Betonoptik zum Verkleben

Täuschend echte Oberflächenoptik und Flexibilität im Einsatz – das bietet die imi-beton Matte. Im Interview mit Geschäftsführer Peter Schubert haben wir das Produkt genauer unter die Lupe genommen.

Interview: Evelyn Becker/Martin Mansel I Fotos: Martin Mansel/Imi

Was macht die imi-beton Matte so besonders und wo liegen die Vorteile gegenüber anderen Produkten?

Peter Schubert: Bearbeitung und Montage sind denkbar einfach, sauber und schnell. Die einmalige Authentizität der Imi-Betonoberfläche ist mit Spachteltechniken oder Lackeffekten nicht zu erreichen. Außerdem ist die Matte in einem Bruchteil der Zeit, die man für die bekannten Techniken benötigt, installiert. Das Material ist für Wand, Decke und Boden geeignet und findet darüber hinaus auch im Möbelbau Verwendung. Dafür lässt sich das Produkt zum Beispiel mit einer Spanplatte verleimen, um so eine für den Möbelbau geeignete Verbundplatte zu erhalten. Beim Einsatz als Bodenbelag ist eine nachträgliche Versiegelung möglich, ähnlich wie bei Parkett. So werden auch beanspruchte Bereiche dauerhaft geschützt.

Was sind die technischen
Eigenschaften des Produktes?

Peter Schubert: Die imi-beton Matte erfüllt höchste Ansprüche an Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit. Sie besteht zum größten Teil aus mineralischen Füllstoffen und natürlichen und nachwachsenden Bindemitteln ohne Zusatz von Chlor, Weichmachern, Lösungsmitteln oder anderen bedenklichen Stoffen. Das Produkt ist flexibel und hat eine Materialstärke von ca. drei Millimetern. Die Oberfläche ist dabei extrem strapazierfähig und belastbar. Sie arbeitet nicht, das heißt geringes Schwundmaß-, ist wasserbeständig und schwer entflammbar (C-s1, d0 – vergleichbar B1).

Für welche Arten von Projekten ist die Matte vorgesehen?

Peter Schubert: Durch ihre einzigartigen Produkteigenschaften fügt sich die Matte perfekt in eine moderne Innenarchitektur ein. Sie bietet maximale Gestaltungsfreiheit für Büro-, Geschäfts- und Wohnräume. Ebenfalls ist sie ideal geeignet für Renovierungen in Küche, Bad und vieles mehr. Ob Wand, Decke oder Boden, sogar runde Elemente lassen sich mit der Matte mühelos belegen.

Auf welchen Untergründen kann
das Produkt eingesetzt werden und welche Vorarbeit ist notwendig?

Peter Schubert: Nach der gängigen Untergrundvorbereitung ist eine Verlegung der Matte auf allen erdenklichen Untergründen möglich. Das formstabile Material überbrückt selbst kleine Fugen uns Risse problemlos. In unseren Datenblättern gibt es für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche Empfehlungen zur Verarbeitung und entsprechende Kleber für die jeweiligen Untergründe.

Wie wird die Matte verlegt? Sind spezielles Werkzeug oder Kenntnisse nötig?

Peter Schubert: Die Verklebung der Matte erfolgt in der Regel mit einem 1-Komponenten-Dispersionskleber. Das Material lässt sich mit dem Cuttermesser und einer Führungsschiene einfach schneiden und in Form bringen. Genauso sind auch Ausschnitte für Steckdosen oder andere Anschlüsse schnell erledigt. Beim Einsatz als Wandverkleidung gibt es für Außen- und Innenecken verschiedene Lösungen, wie z. B. Alu-Schienensysteme oder auch unser spezielles Kantenset. Damit lässt sich eine betontypische Fase nachstellen, aber auch ein einfaches Anschleifen
mit einem Schleifklotz reicht in vielen Fällen aus.

In welchen Formaten sind die Matten erhältlich?

Peter Schubert: Es gibt zwei Standardformate: 1.000 x 500 mm und 1.000 x 2.600 mm. Beide Formate sind mit einer umlaufenden Fase versehen, sodass beim Verlegen im Verbund eine attraktive V-Fuge entsteht. Im Format 1000 x 2600 mm kann das Produkt standardmäßig auch ohne Fase geliefert werden. Das bietet die Möglichkeit, bei einer Wandabwicklung eine geschlossene Fläche zu erzeugen. Auf Anfrage sind natürlich auch weitere Formate möglich. Ebenso sind Einfräsungen möglich, welche als Konstruktionshalter zum Beispiel den Charakter einer massiven Sichtbetonwand unterstützen. Zudem sind auch Logos, Schriftzüge und Grafiken leicht zu verwirklichen. Der bewusste Einsatz verschiedener Maße und unterschiedlicher Fugenbilder bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten – perfekt abgestimmt auf jede Umgebung.

Zum Wissenstipp:
bit.ly/2rgkQPl


Wand, Decke oder Boden lassen sich mit der Betonmatte belegen.