Herbol Storch Werkzeuge

Airless beschichten

Für eine gelungene Airless-Applikation müssen Material und Spritzgerät optimal aufeinander abgestimmt werden.

Das AirlessSpritzen mit modernen Beschichtungsmaterialien und Spritzgeräten erweist sich in vielen Fällen als rationelle Beschichtungsart, die nicht nur wertvolle Arbeitszeit einspart, sondern auch eine hohe Oberflächengüte bei optimalem Materialverbrauch bietet. Egal, ob der Handwerker nun verschiedene Innenräume beschichtet oder sich wiederholende Bauteile, wie zum Beispiel Türen, lackiert:

AirlessSpritzen ermöglicht einen präzisen Farbauftrag mit hoher Arbeitsgeschwindigkeit. Ein weiterer Pluspunkt: Wer auf moderne AirlessTechnik setzt, der festigt sein professionelles Image und unterscheidet sich möglicherweise von Mitbewerbern durch das Zusatzangebot.

Eine perfekte Innenwandbeschichtung verlangt gute Produkte und eine darauf abgestimmte Technik. Mit modernen AirlessSpritzsystemen lässt es sich fast nebelfrei arbeiten, sofern mit einer präzisen Düse und im rechten Winkel zur Oberfläche gearbeitet wird. Dank des fast oversprayfreien Sprühstrahls ist eine exakte Bearbeitung von Begrenzungsflächen möglich.

Arbeitsschritte

Folgende Arbeitsschritte sollten beachtet und bei der Innenwandbeschichtung eingehalten werden:

1. Der Boden wird durch ein Malervlies abgedeckt. Kanten von Türzargen und Fensternischen werden abgeklebt.

2. Nach der soliden Untergrundprüfung wird die Innenwandfläche von Verschmutzungen und trennenden Substanzen befreit.

3. Nun muss die richtige Düse gewählt werden.

4. Die optimale Druckeinstellung ist entscheidend für ein gutes Ergebnis.

5. Spritzabstand 10 bis 15 Zentimeter auf die Innenwandfläche, immer im rechten Winkel zur Oberfläche.

6. Nach dem Maschineneinsatz empfiehlt sich eine direkte Reinigung des Spritzgerätes.

Nur durch richtige Spritztechnik in Kombination mit darauf eingestellten Produkten entsteht eine perfekte Spritzlackierung, die mit exzellenten Oberflächen überzeugt.

Bei der Verarbeitung von Lacken sind zusätzlich noch folgende Punkte zu beachten: Bei der Vorbehandlung muss die Fläche geschliffen und entstaubt werden. Beim Lackiervorgang werden erst die Randbereiche, dann beispielsweise die Türfläche in einem Kreuzgang lackiert.

Die richtige Einstellung

Vor allem die Abstimmung der richtigen Düse mit dem Spritzmaterial und entsprechendem Spritzdruck entscheidet über das Lackierergebnis. Nur mit der passenden Düse wird Overspray und somit der Materialverbrauch verringert. Deshalb sollten folgende Faktoren beachtet werden: Die Spritzbildbreite der Düse, die Größe der Düsenöffnung, die maximale Ausstoßleistung Ihres Spritzgerätes sowie der Düsenverschleiß.
Unschöne Randstreifen am Spritzbild entstehen entweder als Folge von Geräte-Verschleiß oder falscher Einstellung. Dabei kann die gewählte Düse zu groß oder der Druck zu gering sein. Zu hoher Druck führt zum sogenannten Overspray und damit zu höherem Materialverbrauch und Kosten. Um langfristig rationell zu spritzen, sollte das AirlessGerät regelmäßig gewartet werden. Geprüft werden muss die richtige Filtergröße für das zu verwendende Material, alle Schläuche auf Materialansammlungen im Inneren oder Beschädigungen, alle Pistolenteile auf Risse oder undichte Stellen.
Wer sich in die Technik eingearbeitet hat, bekommt mit dem AirlessSpritzen eine Verarbeitungstechnik an die Hand, die Fachleute bis zu 30 Prozent rationeller einschätzen, wie den traditionellen Auftrag mit Pinsel und Rolle.

Fotos: Herbol

Praxisplus

Die Hersteller von Beschichtungsprodukten bieten dem Profi heute eine breite Auswahl an AirlessProdukten für Innenwand- und Lackbeschichtungen. Herbol hat seine Produkte mit Maschinen der Spritzgerätehersteller Graco, Storch und Wagner in der Praxis getestet. Daraus ergaben sich konkrete Empfehlungen für das optimale Zusammenspiel von Produkt und Spritzgerät jeweils mit genauer Düsenangabe und Druckeinstellung. Sie sind im handlichen Herbol-AirlessKompass im Westentaschenformat zusammengefasst. Ergänzend ist die Broschüre „Airlessauf Nummer sicher“ erhältlich.

Akzo Nobel Deco

Markencenter Herbol

Tel.: (0221) 5881-321/Fax: -251

www.herbol.de



beschichten:
Der erste Schritt sind die sauberen Abdeckarbeiten.

Die Auswahl der richtigen Düse ist mit entscheidend fürs Spritzergebnis.

Die optimale Druckeinstellung ist wichtig für das Oberflächenfinish.

Der Spritzabstand beträgt hier 10 bis 15 Zentimeter.

Das Spritzbild zeigt unschöne Randstreifen.

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 12
Ausgabe
12.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de