CD-Color Malerblatt Wissen News

Ende einer Ära

Anfang Juli 2018 ging Max Axmann (65), Leiter der Bau­farben-Produktion bei der CD-Color GmbH & Co. KG, Herdecke, in den wohlverdienten Ruhestand.

Damit endet eine 45-jährige Ära, in der das Unternehmen eine be­ein­druckende Ent­wicklung durchlief, die Max Axmann maß­geblich mitge­staltet hat.

Am 1. August 1968 begann Max Axmann als 16jähriger bei Dörken seine Ausbildung zum Lacklaboranten. Nach bestandener Prü­fung arbeitete er ab Januar 1972 im Entwicklungslabor für Elektrotauchlackierungen und kehr­te nach vierjähriger Bundeswehrzeit im Oktober 1976 wie­der dorthin zurück. Im Labor überzeugte er „durch die besonderen praktischen Fähigkeiten bei der Fertigung von Farben und Lacken“, wie ein Arbeitszeugnis aus dem Jahr 1972 bescheinigt. So verwundert es nicht, dass er rasch in die Produktion wechselte, wo er zunächst als Fertigungs­spartenleiter und dann als Produktionsleiter im Bereich Lack tätig war. Im Jahr 2000 wurde er Leiter der Pro­duk­tion der im selben Jahr gegründeten Bau­farben-Tochter in der Dörken-Gruppe, der CD-Color GmbH & Co. KG.

Max Axmann ist eines des letzten Dörken-Urgesteine, der noch selbst miterlebt hat, wie Lacke in Eimern durch die Produktion getragen und Dosen mit Kleister und Pinsel per Hand etikettiert wurden. Seither hat sich der Ferti­gungs­­bereich für Baufarben am Standort Herdecke grund­legend verändert. Zu den wichtigsten Projekten zählte für Max Axmann der Bau und die Erneuerung der Produktion für wasserlösliche Farben und Lacke. Eine der größten Herausforderungen war die Zusammenführung der Pro­duk­­tionen in Düren und Herdecke am Standort Herdecke, nachdem CD-Color zu einer 100-prozentigen Dörken-Toch­ter geworden war. Die ab 2010 eingeleitete kontinu­ierliche Prozessoptimierung in der Farben- und Lack­fertigung brachten dann die positiven Effekte, auf die der neue Produktionsleiter nun aufbauen kann.

Seinen Nachfolger konnte Max Axmann mit aussuchen und in seinen neuen Aufgabenbereich einführen. Christian Hack­stein ist Diplom-Ingenieur der Verfahrentechnik und war als Prozessingenieur, Produktentwickler und Conti­nuous Improvement Manager in der Automotive Industrie und die letzen 13 Jahre in der Farben- und Lackindustrie tätig. Er kann zudem auf langjährige Auslandserfahrung zurück­­blicken. Christian Hackstein ist 46 Jahre alt, ver­heiratet und Vater einer vierjährigen Tochter. In Herdecke haben er und seine Familie ihr neues Zuhause gefunden.

Sein Nachfolger ist Christian Hackstein.

Quelle: CD-Color

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 6
Ausgabe
6.2019

ABO

Anzeige

Malerblatt Wissenstipp

Alles über Wärmedämmung


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de