Startseite » News »

Rohstoffsicherheit fest im Blick

Digitale Knauf-Compound-Veranstaltung
Rohstoffsicherheit fest im Blick

cutout_1463163_popup_landscape_4x3_1.jpg
Ernesto Remiro, Vertriebsleiter Bindemittel International, Janis Natzke, Leitung Sparte Boden und Bindemittel, und Gerd Greger, Vertriebsleiter Boden und Bindemittel National, freuen sich über eine gelungene digitale Veranstaltung. Foto: Knauf

Ende Oktober informierte Knauf über neue Herausforderungen im Bereich der Bindemittel-/Compound-Technologie. Im Rahmen der digitalen Compound-Veranstaltung verfolgten über 60 Teilnehmer die informativen und kompakten Fachvorträge zu aktuellen politischen und rohstoffrelevanten Themen.

Vor allem der anstehende Ausstieg aus der Kohleverstromung und der damit verbundene Wegfall des wichtigen Rohstoffs REA-Gips wird neue Strategien bei der Versorgung mit Gips und gipsbasierten Bindemitteln erfordern. Der aus der Rauchgasentschwefelung in Kohlekraftwerken gewonnene Sekundärrohstoff ist heute noch die wichtigste Rohstoffquelle für die Gips- und Bindemittelindustrie. Christopher Dürr, Leiter Politik bei Knauf, skizzierte die aktuelle und die zu erwartende Situation im Bereich der Rohstoffversorgung mit Gips vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Bundestagswahl: „Das Abschalten der Kohlekraftwerke bis voraussichtlich 2038 stellt die Branche vor große Herausforderungen“. Verschärfungen der Klimaschutzvorgaben sowie steigende Preise für CO2-Zertifikate können nach seiner Einschätzung dafür sorgen, dass sich das Angebot an REA-Gips schon früher verknappt. Auf der anderen Seite ist in den kommenden Jahren mit einem steigenden Bedarf an Gips und Bindemitteln zu rechnen, wie Christopher Dürr anschaulich aufzeigte. Decken lässt sich der Bedarf künftig nur durch den verstärkten Einsatz von Naturgips. Das Recycling von Gips bietet zum jetzigen Zeitpunkt noch keine ausreichende sowie alleinige Alternative. Knauf stellt sich hier jedoch seiner Verantwortung und arbeitet verstärkt daran, das Thema Gipsrecycling voranzutreiben. Die Konsequenzen der Umstellung von REA-Gips zu Naturgips für die Bindemittel-Produktion erläuterte Dr. Matthias Büttner, Leiter Forschung und Entwicklung im Bereich Fließestrich und Bindemittel.

www.k-sentials.com

Anzeige
Malerblatt Wissenstipp
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 9
Ausgabe
9.2022
ABO
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de