Adler-Lacke eröffnet neue Produktions- und Logistikanlagen

Ein Generationenprojekt

Eröffneten feierlich die neuen Produktions- und Logistikanlagen: Bürgermeister Dr. Hans Lintner, Bundesministerin Dr. Margarete Schramböck, Günther, Claudia und Andrea Berghofer, Landeshauptmann Günther Platter.

Adler-Lacke macht sich fit für eine erfolgreiche Zukunft: Gestern, Donnerstag, den 25.4., wurden in Schwaz feierlich die modernste Wasserlackfabrik Europas und das neue Logistikzentrum eingeweiht: „Ein Meilenstein in der Geschichte des Familienunternehmens Adler und ein Generationenprojekt, mit dem wir uns für die Herausforderungen der Industrie 4.0 rüsten“, wie Geschäftsführerin Andrea Berghofer betonte. Gemeinsam mit ihrer Schwester Claudia Berghofer, Leiterin der Unternehmenskommunikation, konnte sie mehr als 200 Ehrengäste zur Feier in den neuen Anlagen begrüßen: Vertreter aus Politik und Wirtschaft, aus der Verwaltung und den Fachverbänden ebenso wie zahlreiche Kunden und Lieferanten sowie nicht zuletzt viele Mitarbeiter/-innen, denen der besondere Dank der Geschäftsführerin galt: „Ein Projekt dieser Größenordnung umzusetzen verdient größten Respekt. Dass wir diese Herausforderung erfolgreich bewältigen konnten, ist in erster Linie das Verdienst motivierter, kreativer und kompetenter Mitarbeiter – ich verneige mich vor Ihren Leistungen!“
Starkes Zeichen für den Standort
Seit der Grundsteinlegung im Januar 2016 hat Adler mehr als 60 Millionen Euro in die Errichtung der neuen Anlagen investiert und damit gleichzeitig auch ein starkes Zeichen für den Standort Schwaz gesetzt: „Hier wurde vor 85 Jahren der Grundstein für gelegt, hier schlägt auch in Zukunft das Herz als Unternehmenssitz und als einziger Produktionsstandort. Denn auch das bedeutet Unternehmertum: Verantwortung zu übernehmen für die Umwelt, für die Menschen und für die Region“, sagte Andrea Berghofer.
Feierlichkeiten
Nach der feierlichen Einweihung begaben sich die Ehrengäste unter fachkundiger Führung von Adler-Mitarbeitern selbst auf eine Erkundungstour durch die modernen Anlagen. Am Ende des Rundgangs wartete ein besonderes Highlight auf die Gäste: Zwischen den Rohrleitungen und Produktionstanks der neu errichteten Wasserlackfabrik wurde das Mittagessen serviert. „Unser Motto lautet seit jeher: ‚saubere Arbeit – saubere Umwelt‘ – wir produzieren so sauber, dass man in unserer Fabrik sogar ganz unbesorgt essen kann“, schwärmte Claudia Berghofer.

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de