Startseite » Unternehmen » RAL-Farben »

Verbesserung der Raumakustik

Malerblatt Wissen RAL-Farben Trockenbau
Verbesserung der Raumakustik

Kindergärten und Schulen müssen häufig mit Räumen klarkommen, in denen Lärmbelästigungen problematisch ist.

Die BOSIG GmbH bietet Schallschutzprodukte an, die es ermöglichen, die Raumakustik in Kindergärten und Klassenzimmern mittels hochwertiger Absorber zu optimieren. Der richtige Einsatz der Akustikprodukte hilft dabei, unnötigen Lärm zu absorbieren und die Sprachverständlichkeit in Räumlichkeiten zu verbessern.

Lärmeinwirkung ist für die Konzentrationsfähigkeit der Kinder, Mitarbeiter und Lehrer nicht förderlich. Das dürfte jedem klar sein. Der Grund für diese oft extreme Lautstärke ist, dass die Kindergärten und Klassenzimmer über zu wenig Absorptionsflächen verfügen, die den auftretenden Schall aufnehmen könnten. Wenn dann die Kinder – auch nur in geringem Maße – unruhig sind, führt dies zu einem extrem lauten Grundlärmpegel. Ein wichtiger Indikator für die Absorption von Schall in Räumen ist die Nachhallzeit. Dieses Maß wird in Sekunden gemessen und gibt an, wie hallig ein Raum für uns erscheint. Die optimale Nachhallzeit ist abhängig von der Nutzungsart und von der Größe des jeweiligen Raumes. In der DIN 18041 „Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen“ werden Empfehlungen für die optimale Nachhallzeit angegeben. Ist die Nachhallzeit zu hoch, führt dies zu schnellem Ermüden und zu mangelnder Konzentration. Die Folgen sind oftmals Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen.

Problemlösung

Mit Noiseflex MH von BOSIG kann die Raumakustik einfach und effektiv optimiert werden. Das Produkt ist ein flexibler, offenzelliger Schaumstoff aus Melaminharz. Durch das sehr geringe Raumgewicht können die Schaumstoffabsorber nachträglich an Decken oder Wänden montiert werden, ohne dass zusätzliche statische Maßnahmen erforderlich sind. Der Schaumstoff ist in Weiß und Grau erhältlich und kann auch in den diversen RAL-Tönen beschichtet werden. Verschiedenste Ausführungen, unabhängig von Form, Größe und Farben, genauso wie selbstklebende Elemente, sind auf Anfrage erhältlich.

Technische Unterstützung

Mit der akustischen Dienstleistung Noiseflex MAV bietet BOSIG zusätzlich eine Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Absorber und der erforderlichen Menge an. Bereits im Vorfeld der Planung kann das fachkundige Personal bei Fragen und Problemen zurate gezogen werden. Durch diese Beratung und die Messung der Nachhallzeit wird der optimale Absorberbedarf für die entsprechenden Räumlichkeiten bestimmt. Die MAV-Analyse läuft in drei Schritten ab:

· Messung (Ist-Zustand) Mittels der Messung der Nachhallzeit wird der Ist-Zustand der Räumlichkeiten ermittelt. Bei Sprache bewirkt eine zu lange Nachhallzeit, dass nachfolgende Silben durch den zu langen Abklingvorgang der vorhergehenden verdeckt werden. Das mildert die Verständlichkeit. Bei Musik bewirkt ein zu langer Abklingvorgang vor allem bei tiefen Frequenzen, dass die Klänge verschmelzen und ein „mulmiger“ musikalischer Eindruck zustande kommt.

· Analyse (Auslegung nach DIN 18041) In Anlehnung an die DIN 18041 wird die akustische Auslegung der Räumlichkeiten optimal ermittelt. Die DIN 18041 regelt die Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen unter Berücksichtigung der Nutzungs- und Kommunikationsart in öffentlichen und gewerblich genutzten Räumen. Diese Norm wendet sich speziell an Bauplaner, Architekten, Bauherren und Fachingenieure, die sich mit der Planung und Ausführung von Räumen befassen.

· Verbesserung Nachdem Punkt 1 und 2 durchgeführt sind, kann nun die optimale Absorberlösung ermittelt werden.

