Von links: Oliver Piontkowsky, Matthias Lamm, Klaus Krämer, Seminar- Manager, Thomas Schiek, Rainer Huke, Ingeborg Totzke.
Foto: Uli Schweizer
Die Akademie des Maler- und Lackiererhandwerks e.V. dockte beim Bundesverband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz an und zog nach Frankfurt um.

Etappenziel erreicht

„Wir sind jetzt da, wo ich seit Jahren hin wollte. Ich bin froh, dass wir hier angelangt sind.“ Thomas Schiek sagte das bei der Presseveranstaltung, in der die Neuheiten der Akademie des Maler- und Lackiererhandwerks öffentlich gemacht wurden. Für den Landesinnungsmeister von Baden-Württemberg war die Akademie immer schon eine Herzensangelegenheit und jetzt sieht er die Fortbildungsinstitution, an deren Wachsen er persönlich einen großen Anteil hatte, auf dem wohl zukunftsträchtigsten Weg. Für ihn ist das angestrebte Etappenziel mit diesem Schritt erreicht worden.

Die Geschäftsführung der Maler-Akademie liegt nun beim Bundesverband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz. Als Seminar-Manager konnte Klaus Krämer von T.A.S.K. gewonnen werden, ein Experte mit viel Erfahrung im Bereich der Fortbildung innerhalb des Maler- und Lackiererhandwerks. Er freut sich auf die Aufgabe und kann es nicht erwarten, die nächsten Ziele umzusetzen: „Die Idee war, wir fangen einfach in der neuen Konstellation an – und wir haben uns ein großes Programm vorgenommen.“
Der Gastgeber der Presseveranstaltung, Bundesverbands-Hauptgeschäftsführer Rainer Huke, sieht die Akademie als absolute Bereicherung für das gesamte Gewerk: „Wenn es die Akademie nicht gäbe, dann müsste man sie erfinden.“
Die Zukunft
Wie beurteilt man bei Akademie und Bundesverband den den begangenen Schritt?
„Die Akademie des Maler- und Lackiererhandwerks (Maler-Akademie) schärft ihr Profil als zentrale Plattform für fort- und Weiterbildung im Maler- und Lackiererhandwerk. Mit dem Umzug nach Frankfurt und die stärkere Einbindung der Landesinnungsverbände und weiterer Einrichtungen des Maler- und Lackiererhandwerks baut die Maler-Akademie ihre Position als kompetenter Bildungsdienstleister im Maler- und Lackierhandwerk weiter aus. Ihren Niederschlag findet diese Entwicklung in einem breiten Angebot an Seminaren an den unterschiedlichsten Standorten. Auch in der Organisationsstruktur der Maler- Akademie zeigt sich die Fortentwicklung. Mit Klaus Krämer konnte ein erfahrener Kenner der Materie als Seminar-Manager für die Akademie gewonnen werden. Er steht künftig für das Seminarangebot bzw. das Seminargeschäft der Akademie. Die professionelle Geschäftsführung der Maler-Akademie liegt inzwischen in den Händen des Bundesverbandes Farbe, Gestaltung, Bautenschutz, der von einem engagierten Vorstand der Maler- Akademie unterstützt wird.
Der Vorstand
Wie setzt sich aktuell der Vorstand der Akademie zusammen? Die Mitglieder:
  • Thomas Schiek, LIM Baden-Württemberg
  • Paul Laukötter, LIM Westfalen
  • Jörg Baumann, LIM Rheinland-Pfalz
  • Norbert Beuscher, Maler- und Putzwerkstätten
  • Frank Michaelis, Brillux
  • Oliver Piontkowsky, Caparol
  • Matthias Lamm, Geschäftsführer LIV Sachsen
  • Holger Detjen, Geschäftsführer LIV Niedersachsen
  • Karin Blum, Obermeisterin Innung Neu-Ulm
  • Richard Rüttermann, Sikkens/Akzo Nobel
  • Ingeborg Totzke, Geschäftsführerin LIV Hessen
  • Thomas Mainka, Geschäftsführer Zilch Malermeister
Dass auch die Industrie voll hinter dem neuen Akademie-Konzept steht, zeigt die Aussage von Oliver Piontkowsky, Caparol: „Wir unterstützen gerne den Verband in der Weiterbildung der Maler.“
Seminarprogramm
Die Maler-Akademie bietet mehr als 60 Seminare, inzwischen an über 20 Standorten. Das breite Themenspektrum reicht vom Arbeitsrecht über das Baustellen-Management bis zu Persönlichkeitstraining und Zertifikatslehrgängen.
Höhepunkte
Zu den Seminar-Highlights gehört das Exklusivseminar für die Absolventen von Raumdesigner/Raumgestalter. In dem Seminar wird vermittelt, wie die Arbeit des Malers zu einem Kunstwerk werden kann. Und weil die Lehrgänge Raumdesigner/Raumgestalter so erfolgreich waren, werden diese fortgesetzt.
„Vorurteile leben lange! – Ungesund, brennt, schimmelt, atmet nicht und spart kaum – was Journalisten uns über Wärmedämmung erzählen.“ So provokativ kommt ein Seminarblock daher, der für Mitglieder der Gütegemeinschaft Wärmedämmung von Fassaden e.V. (GWF) und deren Kunden angeboten wird.
Was die Akademie durch das Engagement von Klaus Krämer, dem Vorstand und dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz vorhat, das kann sich sehen lassen.
Zu sehen gibt es vieles auch auf der Homepage der Akademie.
Akademie des Maler- und Lackiererhandwerks
Gräfstraße 79
60486 Frankfurt