Produkt im Einsatz

Mit Farbkammertechnik

STORCH_LasurSTAR_041860_Anwendung.jpg
Foto: Storch
Professionelles Arbeiten mit niedrigviskosen Anstrichmitteln wie Lasuren, Beizen oder Imprägnierungen erfordert handwerkliches Können – und den Griff zum richtigen Pinsel.

Damit die dünnflüssigen Stoffe optimal aufgetragen und verschlichtet werden können, müssen die Pinselborsten eine hohe Farbaufnahme gewährleisten, die Farbe lange halten und sie gleichmäßig wieder abgeben. Naturborsten zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, viel Material aufnehmen und halten zu können. Doch dafür neigt dieses Naturprodukt zum Quellen und ist recht empfindlich. Feine Kunststofffasern hingegen eignen sich für ein besonders feines, sauberes Finish, sind aber in der Materialaufnahme begrenzt. In der optimalen Kombination dieser beiden Borsten liegt der Schlüssel für einen hervorragenden Lasurpinsel. Die Farbkammertechnik – wie Storch sie in der LasurSTAR-Familie nutzt – gewährleistet einerseits eine hohe Aufnahme- und Haltekapazität des jeweiligen Anstrichmittels und garantiert andererseits die gleichmäßige Abgabe. So lässt sich mit Lasurpinseln mit Farbtank eine wesentlich höhere Flächenleistung erzielen. Gleichzeitig wird der Materialverlust – etwa durch einen tropfenden Pinsel – deutlich reduziert. Bei Premium-Pinseln wird der Borstenkopf per Vollverklebung sicher mit dem Stiel verbunden und von einer Zwinge aus elastischem Edelkunststoff geschützt. Das gewährleistet eine weit höhere Stabilität als herkömmliche Pinselqualitäten. Premium-Lasurpinsel mit Farbkammertechnik, wie der LasurSTAR, erhöhen die Effizienz des Handwerkers.

www.storch.de



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de