Startseite » News »

Hieroglyphen: erkennbar bildhaftem Charakter - Malerblatt online

Kreativtechnik
Hieroglyphen und Schablonierung

Als Hieroglyphen werden Schriftzeichen mit, laut Duden, „erkennbar bildhaftem Charakter“ bezeichnet. So genau wollen wir es bei dieser Technik nicht nehmen, allerdings ist bei dieser Wandgestaltung dennoch sofort die Assoziation klar. Kommt dann noch eine Schablonierung zum Einsatz, ist sicher: Diese Wand wird ein Unikat. Den Weg dahin beschreiben wir hier.

Autor: Andreas Ehrfeld | Fotos: Amelie Hauser/Andreas Ehrfeld

Vorbereitet wird die Wand fachgerecht mit quarzgefülltem Unigrund. Der weißpigmentierte, gefüllte Putzgrund eignet sich für gut deckende Grundbeschichtungen sowie mineralische und alte Dispersionsuntergründe.

Als nächster Auftrag erfolgt der Roll- und Modelierputz auf Dispersionsbasis für frei modellierbare Wandbeschichtungen. Vorteil des Materials: Es hat eine sehr lange Offenzeit und kann dementsprechend lange strukturiert werden. Der Modelierputz wird mit einer Kelle mit drei Millimeter-Zahnung aufgetragen. Anschließend wird er mit der anderen Seite der Kelle geglättet, ohne Material wegzunehmen. Ist die Vorbereitungsarbeit getan, startet die eigentliche Kreativtechnik, die wir hier Schritt für Schritt vorstellen.


Anzeige
Malerblatt Wissenstipp
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 5
Ausgabe
5.2022
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de