Farbe & Inspiration

Adieu Tristesse

Im Familotel Feldberger Hof beginnt der Urlaub schon beim Parken.

Achim Zielke M.A.

Endlich Ferien, endlich Urlaub! Nichts wie raus aus Werkstatt, Schule und Büro. Im Familotel Feldberger Hof beginnt die Auszeit vom Alltäglichen bereits beim Parken. Ein farbenfrohes Streifenmuster an den Wänden der Hotelgarage hebt sofort die Stimmung – ganz egal, wie lang und anstrengend die Reise war. Für den ungewöhnlich fröhlichen Empfang sorgt dort das Konzept der Caparol Farbdesignerin Petra Ruhnau.
Statt das typische „Grau-in-Grau“ vieler Zweckbauten hinzunehmen, bieten sich allfällige Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten an, um mit einem durchdachten Gestaltungskonzept farbliche Akzente zu setzen. Mit etwas Mut und professionellem Wissen über Farben lassen sich vormals triste Boden-, Wand- und Deckenflächen so gestalten, dass sie ein harmonisches und abwechslungsreiches Ambiente bieten. Besonders gelungen ist das im Familotel Feldberger Hof im Hochschwarzwald. Der Eigentümer wollte für Familien ein Erlebnis schon beim Parken schaffen, das zum Charakter dieser außergewöhnlichen Hotelanlage passt.
Dynamisch gestreift
„Sanfte, lichte Farbnuancen wechseln sich rhythmisch mit leuchtenden Tönen in vertikaler Streifung ab – der Streifen-Look erhält zusätzliche Dynamik durch die unterschiedliche Breite der Farbflächen“, beschreibt Diplom-Designerin Petra Ruhnau vom Caparol FarbDesignStudio in Ober-Ramstadt ihren Entwurf. Während die Decke auf einer Gesamtfläche von 4.000 Quadratmetern mit der Universalfarbe Amphibolin weiß beschichtet wurde, waren für die Betonwände wesentlich mehr Farbabstufungen vorgesehen: Beschichtet wurden insgesamt 1.500 Quadratmeter Wand- und Deckenfläche in 24 verschiedenen Farbtönen aus dem 3-D-Farbtonfächer von Caparol.
„Unter drei Entwürfen, die das Caparol FarbDesignStudio für die Hotelgarage im Feldberger Hof ausgearbeitet hatte, entschied sich der Bauherr für den mit den senkrechten Streifen. Besonders gefallen hat, dass durch die vertikale Ausrichtung des Musters die Parkdecks optisch höher wirken; ein Eindruck, den der weiße Deckenanstrich zusätzlich verstärkt. Das Streifenmuster kam auf den Parkebenen zum Einsatz, während die Treppenhäuser in einem durchgehenden Farbton gehalten sind“, beschreibt Bauleiter Ingo Görsmeier das belebende Ambiente, das Autofahrer im Feldberger Hof empfängt.
Der erfahrene Bauhandwerker konnte sich bei der Materialbeschaffung voll und ganz auf die Empfehlungen des Farbengroßhandels Klotz in Freiburg verlassen. Außendienstmitarbeiter Bernd Hafner, der selbst Malermeister ist, beriet Görsmeier in allen Phasen der Vorbereitung und Ausführung, mischte die gewünschten Tönungen per ColorExpress und organisierte sämtliche Teillieferungen auf die Baustelle. Das verarbeitungsbereite Material traf jeweils „just-in-time“ zum Bedarfszeitpunkt ein. „Durch die perfekt aufeinander abgestimmte Zusammenarbeit mit Farben Klotz und dem persönlichen Engagement von Bernd Hafner, der für Materialnachschub und benötigte Maschinentechnik sogar am Wochenende sorgte, haben wir enorm viel Zeit gespart“, hebt Bauleiter Ingo Görsmeier hervor, der bei seinen Auftraggebern den Ruf hat, persönlich für einen reibungslosen, verzögerungsfreien Bauablauf zu garantieren.
In allen Gewerken bewandert
