Startseite » News »

Beglückt & beeindruckt

Die Marburger Tapetenfabrik lud zu einem Event der Spitzenklasse: Einweihung des Hochregallagers und Präsentation der Colani-Tapetenkollektion.
Beglückt & beeindruckt

Ein Hochregallager, wie es in seiner Modernität und in seinen Ausmaßen nicht viel gibt, baute die Marburger Tapetenfabrik am Stammsitz in Kirchhain. Das war auch der Anlass, zum Marburg-Event 2007 einzuladen. Nach Begrüßung durch den Marburg-Chef Ullrich Eitel gab es die Gelegenheit, unter kundiger Führung das beeindruckende Bauwerk und die nicht minder beeindruckende Technik kennen zu lernen. Dieses Lager ist ein Meilenstein auf dem Weg der Marburger in die Zukunft.

Der hessische Wirtschaftsminister, Dr. Alois Rhiel, brachte das mit Blick auf den weltweiten Wettbewerb auf den Punkt, was noch zu viele Menschen in Deutschland nicht realisiert haben: „Wir müssen besser sein als wir teurer sind.“
Das Highlight des Tages war jedoch nicht das beeindruckende Bauwerk, sondern eine Show, die diesen Namen mehr als verdient hatte: Prof. Luigi Colani, der „Designrebell“ präsentierte höchstpersönlich die nagelneue Marburg-Kollektion „Colani“. So wie man ihn kennt und es von ihm auch erwartete, redete sich der Design-Papst in Rage, was zwar den Politikern aller Couleur ein paar Blessuren hinterließ, dafür die Gäste um so mehr amüsierte und für Unterhaltung sorgte: „Die Politiker träumen sich dahin. Nichts bewegt sich. Schauen Sie doch diese Armleuchter an, die sich alle zu Tode sehnen.“ Dieser starke Tobak traf den Nerv der meisten Anwesenden, was der Applaus bewies. Auch die deutsche Wirtschaft insgesamt bekam ihr Fett weg, weil sie das Land nicht wirklich nach vorne bringe. Einer der wenigen Gelobten war Marburg-Geschäftsführer Ullrich Eitel, weil dieser mit verschiedenen Designern in den letzten Jahren spektakuläre Kollektionen auf den Markt brachte: „Dieser Alte ist eine Granate“, so lautete der Colani-Satz dazu, ein Lob aus dem Mund des Stardesigners, das sich nicht mehr steigern lässt. Und weiter: „Es hat mich beglückt und beeindruckt, was die Marburg-Mitarbeiter leisteten.“
Der Marburger Art Director, Dieter Langer, äußerte sich zur Colani-Kollektion so: „Der Erkenntnis folgend, dass alles Leben aus dem Wasser kommt, formulierte Colani die Grundidee für diese außergewöhnliche Kollektion: einen Wassertropfen. Viele Wassertropfen ergeben eine Flüssigkeit, einen Fluss, einen See. Flüssigkeiten können fließen, Wellen schlagen oder Licht reflektieren. Sie sind, was allem Leben vorausging: die „Ursuppe“.
In der typischen Colani-Formensprache entstand bei Marburg eine Taptenkollektion, in der aufwändige technische Innovationen umgesetzt wurden. So gelang es, „die Perle“ dreidimensional auf die Tapete zu übertragen. Der Meister selber kommentierte seine Entwürfe so: „Wir hatten uns geeinigt, ein bisschen aus der Wand rauszukommen.“
Die Colani-Kollektion ist an Raffinesse kaum zu überbieten. Man sollte sie gesehen haben.
Kontakt:
Marburger Taptenfabrik
35274 Kirchhain
Tel.: (06422) 81–0
Anzeige
Malerblatt Wissenstipp
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 12
Ausgabe
12.2022
ABO
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de