Startseite » Technik »

Zu neuer Blüte

Technik
Zu neuer Blüte

Ehemalige Spinnerei gedämmt

Neun Jahre lag die Kammgarnspinnerei in der Brandenburger Altstadt brach, nun ist sie komplett saniert. Alfred und Emil Kummerlé errichteten 1879 das Fabrikgebäude, produzierten hier Garne, die in den 1920er-Jahren internationale Berühmtheit erlangten. Es folgten schwierige Nachkriegsjahre, die Enteignung 1948 und die Weiterführung als VEB Brandenburger Kammgarnspinnerei. 1990 dann die Umwandlung in eine GmbH. 1998 stellte die Spinnerei den Betrieb ein, lag fortan brach. Bis sich Detlev Delfs ihrer annahm. Der Architekt erkannte das Potenzial und revitalisierte das 31.000 Quadratmeter große Areal in exklusiver Lage. Die Industriebrache verwandelte sich in einen modernen Wohn- und Gewerbepark. Wegen des Denkmalschutzes kam für den Gebäudekomplex nur eine innenwändige Dämmlösung infrage. Schon unter dem Aspekt des ökologischen Gesamtkonzeptes entschieden sich die Planer für eine Holzfaser-Innendämmung, deren Fähigkeit zur Feuchtigkeitsregulierung beispielhaft ist. Die Wahl fiel auf das System UdiIn Reco in 100 Millimetern Stärke von Unger-Diffutherm. „Ganz entscheidend dabei war, dass dieses System bis zu zwei Zentimeter Untergrundunebenheiten ausgleichen kann, ideal bei einem solch alten Mauerwerk mit seinen vielen Versprüngen“, erklärt Geschäftsführerin Anka Unger. Den Grundaufbau bilden „Sandwichplatten“ aus einer 80 Millimeter starken Holzfaserdämmschicht – die sich flexibel an die Wand anschmiegt – und einer 40-Millimeter-Putzträger-Dämmplatte.

Unger-Diffutherm
Unter dem Tonnengewölbe des markanten Ziegelbaus locken heute 15 luxuriöse Ferien-Lofts Gäste an.
Foto: Unger-Diffutherm
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 12
Ausgabe
12.2020
ABO
Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de