Startseite » Gestaltung » Inspiration »

Metallicfarben und Glitter an Fassaden

Metallicfarben
Geheimnisvolles Glänzen

Metallicfarben und Glitter an Fassaden? Das klingt zunächst nach Captain Future und Alice im Wunderland. Doch glänzende und glitzernde Fassaden müssen nicht kitschig wirken – wie die hier vorgestellten Beispiele eindrucksvoll beweisen.

Autorinnen: Susanne Müller, Susanne Sachsenmaier-Wahl | Fotos: Baumit

Unmittelbar an der Lahn, gegenüber des Bahnhofs gelegen, sticht im hessischen Weilburg ein außergewöhnliches Gebäude ins Auge. ln der ehemaligen Brauerei August Helbig entstand im Ahäuser Weg auf vier Stockwerken das auf zeitgenössische Kunst ausgerichtete Rosenhang Museum. Doch nicht nur die Exponate im Inneren des Museums erregen die Aufmerksamkeit der Kunstanhänger. Vielmehr bezaubert im wahrsten Sinne des Wortes schon die Fassade den Weilburg-Besucher. Diese erstrahlt in glänzendem Gold und changiert je nach Licht- und Sonneneinfall ganz unterschiedlich. Erzielt wurde der extravagante Look mithilfe eines gescheibten mineralischen Edelputzes, der eine goldfarbene Metallicbeschichtung auf Dispersionsbasis erhielt. Um eine optisch ganzheitliche Fassade zu erhalten, wurden Lampen und Regenfallrohre ebenfalls in Goldmetallic angelegt. Für den Sockel wählte man zur Abgrenzung einen Anthrazit-Farbton, der die Farbigkeit der Fenster aufnimmt.

Modernes Klinikgebäude

Während es an einem Kunstmuseum ruhig mal ein bisschen schrill sein darf, steht man Glanz und Glitter an „seriösen“ Gebäuden häufig eher skeptisch gegenüber. Das Prager „Gynem“, ein Zentrum für Gynäkologie und assistierte Reproduktion, beweist, dass eine Klinik trotz – oder gerade wegen ihrer – Metallicfassade durchaus aufregend, vor allem aber modern wirken kann. An den Fassadenflächen der tschechischen Kinderwunschklinik kamen Siliconharzputze bzw. Modellierputze zum Einsatz, die unterschiedlich strukturiert wurden. Partiell wurde der Putz glatt verrieben. Andere Bereiche ziert ein grober Kellenschlag. Bis hierhin ist die Fassadengestaltung unspektakulär. Die metallischen Deckbeschichtungen in Silberblau und Anthrazitmetallic verleihen den Putzen jedoch etwas Futuristisches, erinnern gleichzeitig an die im Inneren des Gebäudes eingesetzten medizinischen Geräte, vermitteln aber auch Hygiene, Sterilität und Sicherheit.

Extravaganz fürs Restaurant

Innovativ, extravagant und luxuriös – so präsentiert sich das Ristorante Bolle im italienischen Bergamo. „Küche und Architektur haben die Suche nach Ausgewogenheit, Kontrasten und Proportionen gemeinsam. Beide haben in der Vergangenheit und in der Tradition ein solides Fundament, aber Augen, die in die Zukunft schauen“, ist über die Philosophie des Restaurants auf dessen Internetseite zu lesen. Einen Vorgeschmack auf diese verlockenden Kombinationen erhält der Gast schon vor dem Betreten des gehobenen Restaurants. Geschuldet ist dies seiner außergewöhnlichen Fassade. Mithilfe von Modellierputz und Zahntraufeln wurde die Fassadenfläche frei strukturiert. Neben sich überlagernden Wellenlinien entstanden mithilfe der Zahntraufeln auch die namensgebenden „Bolle“, was auf Deutsch „Blasen“ bedeutet. Die äußerst individuelle Fassadengestaltung gipfelt schließlich in der anthrazitmetallischen Deckbeschichtung, die die Extravaganz des Gebäudes unterstreicht.

Besenzug trifft Glanz und Glitter

Doch auch moderne Wohngebäude können durch metallische Effekte eine attraktive Hülle erhalten. Ein besonderes Spannungsfeld ergibt sich, wenn sie mit klassischen Putzstrukturen wie etwa dem Besenzug kombiniert werden. So geschehen beispielsweise an einem modernen Wohnkomplex in Prag sowie an einem Einfamilienhaus in Rumänien. In Prag setzt die Deckbeschichtung mit Metallicfarbe in einem dunklen Silber einen gelungenen Kontrast zu der partiell montierten senkrechten Holzverkleidung.

Auch in Rumänien treffen natürlich anmutendes Holz und ein Besenzugputz aufeinander. Allerdings wurde der dunkel eingefärbte Putz hier mit einem transparenten Dispersionsüberzug mit Metallic-Glimmer beschichtet. Das Ergebnis ist ein geheimnisvolles Funkeln, das je nach Lichteinfall stärker oder schwächer, auf keinen Fall jedoch kitschig ist.


PraxisPlus

In den hier gezeigten Beispielen kamen die Putze und Beschichtungen von Baumit zum Einsatz.

  • Rosenhang-Museum, Weilburg: Fascina SEP 03, Metallic Gold, Technik: Strukturputz gerieben
  • Gynem, Prag: SilikonTop, CreativTop, Metallic Azulit 749M,Metallic Platin 747M, 3 Schichten, Technik: Putz glatt verrieben bzw. grober Kellenschlag
  • Restaurant Bolle , Bergamo: Baumit CreativTop Trend, Baumit Metallic Platin, Technik: Freie Strukturtechnik mit Zahntraufeln
  • Einfamilienhaus Rumänien: Baumit PuraTop, Baumit Glitter, Technik: Feiner Besenzug
  • moderner Wohnkomplex in Prag: Baumit CreativTop Trend, Baumit Metallic Platin, Technik Besenzug

Weitere Infos zu den Produkten:

www.baumit.de



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 7
Ausgabe
7.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de