Startseite » Technik »

Hoch belastbar

Technik
Hoch belastbar

Holzböden sorgen für eine natürliche, hochwertige Atmosphäre. Damit Parkett und Holztreppen lange vor Beschädigungen und Flecken geschützt sind, bedarf es einer widerstandsfähigen Versiegelung. Ein wasserbasiertes Produkt auf 2K-PUR-Acryl-Basis erfüllt diese Anforderungen. Das Malerblatt hat es unter die Lupe genommen.

Autorin: Susanne Sachsenmaier-Wahl

Ein Holzboden macht ein Gebäude wohnlich, strahlt Wärme aus und erzeugt gleichzeitig eine hochwertige Atmosphäre. Doch die edle Optik kann schnell gestört werden, wenn das Parkett, die Landhausdielen oder die Holztreppe durch Kratzer, Flecken oder Laufspuren „verziert“ werden. Überall dort, wo die Beanspruchung hoch ist – etwa in Treppenhäusern, öffentlichen Gebäuden, Hotels oder Praxen – muss das Holz durch eine widerstandsfähige Versiegelung geschützt werden. Einkomponentige Siegel, die im privaten Wohnbereich in der Regel völlig ausreichen, stoßen hier schnell an ihre Grenzen. Abhilfe schafft dann ein Zweikomponenten-Material.

Zweikomponentig und geruchsarm

Trotz ihrer hohen Strapazierfähigkeit standen (und stehen auch heute teilweise noch) zweikomponentige Versiegelungen sowohl bei den Verarbeitern als auch bei den Bauherren in der Beliebtheitsskala nicht ganz oben. Während den Verarbeitern das Anmischen im korrekten Verhältnis und die begrenzte Topfzeit häufig ein Dorn im Auge sind, stört Bauherren häufig der markante Geruch. Zumindest letzterer konnte bei einem neuen zweikomponentigen Polyurethan-Acryllack deutlich eingeschränkt werden. „Dank der wasserbasierten Rezeptur und einer schnellen Durchhärtung findet nur eine geringe und kurzzeitige Geruchsentwicklung statt, die den laufenden Betrieb nicht stört“, erklärt Michael Hilgert, Produktmanager Lacke/Lasuren bei Brillux. Sein Produkt 2K-Aqua Durakett 2394 weist der Münsteraner Farben- und Lackhersteller deshalb als besonders geruchsarm aus.

Glatt und reinigungsfähig

Die wasserbasierte Formulierung bringt noch weitere Vorteile mit sich: So können die Streichwerkzeuge nach dem Gebrauch unkompliziert mit Wasser gereinigt werden. Staubtrocken ist die Oberfläche bereits nach zwei Stunden. Ein zweiter Anstrich kann also noch am selben Tag erfolgen. So sind die Räume schnell wieder nutzbar und es entstehen nur kurze Ausfallzeiten.

Aufgrund des guten Verlaufs der Beschichtung entstehen sehr glatte versiegelte Oberflächen, die sich folglich auch sehr gut reinigen lassen. In der Malerblatt-Redaktion haben wir Tests mit verschiedenen Substanzen durchgeführt. Neben Ketchup, Mayonnaise, Essig und Handcreme kamen auch Bunt- und Filzstifte sowie Kugelschreiber und Permanentmarker zum Einsatz. Die Redaktionsergebnisse deckten sich mit denen, die Brillux zur Chemikalienbeständigkeit auf der Firmen-Homepage veröffentlicht (diese sind hier zu finden: bit.ly/3sMmhVw). Ein feuchtes Mikrofasertuch reichte in der Regel aus, um die Verunreinigungen rückstandsfrei zu beseitigen. Lediglich beim Kugelschreiber musste zu einem Reinigungsmittel gegriffen werden. Beim Permanentmarker war die Reinigung jedoch erfolglos – was ja der Zweck eines Permanentmarkers sein dürfte.

Hart im Nehmen

Auch Desinfektionsmittel können der Versiegelung nichts anhaben. Gängige Handdesinfektionslösungen hinterließen beim Malerblatt-Test keine Flecken, wie es im Prüfzertifikat zur Desinfektionsmittelbeständigkeit von Brillux ebenfalls bescheinigt wird (dieses finden Sie hier: bit.ly/3BveQWs).

Obwohl die mattglänzende Oberfläche sehr glatt ist, birgt sie keine erhöhte Rutschgefahr. Eingestuft wurde die Versiegelung vom IFA (Institut für Arbeitsschutz) in die Bewertungsgruppe R9. Diese erlaubt den Einsatz beispielsweise in Eingangsbereichen, Praxen, Friseursalons, Gaststätten etc. sowie für Treppen, Flure und Klassenräume in Schulen und Kitas. Für letztere dürfte auch die Tatsache interessant sein, dass der Siegel speichel- und schweißecht ist.

In stark frequentierten Bereichen wie Fluren, Treppenhäusern, aber auch in Verkaufsräumen ist die mechanische Beständigkeit von großer Bedeutung. Im Malerblatt-Test ließ sich der Lackfilm vom Kratzen mit einem Schlüssel nur wenig beeindrucken. Selbst eine Nagelspitze hinterließ nur geringe Kratzspuren, was vermuten lässt, dass Kieselsteine, die an den Schuhen auf den Holzboden getragen werden, auch keine größeren Probleme verursachen.

Weitere Fotos:
www.malerblatt.de


PraxisPlus

Der wasserbasierte Parkettsiegel 2K-Aqua Durakett 2394 von Brillux ist farblos oder in einer Vielzahl an Farbtönen über das Brillux-Farbsystem erhältlich.

Der farblose Lack wird in der Regel dreimal aufgetragen, der farbige Lack wird zweimal auf einem Grundanstrich mit einem Primer ausgeführt.

Weitere Informationen:

bit.ly/3sP8QE5 oder unter
www.brillux.de



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Malerblatt Wissenstipp
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 2
Ausgabe
2.2023
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de