Die Maler-Innung Hamburg und weitere Gewerke engagieren sich für das Hospiz Leuchtfeuer.

Zeichen setzen

Das Hamburger Handwerk und Sikkens stellten Arbeitskräfte und Produkte für die Renovierung des Hamburger Hospizes zur Verfügung. Foto:Akzo Nobel Sikkens
Das Hospiz bietet Menschen mit schweren Erkrankungen Raum für ein würdevolles Dasein und Abschiednehmen vom Leben. Unentgeltlich unterstützten Sikkens, die Hamburger Maler-Innung und weitere Gewerke die Einrichtung mit der Renovierung von Fenstern und Türen.

Nachdem die Maler- und Lackierer-Innung Hamburg 2006 bereits die Fassade neu gestrichen hatte, wurden nun alle Fenster sowie der Eingangsbereich außenseitig beschichtet. Auch diesmal koordinierte die Innung das Projekt. Ziel war es, Gewerke zu finden, die die Arbeiten kostenfrei für das Hospiz durchführen. Erster Projektpartner wurde Sikkens: Bei einem Gespräch mit Sven Tobaben, Abteilungsleiter im Ausbildungszentrum der Hamburger Innung, sicherte Verkaufsleiter Udo Busch sofort die Unterstützung mit Lacken und technischer Beratung zu. Der Hersteller wurde vor zwei Jahren Partner des Ausbildungszentrums. Beim Projekt „Leuchtfeuer“ engagierten sich außerdem Hamburger Handwerksbetriebe mit dem Gerüstbau bis hin zur Endreinigung. Neben der Innung stellten weitere vier Maler-Ausbildungsbetriebe ihre Azubis zur Verfügung. Im Rahmen des Sommerfestes von Hamburg-Leuchtfeuer wurde das Projekt am 26. Juni übergeben. Als Vertreter des Handwerks war der Obermeister der Maler-Innung und Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Hamburg, Thomas Rath, anwesend. Allen Beteiligten dankte Hamburg-Leuchtfeuer-Geschäftsführerin Petra Fischbach für ihr Engagement.

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 6
Ausgabe
6.2019

ABO

Anzeige

Malerblatt Wissenstipp

Alles über Wärmedämmung


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de