Schledt

Schlagwort

Mit uns durchs Jahr

Vorsätze fürs neue Jahr? Wie wär’s mit diesen drei aus einer frühen Malerblatt-Broschüre: 1. „Jeder Kunde hat etwas im Kopf, worauf es ihm besonders ankommt. Fachleute nennen diese Vorstellung den dominanten Kundenwunsch. Er sollte mit dem Auftrag unbedingt erfüllt werden. Deshalb fragen wir ab sofort jeden Kunden, worauf er bei der Auftragsausführung…

Für flüchtige Leser

In den letzten Jahren haben weit mehr als sechs Millionen deutsche Leser kein Buch mehr gekauft. Der Rückgang ist bei den Menschen mittleren Alters am drastischsten. Der Trend zum Netz ist unaufhaltsam: Bei den Jungen unter Dreißig hat die Internetnutzung im letzten Jahr nochmal um eine halbe Stunde zugenommen und geht jetzt schon auf fünf Stunden…

K(l)eine Aprilscherze

Kein Aprilscherz: Vor fünf Jahren hat ein New Yorker Immobilienbesitzer ein Graffito an seinem Haus überstreichen lassen. Weil er darüber den „Künstler“ nicht vorher informiert und um Zustimmung gebeten hatte, wurde er jetzt von einem Bundesgericht zu einer Entschädigung von sage und schreibe 6,7 Millionen Dollar verurteilt. Mit diesem Urteil seien,…

Lametta statt Lamento

Werner Schledt Angst vor Armut. Dieses Lamento hört man jetzt dauernd. Dazu lässt endlich eine namhafte Universität in einer Studie nicht nur Zahlen, sondern Menschen sprechen. Und die sagen, dass sie längst nicht so viel Abstiegsangst haben, wie man uns dauernd suggeriert: Während vor rund zehn Jahren noch mehr als 60 Prozent der Erwerbstätigen…

„Leidartikel“

Werner Schledt „Leidartikel“ – kein Druckfehler, nur zu Beginn ein paar Nachrichten, die so recht zum grauen November passen. Es wird aber weniger trist, je weiter Sie lesen – und am Schluss heißt es sogar: Licht in Sicht. Freilich mit einem Fragezeichen. Ansehen schlecht Aufträge gut – Ansehen schlecht. Dieses Fazit hat jetzt Albert Dürr, einer…

Spielend zu schaffen

Werner Schledt Zu der hier schon mehrfach publizierten Idee, Spiele für die Playstation zu entwickeln, die Kinder und Jugendliche früh für das Handwerk interessieren, hat sich noch niemand geäußert. Ich verfolge sie aber beharrlich weiter. Was nicht ist, kann schließlich noch werden. Zwei neue Nachrichten bestärken meinen Optimismus: Heute war…
Werner Schledt

Aus dem Blätterwald

Werner Schledt Im Sommerloch sind Themen rar, aber findige Journalisten werden trotzdem fündig. Diesmal hat sich eine überregionale Zeitung die Ausbildung aufs Korn genommen. Weil ahnungslose Leser von Einzelfällen, wie den dort geschilderten, aufs Ganze schließen, tut die Überschrift „Drei Jahre in der Ausbildungshölle“ schon weh. Nach breiterer…

Stress lass nach

Werner Schledt Schreck lass nach: Über 60 Prozent der Deutschen klagen über zunehmenden Stress, vorrangig bei der Arbeit. Und das, obwohl die Jahresarbeitszeit, die in den fünfziger Jahren noch bei annähernd 2400 Stunden lag, inzwischen um über 40 Prozent auf...
Werner Schledt

In kleinen Dosen

Ein Leser will wissen, ob die in Ausgabe 4 vorgestellte Idee, Games fürs Smartphone zu entwickeln, um Kids fürs Bauen statt Ballern zu begeistern und spielerisch über die Bauberufe zu informieren, ein Aprilscherz war. War es nicht: Im Zusammenhang mit den jetzt verliehenen Preisen für die besten neuen Computerspiele konnte man z. B. lesen, dass…
Werner Schledt

Händel mit dem Handel

Werner Schledt Das Handwerk will seit Jahren aus der Haftungsfalle für mangelhafte Produkte raus und verlangt zurecht nach einer Gesetzesänderung. Ein entsprechender Entwurf befriedigt aber noch nicht. Der vorgesehene Ersatzanspruch sieht zwar auch Kostenerstattung für den „Ein- und Ausbau“ fehlerhafter...