Der Feldberger Hof ist Ingo Görsmeiers bekanntestes Referenzobjekt. Mit seinem Bauplanungs-Betrieb hat sich der gelernte Zimmermann auf die Sanierung, Renovierung und Gestaltung von Hotels spezialisiert. Den Farbauftrag an den Garagenwänden konnte er mit einem kleinen Handwerkerteam auf allen drei Parkebenen innerhalb von nur vier Wochen fertigstellen. Dabei wurde jeweils eine Ebene für etwas mehr als eine Woche gesperrt, um die übrigen Parkflächen für die Hotelgäste freizuhalten.
Charakteristische Farbwelten
Die drei Parkebenen im Feldberger Hof verfügen über jeweils eigene Zu- und Ausfahrten. „Optisch unterscheiden sie sich dadurch, dass jeder Ebene ein eigener Hauptfarbton zugeordnet ist. Diese Erkennungsfarbe – Blau oder Grün oder Rot – kommt an den jeweiligen Stützen, Stirnwänden und Treppenhäusern in verschiedenen Nuancen zum Einsatz. Im Zusammenspiel von lichten Blaunuancen, die sich auf jeder Ebene wiederfinden, entstehen drei ganz unterschiedliche Atmosphären“, erläutert Petra Ruhnau ihr Konzept.
Ein echtes Farberlebnis
Auf Ebene B bestimmen Grüntöne das Bild von Gelbgrün über Pfefferminzpastell bis hin zu sattem Tannengrün, wogegen ganz oben auf Deck C eine maritime Farbstimmung mit türkisblauen bis petrolfarbigen Nuancen vorherrscht. Um Hotelgästen die Orientierung zu erleichtern, wünschte der Hotelier, dass die Stirnwand auf allen drei Parkebenen den Farbton der Treppenhäuser übernimmt, was von Ingo Görsmeier ebenso exakt umgesetzt wurde wie die Applikation der Streifen: „Die Abgrenzung der Farbflächen haben wir so präzise hinbekommen, indem wir einen Laserstrahl vertikal an die Wand geworfen haben. An ihm konnten wir uns beim Abkleben der Flächen mit einem speziellen Tape, das sich engstmöglich selbst in noch so kleine Vertiefungen der Betonoberfläche schmiegt, wunderbar orientieren“, berichtet er. Wie das Klebeband heißt, verrät er nicht; nur, dass es sich um eine äußerst nützliche Empfehlung von Malermeister Bernd Hafner handelt und dementsprechend bei Farben Klotz in Freiburg erhältlich ist, wo Görsmeier seinen gesamten Bedarf an Farben, Lacken und Bautenschutzprodukten deckt.
Das gute Gefühl der Sicherheit lässt sich in neuen wie älteren Parkhäusern und Tiefgaragen durch eine differenzierte farbliche Gestaltung der einzelnen Parkebenen erzeugen. Handlungsbedarf besteht in jedem Fall. Die erdrückende Monotonie schier endloser betongrauer Wände gilt es zu verwandeln: Wenn Planer und Architekten darauf achten, in Parkhäusern und Tiefgaragen mit ausgesuchten Farben eine Wohlfühlatmosphäre zu erzeugen, ist Parkgästen und Auftraggebern bestmöglich gedient. Jeder Autofahrer will sich von der Einfahrt bis zur Ausfahrt rundum gut und sicher aufgehoben fühlen. Das sollte Ziel zeitgemäßer Farbgebungskonzepte für Hotelgaragen sein.
„Selbst ambitionierte Gestaltungsarbeiten lassen sich mit professionellen Bautenschutzprodukten sowohl zweckdienlich als auch schön ausführen. Jedem Hotelier, jedem wohnungswirtschaftlichen Unternehmen, jedem Parkhaus-betreiber wird daran gelegen sein“, betont Farbdesignerin Petra Ruhnau, die sich mit erfrischendem Ideenreichtum für die professionelle farbliche Gestaltung von Lebensräumen engagiert. Im Caparol-FarbDesignStudio werden objektspezifische Farbkonzepte nicht nur für Parkhäuser und Hotelgaragen entwickelt.

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de