Startseite » News »

Handwerker mit Erfindergeist

50 Jahre Malerwerkstätte Böhmer in Braunshardt
Handwerker mit Erfindergeist

In diesem Jahr feiert die Malerwerkstätte Böhmer ein halbes Jahrhundert Firmengeschichte am Standort Braunshardt (Weiterstadt). Vor kurzem hat die Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main auf ihrer Mitgliederversammlung Geschäftsführer Haico Böhmer zum 50-jährigen Bestehen gratuliert und ihm die Ehrenurkunde der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main überreicht. 1971 hat die Malerwerkstätte Böhmer mit dem Angebot an klassischen Maler-, Tapezier- und Lackiererarbeiten begonnen. Inzwischen hat sie sich zudem als professionelle Anlaufstelle für Bodenarbeiten, Innendämmung, Sanierungsarbeiten sowie Schadenhilfe, insbesondere auf dem Gebiet der Schimmelbekämpfung, etabliert.

Dabei waren für Gründer Klaus Böhmer die Anfangszeiten nicht immer einfach. Vor allem in den siebziger Jahren gab es in der Bundesrepublik wirtschaftliche Schwierigkeiten, sodass es durchaus mutig war, eine eigene Firma zu eröffnen. „Mein Vater blieb jedoch zuversichtlich und folgte der Geschäftsidee meines Großvaters Walter. Dieser gründete bereits im Jahr 1948 die erste Malerwerkstätte Böhmer in der Nähe von Dresden“, erinnert sich Haico Böhmer. Er selbst folgte der Familientradition, wurde Maler- und Lackierermeister, ist Betriebswirt des Handwerks sowie TÜV-zertifizierter Sachverständiger für Schimmel- & Feuchteschäden. 1999 übernahm er das aufgebaute Geschäft in Braunshardt, führt den Betrieb erfolgreich weiter und treibt damit das Familienunternehmen in dritter Generation voran.

Am Puls der Zeit

Marktbeobachtung zu neuen Erkenntnissen und Innovationen rund um die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung zählen ebenso zu den permanenten Unternehmensaufgaben wie die Entwicklung eigener Ideen, um bestehendem Bedarf Lösungen gegenüberzustellen. So ist es Haico Böhmer gelungen, mit einem Soforthilfe-Set ein effizientes Anti-Schimmelverfahren zu entwickeln, für das er in der Branche bereits mit dem Dr. Murjahn-Förderpreis in der Kategorie „Innovationen/technische Lösungen‟ ausgezeichnet wurde.

Kundenzufriedenheit ist entscheidend

Kompetenz, Freundlichkeit und Termintreue – dafür steht die Malerwerkstätte Böhmer seit ihrer Gründung. Qualitätssicherung ist ein weiterer wesentlicher Erfolgsfaktor des Unternehmens, das über ein 10-köpfiges Team verfügt. Kontinuierliche Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen sichern dabei das fachliche Knowhow sowie das markgerechte Angebot. Bei der Ausführung sämtlicher Arbeiten kommen ausschließlich Fachkräfte zum Einsatz, die den Beruf des Malers und Lackierers erlernt haben. Entsprechend gehört die Malerwerkstätte seit Jahrzehnten zu den
anerkannten Lehrbetrieben in der Region und integriert dabei die langfristig angelegte Ausbildungsoffensive der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main in das eigene Förderprogramm. In dieser ist sie übrigens seit ihrem Gründungsjahr, d.h. seit 50 Jahren, Mitglied.

Exkurs: Erste-Hilfe-Set gegen Schimmel

Mit dem Erste-Hilfe-Set gegen Schimmel der Malerwerkstätte Böhmer können Maler sofort beim Feststellen eines Schadens erste Maßnahmen zur Sanierung ergreifen und so die Bewohner schützen. Dafür wird ein gelartiges Anti-Schimmelpilzmittel auf die zu behandelnde Fläche aufgetragen und der Schimmelpilz durch eine sporendichte Abdeckung eingekapselt. Es bildet sich ein Schutzfilm, der Restsporen in sich bindet, sodass eine weitere Sporenverbreitung und damit eine gesundheitliche Belastung verhindert wird. Die Folie kann anschließend rückstandsfrei abgezogen werden, der verbleibende Schutzfilm lässt sich einfach mit Wasser entfernen. Das eigentliche Gel zerfällt in seine Bestandteile Wasser und Kohlenstoff. Es ist frei von toxischen Rückständen und demzufolge gesundheitlich absolut unbedenklich. So reduziert sich auch für den Handwerker das Gefährdungspotenzial bei der Schimmelsanierung.

Anzeige
Malerblatt Wissenstipp
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 12
Ausgabe
12.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de