Startseite » Gestaltung » Inspiration »

Meister in Form & Farbe 2010

Inspiration Malerblatt Wissen
Meister in Form & Farbe 2010

Anfang des Jahres fand in Karlsruhe wieder die Ausstellung „Meister in Form und Farbe“ statt. Ein Besuch lohnte sich allemal.

Sechs Auszeichnungen wurden insgesamt für herausragende praktische Meisterprüfungsarbeiten vergeben. Doch nicht nur die ausgezeichneten Arbeiten machten einen Besuch im Regierungspräsidium am Rondellplatz in Karlsruhe zu einem lohnenden Ausflug. Wer sich die Zeit nahm, alle Arbeiten im Detail anzuschauen, der konnte eine Menge Inspiration für den kreativen Umgang mit Farbe, Putz und Tapete mit nach Hause nehmen.
„Botanica“, so lautete das Thema der Meisterprüfungsarbeit von Brigitte Frey (Badische Malerfachschule, Lahr). Mit viel Gefühl für Form und Farbe setzte sie großformatige Pflanzenblätter als Positiv- und Negativabdruck in Putz um und fasste sie anschließend – mal dezent, mal kräftig – in Farbe. Die Jury würdigte ihr handwerkliches Können und ihre Kreativität mit einer Auszeichnung.
Ebenfalls über eine Auszeichnung freuen konnte sich Rene Stühler (Heinrich-Hübsch-Schule, Karlsruhe). Auch er hatte Pflanzenblätter als Thema gewählt. Für die Umsetzung bediente er sich, im Gegensatz zu den innovativen Eigenkreationen von Brigitte Frey, traditioneller Malertechniken, wie Vergoldung, Holzbeize, Hinterglasbemalung oder Schablonierung.
Die Gestaltung von Arztpraxen hatten sich die Schüler der Ulmer Meisterschule zur Aufgabe gemacht. Ausgezeichnet wurde der Gestaltungsvorschlag für eine Praxis für traditionelle chinesische Medizin von Dominic Hirlinger. Insbesondere eine Lasurtechnik mit Schriftgestaltung zog die Blicke auf sich. „Weiß ist die Farbe der Medizin“ – dies versuchte Florian Giray in seiner Meisterprüfungsarbeit anhand verschiedener weißer Malertechniken, wie Reißlack, Spachteltechnik, etc. darzustellen. Sarah Trips gestaltete eine Kinderarztpraxis, was aufgrund der fröhlichen, frischen Farben unschwer zu erkennen war. Florian Baumgartner wählte für die Gestaltung der Praxisrezeption eine Rostimitation.


Schüler aus Stuttgart

An die Schüler der Stuttgarter Schule gingen auch in diesem Jahr wieder mehrere Auszeichnungen.
Sven Reiterbauer wurde für die sowohl hinsichtlich der Farbigkeit als auch der ausgesuchten Techniken sehr passenden Gestaltung für ein Aussegnungsgebäude ausgezeichnet. Besonders interessant: seine moderne, sehr künstlerisch anmutende Kreuzweggestaltung.
Eine weitere Auszeichnung ging an Patrick Ziel für den Gestaltungsvorschlag für eine Weinstube. Eine Klebearbeit aus in Blätterform geschnittenem Vlies in den leuchtenden Farben von herbstlichem Weinlaub zog die Blicke besonders auf sich.
Jens Sürken (ebenfalls Stuttgart) hatte Vorschläge für die Gestaltung eines Verkaufsraums für Molkereiprodukte gemacht. In seine unkonventionellen Wandgestaltungen bezog er deshalb Milchtüten und Deckel von Jogurtbechern ein.
Zwar nicht von der Jury ausgezeichnet, aber dennoch interessant waren auch die anderen Arbeiten, die in Karlsruhe zu sehen waren. Manuel Eckerle (Lahr) hatte sich mit der Gestaltung des Naturreservats „Matamba Lodge“ befasst. Dementsprechend wählte er Techniken in Naturtönen, z.B. einen geglätteten Kalkputz, aus dem er stilisierte Tierformen auskratzte. Rankenmuster in verschiedenen Farben und Techniken, matt und glänzend, hatte Ulrike Ettrich (Stuttgart) für die Dekoration eines Blumengeschäfts vorgeschlagen. Sina Jung (Stuttgart) bearbeitete u.a. Schieferplatten mit unterschiedlichen Materialien, wie Blattgold und Farbe, als Gestaltungsvorschlag für eine Badelandschaft. Christian Orschler (Stuttgart) beschäftigte sich mit der exklusiven Gestaltung des häuslichen Badezimmers. Hierfür wählte er beispielsweise braunes, zerknittert aufgeklebtes Papier, das mit einer Goldlasur versehen war oder die großflächige Gestaltung mit Blattmetall.

Susanne Sachsenmaier-Wahl
Quelle: Malerblatt 04/2010


Meister in Form und Farbe 2010
Mit viel Gefühl für Farbe und Formen setzte Brigitte Frey den Begriff „Botanica“ in Malertechniken um.

Meister in Form und Farbe 2010
Außergewöhnliche Wandgestaltung für eine Praxis für traditionelle chinesische Medizin von Dominic Hirlinger.

Meister in Form und Farbe 2010
Leuchtend eingefärbtes Vlies in Blätterform: so könnte sich Patrick Ziel die Gestaltung einer Weinstube vorstellen.

Meister in Form und Farbe 2010
Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass Jens Sürken für diese Wandgestaltung Deckel von Jogurtbechern überspachtelt hat.

Meister in Form und Farbe 2010
So modern kann ein Kreuzweg aussehen: Sven Reiterbauer befasste sich mit der Gestaltung eines Aussegnungsgebäudes.

Meister in Form und Farbe 2010
Christian Orschler beschäftigte sich in seiner Arbeit mit der exklusiven Wandgestaltung im häuslichen Badezimmer.

Meister in Form und Farbe 2010
Wandgestaltung für ein Naturreservat von Manuel Eckerle: Stilisierte Tiere, ausgekratzt aus geglättetem Kalkputz.

Meister in Form und Farbe 2010
Rankenmuster in verschiedenen Farben und Techniken stellte Ulrike Ettrich vor. Fotos:Susanne Sachsenmaier-Wahl

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 12
Ausgabe
12.2020
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de