Startseite » Unternehmen » Caparol »

Preis für innovatives Material

Caparol Malerblatt Wissen
Preis für innovatives Material

Die Naporo Klima Dämmstoff GmbH gewinnt den STEP Award, der Kategorie „Nachhaltigkeit“, für Dämmmaterial aus Hanf.

Die zum hessischen Baufarben- und Dämmsystemhersteller DAW SE gehörende Naporo Klima Dämmstoff GmbH aus Österreich wurde mit dem deutschen STEP Award 2014 in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Die Ehrung fand am 3. Dezember 2014 im Rahmen einer feierlichen Gala im Industriepark Höchst in Frankfurt am Main statt.

Naporo GmbH aus dem oberösterreichischen Perg hat die erste zertifizierte und technisch ausgereifte Hanfdämmung für Fassaden entwickelt. Das innovative und nachhaltige Dämmmaterial wurde 2013 bereits mit den österreichischen Auszeichnungen „Umweltzeichen“ und  „Klimaschutzpreis“ prämiert.


Guido Kuphal (Geschäftsführer Caparol) und Naporo-COO Frank Reiche freuen sich über den Preis. Laudator Dr. Rainer Waldschmidt (Geschäftsführer Hessen Trade & Invest GmbH) gehört zu den ersten Gratulanten (v. l. n. r.) © „Infraserv Höchst“ – 2014

„Als nachwachsenden Rohstoff für die Dämmung sehen wir Hanf als richtungsweisende nachhaltige Lösung“, sagt Naporo-COO Frank Reiche bei der Preisverleihung. Die Hanffaser-Dämmplatte kann genauso verwendet werden wie EPS-Produkte (Styropor). Mit ihr können Dächer, Wände und – das ist einzigartig – komplette Fassaden gedämmt werden.

Im Gegensatz zu gängigen Dämmstoffen wird mit dem Naporo-Produkt mehr CO2 im Material gebunden, als durch die Herstellung freigesetzt wird. Die Hanffaser-Platten können zu neuen Dämmplatten recycelt oder als Rohstoff zur Biogasgewinnung verwendet werden.

Die Auszeichnung liefert die Bestätigung, dass Dämmen mit Hanf nicht nur ökologisch äußerst sinnvoll -, sondern durch die ausgesprochen guten Dämmwerte im ökologischen Dämmstoffbereich auch richtungsweisend ist.

„Hanf ist ein nachwachsender Rohstoff. Er ist sehr widerstandsfähig und kaum anfällig für Schädlingsbefall. Er kommt ohne Dünger und Pflanzenschutzmittel aus und bindet enorme Mengen CO2“, erläutert Caparol-Geschäftsführer Guido Kuphal. Hanf wächst sehr schnell, sieben Zentimeter pro Tag, gedeiht auf fast jedem Boden und ist zur Gänze verwertbar. Neben Nahrung und Medizin liefert die Pflanze auch extrem reißfeste Fasern, die den Hanf unter anderem zum idealen Rohstoff für den Hausbau machen. Weitere Einsatzgebiete gibt es bereits: Als Akustik-Dämmung können die Platten in Büros, Schulen und Kindergärten eingesetzt werden.

DAW wird über ihre Vertriebsgesellschaft Caparol ab 2015 den Handel der Hanffaser-Dämmplatten in Deutschland und Europa übernehmen. Auf der Münchner Messe „BAU 2015“ im Januar präsentiert das Unternehmen die ökologische Dämmalternative zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Durch die Verwendung von österreichischem Hanf (besonders aus dem niederösterreichischem Ort Hanfthal) sorgt Naporo wir für eine starke regionale und nachhaltige Wertschöpfung. © Naporo

Über den STEP Award:

Der STEP Award ist ein Wettbewerb zur Auszeichnung innovativer und wachstumsstarker Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Unternehmerpreis wurde 2006 von F.A.Z.-Institut/FRANKFURT BUSINESS MEDIA und Infraserv Höchst ins Leben gerufen. Neben einem Gesamtsieger wird der Preis in den Kategorien „Finanzen & Markt/Kunde“, „Nachhaltigkeit“, „Produkt/Technologie“ und „Prozesse“ verliehen.

Über das Unternehmen: DAW SE, Ober-Ramstadt

Die DAW-Firmengruppe ist in Deutschland, Österreich und der Türkei Marktführer auf dem Gebiet der Bautenanstrichmittel. In Europa befindet sich das Unternehmen bei Baufarben nach großen internationalen Konzernen auf Platz drei. Mit rund 6.000 Mitarbeitern im In- und Ausland und einem Umsatz von jährlich rund 1,3 Mrd. Euro sind die DAW Europas größter Baufarben-Hersteller in privater Hand. Zur Firmengruppe gehören u. a. Caparol (Farben, Lacke, Lasuren, Wärmedämm-Verbundsysteme) und Alpina (Marke für den Heimwerker). Das bekannteste Produkt ist Alpinaweiß – Europas meistgekaufte Innenfarbe.

Quelle: Caparol

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 7
Ausgabe
7.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de