiner kurzen, verständlichen Kodierung sehr gut für die Auswahl und den Vergleich von Farben.
Die Farbgestaltungshilfen
Des Weiteren bekamen die Meister die Aufgabe, Farbtöne, die zueinander und zum Objekt passen, auszuwählen, z.B. für Kindergärten, Zahnarztpraxen oder auch – was nicht einfach zu gestalten ist – einen Abschiedsraum. Dieter Hadas hat sein Wissen aufgefrischt und viel über Farbwirkung und -psychologie gelernt und setzt dieses Wissen nun in Kombination mit Farbberatungsbroschüren in der Kundenberatung ein. „Der Markt bietet uns Malerbetrieben eine Vielzahl an Farb- und Gestaltungsleitfäden. Es hat sich gezeigt, dass Booklets wie die Colour Futures die Wünsche meiner Kunden am besten erfüllen“, sagt Hadas. Besonders die zahlreichen Gestaltungsbeispiele und eine übersichtliche Anzahl von Farbtönen, die in ihrer Wirkung und ihren Einsatzmöglichkeiten erläutert werden, kommen bei den Kunden gut an.
Neue Farbtrends werden jährlich durch das Sikkens Global Aesthetic Center und von einer internationalen Gruppe aus Designern, Architekten und Modeschöpfern nach umfassender Recherche zusammengestellt. Die insgesamt 79 Farbtöne aus fünf Schlüsseltrends können über das Color-Mix-System streichfertig getönt werden.
Zur Inspiration leiht Hadas Kunden die Booklets auch aus, um ihnen die Möglichkeit zu geben, in Ruhe ihren Stil zu finden und eine erste Farbtonauswahl zu treffen. Anschließend erläutert Dieter Hadas vor Ort die Wirkung der Farben und deren Kombination und empfiehlt die Produkte hinsichtlich ihrer Anforderungen und Eigenschaften. So auch bei Maria Jonek, die in Pullach das „stoffhaus“, ein Geschäft für Dekoration, Einrichtung und Accessoires, betreibt. Dieter Hadas stellte der Expertin für farbenfrohe Einrichtung das Kompendium zu den Trendfarben 2013 vor, sozusagen als ergänzende Inspiration. Ihr gefielen vor allem die großflächigen Gestaltungsbeispiele und die kräftigen, frischen Volltonfarben, die in ihrem Geschäft auch von Kunden immer häufiger nachgefragt werden. Mithilfe des Booklets hatte sie sich zudem nach zwei Tagen entschieden, ihre eigene Wohnung ebenfalls farblich neu zu gestalten. Kräftige Vollton-farbtöne sollten es sein: Blau für den Flur und Rosa für die Küche.
„Die Entscheidung fiel mir nicht schwer“, sagt Maria Jonek. „Hilfreich war die unterschiedliche Darstellung der Farbtöne, deren Wirkung eingebunden in Innenausstattungsbilder, als einzelne Farbtonkarte und im Vergleich mit allen im Booklet aufgeführten Tönen zur Geltung kommt. Außerdem bin ich froh, dass die Farbtonauswahl übersichtlich ist“, so Jonek, nachdem sie ihre Auswahl getroffen hatte. Die Unternehmerin vereinbarte einen Vor-Ort-Termin, um mit Malermeister Hadas die ausgesuchten Farbtöne zu besprechen. Der Malermeister empfahl zusätzlich, das Bad passend zu den Tönen in Küche und Flur in einem kräftigen Türkis zu streichen. Dabei half auch der Sikkens-Farbfächer, da es druckbedingt leichte Abweichungen zwischen der Broschüre und den Farbfächern gibt. Das Schlafzimmer sollte im gleichen Beigeton wie das Wohnzimmer gestrichen werden. Um auch hier exakt den gleichen Ton mischen zu können, maß Dieter Hadas den Farbton mit dem elektronischen Farbmessgerät Colorado. Weil die Kundin Wert auf eine lösemittelfreie und waschbeständige Farbe legte, empfahl und verarbeitete Hadas Alphadur HD SF.
Das Ergebnis: In der Küche waren bereits einige Accessoires und der Vorhang rosafarben. Die im gleichen Ton gestrichene Wand macht nun aus dem normal eingerichteten einen kreativen Raum. Außergewöhnlicher Nebeneffekt: Die weiße Lampe erscheint eingeschaltet leicht rosafarben. Scheinbar türkises Licht erstrahlt durch die angeleuchtete Wand- und Deckenfarbe im Bad. Der Farbton bringt mehr Frische. Im Flur zeigt sich eindrucksvoll, dass Blau mit fast allen anderen Farben kombiniert werden kann – sowohl mit den dunklen Brauntönen der Möbel als auch mit den weißen Türrahmen. Dieter Hadas setzt Gestaltungskonzepte immer häufiger ein: „Ich habe mittlerweile mehrere Kunden wie Maria Jonek, die gerne intensivere Farbtöne wählen würden, sich aber nicht trauen. Mit trendigen Farbbroschüren, die zahlreiche Gestaltungsbeispiele beinhalten und die Wirkung von Farben erläutern, hat sich dies geändert.“
Dieter Hadas hat viel über Farbwirkung und auch Farbpsychologie gelernt.

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 9
Ausgabe
9.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de