Startseite » News »

Die Kunst des Marmorierens

Bei Jaeger werden aufgrund großer Nachfrage wieder Kreativseminare zum Thema „Marmorieren“ angeboten.
Die Kunst des Marmorierens

Susanne Sachsenmaier-Wahl

Marmorieren ist nicht mehr gefragt. Das dachten vermutlich nicht nur die Seminar-Verantwortlichen bei Jaeger, als sie den Seminar-Klassiker „Marmorieren“ irgendwann aus ihrem Angebot strichen. Doch sie mussten sich eines Besseren belehren lassen. In Zeiten, in denen Luxus gerne wieder gezeigt wird, Glanz und Glimmer wieder hoch im Kurs stehen, da darf natürlich auch der Marmor nicht fehlen. Und weil man’s heute gerne individuell hat, eignet sich eine Imitation, die auch noch einigen Gestaltungsspielraum zulässt, ganz besonders. Die Anfragen nach einem Marmor-Seminar bei Jaeger wurden immer häufiger – und so wurde der Klassiker Anfang des Jahres kurzerhand wieder ins Programm aufgenommen.
Geleitet wird das Seminar von Otto Baumann und Frank Kitzinger, die beide schon viele Jahre bei Jaeger für kreative Techniken zuständig sind. Das Besondere an den Marmortechniken, die im Jaeger-Seminar vorgestellt werden, ist, dass diese mithilfe der Spachtelmasse Stucco Veneziano hergestellt werden. Gegenüber gemaltem Marmor bringt dies den Vorteil mit sich, dass sich das Material auf beliebigen Glanz polieren lässt. Außerdem besitzen die Marmorimitate durch die vielen dünnen Spachtelschichten, die übereinander gelegt werden, eine Tiefenwirkung, die an den echten Stein erinnert.
Gezeigt und von den Teilnehmern geübt werden neben den einfacheren Marmorsorten „Carrara“ (weiß) und „Nero Marquina“ (schwarz) in dem zweitägigen Seminar auch zwei sehr anspruchsvolle Steinimitationen: der rote Granit „Rosso Carpazi“ und der grüne Serpentinit „Verde Alpi“. Anhand von Mustern werden zunächst die Eigenheiten des Marmors studiert, um diese anschließend mit geeigneten Hilfsmitteln, wie Naturschwamm, Plastikfolie, Kartonstreifen und Pinsel auf Musterplatten zu imitieren.
Die Ergebnisse, die im ersten neu aufgelegten Marmor-Seminar entstanden sind, konnten sich allesamt sehen lassen. Und man hatte den Eindruck, dass die Teilnehmer allesamt Spaß an der Arbeit gehabt hatten und viele Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen konnten. „Das Seminar kann man nur empfehlen,“ meinte ein Teilnehmer zufrieden, als er seine im Seminar angefertigten Musterplatten für den Heimtransport verpackte.
Falls Sie ebenfalls Lust aufs Marmorieren bekommen haben: Das zweitägige Seminar findet am 23. und 24. März noch einmal in Möglingen statt. In vier Folgen stellt das Malerblatt ab Mai außerdem die vier Marmorimitationen aus dem Seminar in Wort und Bild vor.
Weitere Informationen zum Marmor-Seminar sowie zu anderen Kreativ-Seminaren der Firma Jaeger erhalten Sie bei
Jaeger
Tel.: (07141) 2444-0/Fax: -44
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de