Caparol Malerblatt Wissen Produkte Fassade

Capatect ZF-Spachtel

Verarbeitungsfertige Leichtspachtelmasse zur Herstellung gewebearmierter Spachtelschichten.

Die verarbeitungsfertige pastöse Armierungs-/Spachtelmasse weist nicht nur ein deutlich geringeres Gewicht als herkömmliche Armierungsprodukte auf, sondern lässt sich auch ganz leicht verarbeiten. Im WDV-System Pro organisch sind stoß- und rissfeste Oberflächen bis 50 Joule erreichbar. Der Capatect ZF-Spachtel 699 zeichnet sich außerdem durch seinen sehr geringen Verbrauch und eine hohe Flächenleistung aus.

Verwendungszweck

Armierungsmasse für das Capatect System Pro organisch und Capatect WDVS B-MW. Auch als Renovierungsspachtel auf tragfähigen Untergründen einsetzbar. Geeignet für das Setzen von Eckschienen.

Eigenschaften

  • sehr leichte und geschmeidige Verarbeitung
  • verarbeitungsfertig und sofort einsetzbar
  • sehr gute Haftung
  • wasserabweisend
  • spannungsarm
  • gutes Standvermögen
  • Schlag- / Stoßfestigkeit bis 15 Joule bei einer Schichtdicke von 3 mm

Untergrundvorbereitung

Eventuell vorhandene Versätze an den Stößen von Polystyrol-Hartschaumplatten sind vorher abzuschleifen. Anhaftender Schleifstaub ist zu entfernen. Fensterbänke und sonstige Anbauteile abkleben. Alle Untergründe müssen tragfähig, trocken, eben (DIN 18202 bzw. 18203), sauber und frei von Haftmindernden Rückständen sein.

Materialzubereitung

Capatect ZF-Spachtel 699 ist verarbeitungsfertig. Vor der Verarbeitung ist das Material kurz aufzurühren. Eine Konsistenzregulierung durch geringfügige Wasserzugabe ist möglich.

Auftragsverfahren

Zur Sicherstellung einer gleichmäßig ebenen Oberfläche ist im Einsatz auf Mineralwolle-Dämmplatten eine zweilagige Verarbeitung empfehlenswert. Dazu eine erste Lage Capatect ZF Spachtel zur Stabilisierung der Dämmstoffoberfläche in ca. 1 – 2 mm Schichtdicke vorspachteln. Nach Durchtrocknung eine zweite Lage Capatect ZF-Spachtel 699 auftragen und darin das Capatect Gewebe 650/110 einbetten.

Im Eckbereich von Gebäudeöffnungen zusätzlich Diagonalarmierungsstreifen oder Gewebestreifen diagonal in die Armierung einbetten.

Die Armierungsmasse ist jeweils in Bahnenbreite des Gewebes auf die Dämmplatten aufzutragen und das Capatect Gewebe 650/110 mit ca. 10 cm Überlappung einzudrücken.

Nachfolgend nass in nass überspachteln, so dass eine vollflächige Abdeckung des Gewebes sichergestellt ist. Die Gesamtschichtdicke muss in der Regel ca. 2 – 3 mm betragen, Gesamtschichtdicken bis max. 5 mm sind möglich. Das Armierungsgewebe so einbetten, dass es bei Armierungsschichtdicken bis zu 4 mm mittig, oberhalb von 4 mm Schichtdicke in der oberen Hälfte liegt.

Verbrauch

1,3 kg/m2 pro mm Auftragsdicke.

Bei diesen Verbrauchsangaben handelt es sich um Richtwerte; objektabhängige oder verarbeitungsbedingte Abweichungen sind zu berücksichtigen.

Verarbeitungsbedingungen

Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter +5 °C und über +30 °C liegen. Nicht unter direkter Sonneneinwirkung, bei starkem Wind, Nebel oder hoher Luftfeuchtigkeit verarbeiten. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf das Merkblatt „Verputzen bei hohen und tiefen Temperaturen“ vom Deutschen Stuckgewerbebund

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit ist die Armierungsputzschicht nach 24 Stunden oberflächentrocken, durchgetrocknet und belastbar nach 3 Tagen. Vor der weiteren Überarbeitung ist das Material, in der gesamten Schichtdicke, auf ausreichende Trocknung hin zu überprüfen. Je nach Witterung, frühstens nach 2 – 3 Tagen mit organischen Oberputzen überarbeitbar.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Weitere Informationen zum ZF-Spachtel 699

 

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 11
Ausgabe
11.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de