Betrieb & Markt

Sicherheit geht vor

Wenn es im Arbeitsalltag bei den Profis in Industrie und Handwerk zur Montage und Installation oder Wartung und Instandhaltung nach oben geht, steht die Arbeitssicherheit ganz oben auf der Prioritätenliste.

Fotos: Günzburger Steigtechnik

Damit sämtliche Aufträge in der Praxis effizient und wirtschaftlich erledigt werden können, empfehlen sich für hoch gelegene Arbeitsplätze stabile Aluminium-Rollgerüste, die sich für jeden Einsatzzweck konfigurieren lassen. Der Fachhandel bietet dem Anwender neben der kompetenten und individuellen Beratung passende Rollgerüstlösungen für die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche.

„Die Profis aus dem Fachhandel wissen ganz genau, auf welche Sicherheitsmerkmale und welche Ausstattungsvarianten es ankommt. Jeder Tipp erhöht nicht nur die Arbeitssicherheit, sondern sorgt auch dafür, dass das Gerüst besonders effizient eingesetzt werden kann. Wer aus den unterschiedlichen Arten von Roll- und Klappgerüsten die ideale Konfiguration für sich auswählt, der spart nicht nur Zeit und Geld beim Aufbau, sondern auch bei den anfallenden Arbeiten an Fassaden, Decken und Wänden oder bei der Wartung und Instandhaltung von Maschinen. Außerdem kommen die Unternehmen ihren gesetzlichen Verpflichtungen nach“, sagt Ferdinand Munk, Steigtechnik-Experte aus Günzburg und verweist auf die Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Verwendung von Arbeitsmitteln. Diese fordert explizit, bei entsprechender Gefährdungslage und bei längeren Tätigkeiten an hoch gelegenen Arbeitsplätzen, Alternativen zu Leitern einzusetzen (siehe Betriebssicherheitsverordnung BetrSichV, Anhang 1 zu § 6 Absatz 1 Satz 2).

Die Auswahl ist riesig

Allein der bayerische Hersteller Günzburger Steigtechnik bietet in seinem Serienprogramm vier unterschiedliche Arten von Roll- und Klappgerüsten an. Es stehen Rollgerüste mit Auslegern, mit Fahrbalken oder mit Schrägaufstieg zur Auswahl, abgerundet wird das Sortiment durch die besonders platzsparenden Klappgerüste. Die Roll- und Klappgerüste sind im Baukastensystem konzipiert und lassen sich auch nachträglich erweitern. Der Anwender kann somit aus über 180 unterschiedlichen Rollgerüstvarianten mit Arbeitshöhen von bis zu 13,80 m auswählen. Ist die richtige Wahl getroffen, geht es ganz schnell: Die Roll- und Klappgerüste gehören zum Schnell-Lieferprogramm des Unternehmens und verlassen das Werk innerhalb von ein bis drei Tagen. Ferdinand Munk rät zu Rollgerüsten mit zertifizierter Qualität aus Deutschland: „Bei der Sicherheit darf man keine Kompromisse eingehen. Denn jeder Arbeitsunfall ist ein Unfall zu viel.“

Passend für jede Anwendung

  • Rollgerüste mit Auslegern:
    Rollgerüste mit einklapp- und verstellbaren Auslegern sind der perfekte Partner beim Einsatz direkt an der Wand oder wenn der Zugang zur Baustelle durch enge Gänge oder Türen erfolgen muss. Über Spindeln ist ein exakter Höhenausgleich problemlos möglich und mit ausgeklappten Auslegern steht das Gerüst fest auf jedem Untergrund und benötigt deshalb deutlich weniger Ballastgewicht für die Sicherung als andere Rollgerüstarten. Große Lenkrollen mit einem Durchmesser von 200 mm und zentrischer Lasteinstellung vereinfachen das Handling.
  • Rollgerüste mit Fahrbalken:
    Ein besonders mobiles Rollgerüst ist die Ausführung mit Fahrbalken. Die Position des Gerüsts auf dem Fahrbalken lässt sich mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug verändern,
    sodass der Wechsel vom mittigen zum wandseitigen Aufbau problemlos erfolgt. Durch die Spindeln am Fahrbalken lässt sich ein Höhenausgleich von bis zu 300 mm realisieren, was besonders auf unebenem Gelände von Vorteil ist. Auch die Fahrgerüste gibt es in der Doppelplattformvariante mit mehr Platz für Kollegen, Material oder Werkzeug.
  • Rollgerüste mit Schrägaufstieg:
    Muss der Anwender häufig Werkzeug oder sperriges Material mit nach oben nehmen, bieten sich Rollgerüste mit Schrägaufstieg an. Die Treppen mit 100 Millimeter tiefen Stufen zwischen den einzelnen Plattformen können vorwärts und rückwärts sicher und bequem begangen werden. Handläufe sorgen dabei für zusätzliche Sicherheit. Der Plattformabstand von 2,0 Meter erleichtert den Aufbau, der auch bei dieser Rollgerüstart ohne Werkzeug erfolgt.
  • Aluminium-Klappgerüste:
    Im aufgeklappten Zustand messen Klappgerüste eine Breite von 0,75 Meter oder 1,35 m und eine Länge von 1,80 Meter. Die maximale Arbeitshöhe beträgt 13,80 Meter. Im zugeklappten Zustand passen sie problemlos durch jede Standardtür. In der Ausführung mit Dreifachplattform entsteht eine bis zu 4,50 Quadratmeter große Arbeitsfläche und eine Arbeitshöhe von bis zu 10,40 Meter. Der Auf- und Abbau erfolgt auch hier in Sekundenschnelle und ohne Werkzeug.

Weitere Fotos:
www.malerblatt.de



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 10
Ausgabe
10.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de