Startseite » Technik »

Ein Bindemittel schützt das andere

Technik
Ein Bindemittel schützt das andere

Lacke im Außenbereich müssen viel aushalten können. Frank Heimann, der technische Leiter der PPG Coatings Deutschland, erläutert die Gründe, weshalb der neue Alkydharzlack lange kreidungsbeständig und glanzstabil bleiben soll.

Fotos: PPG

Welchen Umweltbelastungen ist eine Lackbeschichtung im Außenbereich ausgesetzt?

Frank Heimann: Betrachtet auf einen Zeitraum von nur zehn Jahren fallen auf einen Quadratmeter beschichtete Fläche rund 10.000 Liter Niederschlag. Die Lufttemperaturen, denen die Beschichtung ausgesetzt ist, liegen je nach Region zwischen -37,8 °C und +45 °C. Die Sonne scheint auf eine nicht beschattete Oberfläche bis zu 18.000 Stunden. Dazu kommen Belastungen durch Feinstaub, Schwefeldioxid, Stickstoffoxide, Bioaerosole und andere Luftverschmutzungen.

Aufgrund dieser hohen Belastungen verändert sich die Beschichtungsoberfläche über die Jahre. Hier haben Beschichtungsparameter wie Bindemittel, Art und Anteil der Pigmente, Füllstoffe sowie Additive maßgeblichen Einfluss. Der Beschichtungsstoff zeigt eine Veränderung durch Kreidung, Glanzverlust und Reduzierung der Brillanz gerade bei dunklen Farbtönen.

Laut BFS-Merkblatt Nr. 26 „Farbveränderungen von Beschichtungen im Außenbereich“ zeigen Beschichtungsstoffe nach drei bis vier Jahren folgende Veränderungen: Kaum sichtbare auf Acryl- und PUR Basis(ohne farbpigmentbedingte Veränderungen). Alkydharzlacke zeigen sichtbare Farbveränderungen, während Mischpolymerisatharz- und Epoxidharzlacke deutlich sichtbare Farbveränderungen im Außenbereich erkennen lassen. Wer eine langlebigere Beschichtung will, für den ist der neue Alkydharzlack eine Alternative. Mit ihm erstellt der Maler eine Beschichtung, die bis zu zehn Jahre glanzstabil und kreidungsbeständig ist.

Mit diesem Lack erstellte Beschichtungen bieten einen zuverlässigen Langzeitschutz vor UV-Strahlung, Witterung und Luftschadstoffen, wie man ihn sonst nur von 2K-PUR- oder Acryllacken kennt. Der Alkydharzlack zeigt im Vergleich die längste Kreidungsbeständigkeit, Farb- und Glanzstabilität aller im Markt verfügbaren seidenglänzenden Alkydharzlacke. Gleichzeitig verfügt das Produkt über einen vorbeugenden Filmschutz gegen Algen- und Pilzbefall. Die lackierten Oberflächen sind hoch- kratzfest und beständig gegen Handschweiß.

Was genau führt zum Glanzgradabbau bzw. zur Kreidung bei lackierten Oberflächen?

Heimann: Die Kreidung bzw. der Glanzgradabbau ist eine typische Materialveränderung an beschichteten Oberflächen. Sie zeigt die Freilegung von Pigment- und Füllstoffpartikeln durch Abbau des Bindemittels in den oberflächennahen Bereichen der Beschichtung an. Der Glanzgradabbau bzw. die Kreidung ist nicht mit dem Ausbleichen, also dem Abbau von Pigmenten in der Lackschicht, zu verwechseln. Für Beschichtungen mit unserem Alkydharzlack kann der Maler seinem Kunden versprechen, dass die Beschichtung bis zu zehn Jahre kreidungsbeständig und glanzstabil ist. Gemäß BFS 26 entspricht dies der höchsten Klassifizierungsklasse A.

Wie verhindert der neue Alkydharzlack zehn Jahre lang die Kreidung und den Verlust von Glanz und Brillanz?

Heimann: Der Schlüssel ist das Double Protection System TM DPS. Ein zweites, UV-beständiges Bindemittel, das wir unserem neuen Lack hinzufügen, schützt das Hauptbindemittel vor UV-Strahlung und schnellem Abbau. Da der neue Lack zugleich einen hohen Anteil an Polyurethan aufweist, schaffen Maler mit ihm zusätzlich eine extrem kratz- und abriebfeste Beschichtung.

Was führt zum Ausbleichen von lackierten Beschichtungen?

Heimann: Pigmentbedingte Veränderungen von Beschichtungsstoffen im Außenbereich werden als Ausbleichen bezeichnet. Das Ausbleichen beschreibt einen Veränderungseffekt bunt-pigmentierter Beschichtungsstoffe unter Einwirkung und Intensität der UV Strahlung. Maßgeblich verantwortlich ist die individuelle Lichtbeständigkeit der notwendigen Pigmente, die für die Realisierung des kundenspezifischen Farbtonwunsches eingesetzt werden. In der Regel sind anorganische Pigmente lichtbeständiger als organische. Jedoch ist die Farbtonvielfallt bei ausschließlicher Verwendung anorganischer Pigmente sehr eingeschränkt.

Viele und gerade sehr brilliante Farbtöne können nur unter Verwendung organischer Pigmente erreicht werden. Um dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer schon in der Planungsphase eine Möglichkeit zur Einstufung pigment- und farbtonabhängiger Veränderungen bieten zu können, weisen wir zu jedem verfügbaren Farbton z. B. in unserer Farbtonkarte Sigma Chroma G den Lichtbeständigkeitswert aus. Dieser Wert gibt an, wie lichtbeständig die eingesetzten Farbpigmente sind.

Welche Verarbeitungsvorteile bietet ein 1-K-Alkydharzlack gegenüber 2-K-PU- und Acryl-Lacken?

Heimann: Als einkomponentiger Alkydharzlack ist Contour Protect PU Satin zum einen sofort einsatzbereit und sicher zu handhaben. Er lässt sich leicht mit Pinsel oder Rolle verarbeiten, hat eine lange Offenzeit und einen guten Verlauf. Darüber hinaus ist das Produkt bei Temperaturen von 0 °C bis 30 °C und einer hohen Luftfeuchtigkeit zu verarbeiten. Er trocknet sicher auch bei kritischen Witterungsverhältnissen. Topfzeit und Lagerfähigkeit entsprechen dem bei Alkydharzlacken üblichen Zeitraum.

Das Produkt ist lösemittelverdünnbar und universell über das Mix Absolut Farbmischsystem tönbar. Geeignet ist der Lack für die Beschichtung von Eisen, Stahl, Zink und Aluminium, Hart-PVC und Holz.

Weitere Informationen:
www.sigmacoatings.de



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Malerblatt Wissenstipp
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2022
ABO
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de