Startseite » Technik » Trockenbau »

Hohe Feuchtebeständigkeit

Neue Faserzementplatte
Hohe Feuchtebeständigkeit

Siniat_Cementex_2.jpg
Die zementgebundene Faserplatte kann auch in Schwimmbädern, öffentlichen Duschen, Sport-und Wellnessanlagen eingesetzt werden. Foto: Siniat

Leichtbauwände und -decken aus Gipsplatten stoßen in manchen Feucht- und Nassräumen oder bei besonders hoher Beanspruchung der Oberflächen an ihre Grenzen. Hier können Beplankungen mit zementgebundenen Platten eine Alternative sein, um auch in Schwimmbädern, öffentlichen Duschen, Sport- und Wellnessanlagen die Vorteile des Trockenbaus nutzen zu können.

Die Werkstoffzusammensetzung der Cementex von Siniat aus hochfestem Faserzement – einem Gemisch aus Portlandzement und Wasser sowie organischen Fasern, die in ähnlicher Form auch in der Papierindustrie verwendet werden – schützt vor Beanspruchungen durch Wasser, Chemikalien und Schimmel und ermöglicht gleichzeitig wirtschaftliche Trockenbaulösungen.

Auch abgehängte Decken im Innen- und nicht direkt bewitterten Außenbereich gehören zum Einsatzspektrum von Cementex. Hier kommt die Feuchtebeständigkeit der Mehrzweckplatte voll zum Tragen.

Im Vergleich zum Massivbau bietet der Trockenbau viele Vorteile: geringes Gewicht, Flexibilität und eine schnelle Montage.

Aufgrund der besonderen Brandschutzeigenschaften und der hohen Stoßfestigkeit kann Cementex beispielsweise auch an Wänden und Decken in öffentlichen Gebäuden und Sporthallen verwendet werden. Cementex ist nicht brennbar und erreicht bereits einen Feuerwiderstand von 90 Minuten bei einer einlagig beplankten Wandkonstruktion.

Die zwölf Millimeter dicken und 2.000 x 1.250 Millimeter großen Platten besitzen eine abgeflachte Längskante, um leicht einen stufenlosen Übergang der Plattenstöße zu realisieren. Die glatte, gleichmäßige Oberfläche von Cementex bietet zudem einen sehr guten Untergrund für die erhöhten und höchsten Anforderungen an gespachtelte Oberflächen (Q3 und Q4) bei Wänden und Decken: ohne Verklebung und vollflächiges Armierungsgewebe. Ihre glatte Oberfläche ermöglicht zudem vielfältige Gestaltungsoptionen: Cementex lässt sich fliesen, verputzen oder streichen.

Für die optimale Verarbeitung hält Siniat neben Cementex-Schrauben u. a. den PM (RM) Primer und Finisher, Fugengewebe und Fugenkleber als Systemkompetenten bereit. Mit hartmetallbestückten Werkzeugen lassen sich die Platten problemlos sägen, fräsen oder bohren.

www.siniat.de

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de