Startseite » News »

Klimaziele erreichen

News
Klimaziele erreichen

Referenten_Meffert.jpg
Die Referenten von links nach rechts: Werner Eicke-Hennig, Bernhard Theis, Alois Bärtle, Dieter Meffert, Silke Sous, Ralf Pasker. Foto: Susanne Wierse
Infotag zum Thema „Fassadendämmsysteme – Klimaschutz mit Zukunft!“.

Autorin | Fotos: Susanne Wierse

Bereits zum dritten Mal veranstaltete die Meffert AG in Bad Kreuznach einen Infotag zum Thema Fassadendämmung. Ziel der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung ist es, den Teilnehmern sowohl hochkarätige Informationen durch externe Fachreferenten zu vermitteln als auch die Möglichkeit zu bieten, Kontakte und Netzwerke zu anderen Baubeteiligten zu knüpfen.

Die Begrüßung der Gäste erfolgte durch Vorstand Dieter Meffert und Bernhard Theis, Verkaufsleiter WDVS. Dieser nahm die Teilnehmer auf einen Ausflug in die Geschichte des bereits 1947 gegründeten Unternehmens mit, das sich zu einem international agierenden Konzern entwickelt hat.

Als erster Referent nahm sich Ralf Pasker, Geschäftsführer des Verbandes für Dämmsysteme, Putz und Mörtel, dem Thema der Wahrnehmung von Fassadendämmung in Medienberichten an.

Fassadendämmung in den Medien

Er kritisierte, dass „Gegner zwar schnell mit ihrer Kritik“ seien, aber auch keine Antworten auf die Frage hätten, was stattdessen zu tun sei. Um die Klimaziele des Pariser Klimaschutzabkommens zu erreichen, sei ein Mix an Maßnahmen nötig. An erster Stelle stehe dabei, die Energieeffizienz zu steigern und damit den Energiebedarf zu senken. Wichtiger Bestandteil sei die Wärmedämmung von Gebäuden. Leider gehe die Sanierungsbereitschaft seit sechs Jahren in Folge zurück. Gemeinsames Ziel müsse es deshalb sein, in der Gesellschaft wieder eine positive Grundhaltung gegenüber WDVS zu erzeugen. Sein Fazit: „Nur gemeinsam werden wir die Klimaziele erreichen und WDVS können einen Beitrag dazu leisten.“

Wirtschaftlichkeit

Dass sich ein WDVS auch wirtschaftlich lohnt, veranschaulichte Werner Eicke- Hennig, Energieinstitut Hessen, anhand von Beispielgebäuden. Dabei verwies er auch auf die Webseite des Infoportals Energieeinsparung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (www.bbsr-energieeinsparung.de), welche unter anderem Tools zur Wirtschaftlichkeitsberechnung von Energiesparmaßnahmen zur Verfügung stellt.

Polyurethandämmstoffe

Die Vorzüge eines WDV-Systems Fassadendämmung mit Polyurethan-Hartschaum stellte Alois Bärtle, Verkaufsleiter WDVS bei Puren, vor. Der Dämmstoff verfüge über eine sehr geringe Wasseraufnahme. Ein separater Brandriegel werde nicht benötigt, da PUR als duromerer Dämmstoff nicht brenne, sondern verkohle. Die Dauertemperaturbeständigkeit bringe auch Vorteile bei der Beschichtung mit sich. So können die Systeme mit dunklen und intensiven Farbtönen beschichtet werden.

Zum Abschluss der Veranstaltung referierte Silke Sous, Dipl.-Ing. Architektin, staatlich anerkannte Sachverständige für Schall- und Wärmeschutz beim Aachener Institut für Bauschadensforschung und angewandte Bauphysik (AIBau), über die Entwicklung von WDV-Systemen zur Hightech-Fassade.

Weitere Informationen zum PU-System:
www.puren.com


Ralf Pasker

„Nur gemeinsam werden wir die
Klimaziele
erreichen können.“



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 9
Ausgabe
9.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de