Startseite » Unternehmen » Baumit »

Resol-Hartschaum Dämmplatte

Baumit Malerblatt Wissen WDVS
Resol-Hartschaum Dämmplatte

Dämmplatten aus Resol-Hartschaum ermöglichen schlankere Wandaufbauten bei gleichem Dämmwert.

Für sanierungswillige Bauherren bringt der Einsatz eines solchen Dämmsystems einige Vorteile mit sich. Dass die Wärmedämmung von Fassaden Sinn macht, leuchtet inzwischen den meisten Bauherren ein. Dennoch schrecken immer noch viele vor der Anbringung eines Wärmedämm-Verbundsystems zurück. Denn meist ist es mit der Verklebung der Platten und einem Neuverputz nicht getan. Die Dachüberstände reichen nicht mehr aus, um den erforderlichen Dämmwert mit herkömmlichen Dämmstoffen zu erzielen und die Fensterbänke sind ebenfalls zu kurz. Manch eine Dämmmaßnahme scheitert auch daran, dass der vorgeschriebene Abstand zum Nachbargrundstück nicht mehr eingehalten werden kann. Und einige Bauherren ist der Platz auf ihrer Terrasse oder ihrem Balkon zu kostbar, um ihn an ein WDVS abzutreten. Wieder andere möchten vermeiden, dass aus ihren Fensteröffnungen tiefliegende Schießscharten werden und der Charakter der Fassade komplett verändert wird.
Überall dort, wo eine schlanke Ausführung nötig oder gewünscht wird, ist ein Wärmedämm-Verbundsystem mit Resol-Hartschaumplatten optimal geeignet. Diese Platten der Wärmeleitgruppe 022 erreichen bereits bei einer Dämmstärke von 80 Millimetern den gleichen Dämmwert wie eine EPS-Dämmplatte der Wärmeleitgruppe 032, die 120 Millimeter stark ist (diese Plattenart wird aktuell am häufigsten eingesetzt). Das bedeutet, dass ein Drittel der Dämmstoffstärke eingespart werden kann. Wie gravierend sich die Dämmstoffstärken von Dämmstoffen verschiedener Wärmeleitgruppen unterscheiden, wenn ein und derselbe U-Wert erzielt werden soll, geht aus der nebenstehenden Tabelle hervor.


Innovativer Dämmstoff

Resol-Hartschaum ist ein duroplastischer Kunststoff, der hauptsächlich aus Bakelit besteht. Bakelit wiederum ist ein vollsynthetischer Kunststoff auf der Basis von Phenolharz, der sehr widerstandsfähig ist. Bakelit wird heute vor allem dort angewendet, wo hohe mechanische aber auch thermische Beanspruchungen vorhanden sind, etwa bei Leiterplatten oder bei Bremsbelägen. Das Material ist zu 100 Prozent FCKW- und H-FCKW-frei. Die hohe Dämmleistung von Resol-Hartschaumplatten lässt sich durch die geschlossene Zellstruktur des Materials erklären.
Die widerstandsfähige und homogene Struktur des Materials bietet darüber hinaus weitere Vorteile. Neben seiner extremen Langlebigkeit verfügt Resol über einen guten Brandschutz (Baustoffklasse B1). Auf den bei herkömmlichen Dämmstoffen üblichen Brandriegel bei Dämmstoffdicken über 100 Millimeter kann verzichtet werden, da das Material glutbeständig ist und nicht abtropft.

Resol-Hartschaumplatten weisen eine geschlossene Zellstruktur auf, die für die hohe Dämmleistung und die hohe Widerstandsfähigkeit verantwortlich ist.


Schlank im System

Verarbeitet werden Resol-Hartschaumplatten grundsätzlich wie herkömmliche Dämmplatten. Mit einem Mineralwolle-Schneidegerät kann die Platte, die beidseitig mit Vlies kaschiert ist, leicht bearbeitet werden. Die Verklebung erfolgt im Punkt-Wulst-Verfahren (Klebekontakt mindestens 60 Prozent) mit einem mineralischen Mörtel, der auch zur Armierung mit Gewebeeinbettung eingesetzt wird. Aufgrund der Vlieskaschierung können die Dämmplatten nicht geschliffen werden, weshalb bei der Verlegung auf eine möglichst planebene Fläche geachtet werden muss. Um das gesamte System schlank zu halten, handelt es sich sowohl beim dazugehörigen Klebe- und Armierungsmörtel als auch beim pastösen Deckputz um dünnschichtige Produkte.
Erhältlich ist die Resol-Hartschaumplatte in Dicken von 20 bis 120 Millimetern mit stumpfer Randausbildung. Die 140, 160, 180 und 200 Millimeter dicken Platten werden, um die planebene Verlegung zu erleichtern, mit Stufenfalz geliefert.
Dank des innovativen Dämmsystems können nun nahezu alle Bauteile auf das in der Energieeinsparverordnung geforderte Niveau gebracht werden – und das in vielen Fällen ohne großartige Umbaumaßnahmen oder den Verlust der Gebäudecharakteristik.

Die Grafik zeigt die Einsatzgebiete und Vorteile einer Resol-Hartschaumdämmplatte am Beispiel der Dämmplatte „XS 022“ von Baumit.Abbildungen: Baumit

Susanne Sachsenmaier-Wahl
Quelle: Malerblatt 03/2010
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de