Das Thema „Lärm in Bildungsstätten“ ist in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt des öffentlichen und wissenschaftlichen Interesses gerückt. Anlass hierzu gab die Erkenntnis, dass der Lärm einen der wesentlichen Belastungsfaktoren im Lehrer- und Erzieherberuf darstellt. Akustische Messungen belegen hohe Lärmpegel und lange Nachhallzeiten in vielen Einrichtungen, darunter auch das Kinderhaus Christkönig in Göppingen. Hier wurde die Raumakustik in zwei Räumen mit den Noiseflex Schallabsorbern verbessert.


In der Cafeteria gehen Kinder ein und aus. Hier wird gefrühstückt, hier wird zu Mittag gegessen und hier kommen immer wieder Kinder, die Durst haben oder einen kurzen Snack zu sich nehmen möchten. Des Weiteren wird die Cafeteria zum Basteln genutzt. Die gemessene Nachhallzeit lag mit 0,89 Sekunden deutlich über dem Grenzwert von 0,60 Sekunden. In kleineren Räumen steht diese in einem direkten Verhältnis zur Sprachverständlichkeit und zur Reduktion des Lärmpegels, sodass eine angemessene Nachhallzeit als vorrangige Forderung für die akustische Planung herangezogen und beziffert werden kann. Es galt nun, die erhöhte Nachhallzeit mit einem minimalen Aufwand zu reduzieren. Die Analyse durch die BOSIG GmbH ergab einen Bedarf von 10 Noiseflex-Cubes, um die erforderliche Nachhallzeit zu erreichen. Die Nachmessung (nach der Montage der Absorber) ergab einen Wert von 0,55 Sekunden und hat somit die Wirksamkeit dieser Verbesserungsmaßnahme bestätigt. Zudem wurde durch das anmutige Design der farbig gestalteten Würfel die Optik der Cafeteria aufgewertet.

Absorber-Platten

Der Kinderhort im Kinderhaus Christkönig dient neben der Hausaufgabenbetreuung auch als Besprechungsraum. Auch hier sollte die bemängelte Raumakustik verbessert werden. Eine erste Messung ergab eine Nachhallzeit von 0,85 Sekunden und lag somit deutlich über dem Grenzwert von 0,60 Sekunden. Bei der darauf erfolgten Analyse wurde ein Bedarf von 40 Noiseflex Classic Plus MH festgestellt. Dies sind Absorberplatten mit einer umlaufenden Fase. Diese wurden im Format 1000 x 500 x 50 mm an der Decke montiert. Mit einem Wert von 0,51 Sekunden hat auch hier eine Nachmessung die akustische Verbesserung bestätigt. Auf Wunsch der Erzieherinnen wurde diese Lösung mit den weißen Platten umgesetzt, da die Sanierungsmaßnahme kaum zu sehen ist, aber dennoch einen großen Nutzen bewirkt.

Materialien:

  • Noiseflex MH in Weiß und Grau
  • Noiseflex MH farbig beschichtet (alle RAL Farben)
  • Noiseflex MH mit Stoffbezug (auf Wunsch auch bedruckt)

Formen:

  • Plattenabsorber (mit/ohne Fase)
  • Baffeln in verschiedenen Formen (Platten, Zylinder, Kuben, Kugeln)
  • Pyramiden und Noppen
  • Eck- und Kantenabsorber
  • Würfelabsorber mit Stoffbezug abnehmbar (Farben: Weiß, Gelb, Rot, Blau)
  • Mobile Absorber

Vorteile:

  • Hohes Schallabsorptionsvermögen
  • Hohe Temperaturbeständigkeit
  • Brandschutzverhalten B1 nach DIN 4102 erfüllt
  • Geringes Raumgewicht
  • Einfache Montage

Einsatzgebiete:

  • Schulen (Klassenzimmer, Turnhalle)
  • Öffentliche Gebäude (Hallen)
  • Verwaltungsgebäude (Büros)
  • Industrie (Fertigungshallen)
  • Tonstudios, Proberäume

Dienstleistung:

  • Messung-Analyse-Verbesserung MAV

BOSIG GmbH Brunnenstr. 75–77 73333 Gingen/Fils Tel.: (07162) 4099-0/Fax: -200 info@bosig.de www.bosig.de

Quelle: Malerblatt 10/2011
Fotos: BOSIG
Autor: Dipl.-Ing. (FH) Bauphysik Günter Schäffler, Akustikberatung
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 5
Ausgabe
5.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de