Startseite » Themen » Farbe & Inspiration »

DryTile: Bodenfliesen trocken verlegen

DryTile
Bodenfliesen trocken verlegen

Mithilfe einer trocken verlegbaren keramischen Fliese, konnte in dieser Bäckerei in nur wenigen Tagen ein neuer, zeitgemäßer Bodenbelag realisiert werden. Der Verdienstausfall für die Betreiber war damit minimal und das Ergebnis überzeugte sowohl in ästhetischer als auch in funktionaler Hinsicht.

Autorin: Bärbel Bosch | Fotos: Richard Floisant, Seattle

Die Geschäftsleitung der Macrina Bäckereien entschied sich, die Filiale in Seattle von Grund auf zu sanieren. Diese Bäckereien in den USA sind nach dem Vorbild traditioneller Dorfbäckereien konzipiert. Neben dem Einsatz von natürlichen, regionalen Zutaten sowie der Verwendung von Bio-Getreide oder frischen Eiern von eigenen Hühnern, zählt hierzu auch die Präsentation des Warenangebotes. Im Zuge der Renovierung galt es auch, einige alte Bausünden zu beheben.

Passend zum Gesamtambiente entschied sich Architekt Richard Floisant vom gleichnamigen örtlichen Studio, und Bauherr Macrina für Keramikfliesen aus der Serie Mandalay. Gerade im edel-rustikalen hellen Farbton kommen die natürlichen, holzähnlichen Maserungen dieser Serie besonders gut zur Geltung. Auf rund 140 Quadratmetern wurde das Format 30 x 60 Zentimeter im dynamischen Halbverband verlegt. Im Bereich des Visual Merchandising ist es wichtig, immer wieder neue Akzente zu setzen. Gerade in dieser Hinsicht kann DryTile überzeugen, denn das System soll jederzeit unkompliziert und ohne Rückstände rückbaubar sein. Konzepte lassen sich so laut Anbieter immer wieder aufs Neue modifizieren und selbst einzelne Keramikfliesen lassen sich auf diese Weise unkompliziert ersetzen

Das System DryTile

Voraussetzung für DryTile ist ein besonders ebener Untergrund mit einem Stichmaß von zwei Millimeter auf zwei Meter. Hierauf erfolgt die Verlegung der qualitativ hochwertigen Keramikfliesen. Eine ab Werk aufgebrachte dünne Korkschicht auf der Rückseite sowie die explizit für das System entwickelte Spezialfugenmasse ermöglichen die sichere trockene Verlegung. Darüber hinaus lässt sich beim Aneinanderstoßen der Fliesen mit der allseitig und genau definiert überstehenden Korkschicht ganz leicht eine präzise und elegante Schmalfuge ausbilden. Unverfugt ist der Belag sofort begehbar, zum Beispiel für Parallelarbeiten anderer Gewerke (Elektriker, Maler, Trockenbauer etc.). Nach der Verfugung ist die Fläche bereits nach 12 Stunden begehbar und nach weiteren 12 Stunden voll belastbar. Das System DryTile ermöglicht eine bis zu achtmal schnellere Verlegung als die herkömmliche Methode.

Weitere Infos:
www.drytile-ceramics.de


PraxisPlus

Keramikfliesen aus dem Westerwald

2018 wurde die Innovation DryTile eingeführt. Um optimalen Service zu gewährleisten, erfolgt die Marktbetreuung durch die eigens gegründete DryTile Ceramics GmbH mit Sitz in Ötzingen (Westerwald). Das neu entwickelte System ermöglicht es, keramische Fliesen trocken, sprich ohne Kleber, zu verlegen. In diversen Projekten hat DryTile seine Vorzüge eindrücklich unter Beweis gestellt. Mit der Sanierung einer Filiale der renommierten Bäckereikette Macrina in Seattle überzeugte das neue Verlegeverfahren mit dem Anspruch „so schnell wie Ihr Business“ jetzt auch in den USA.

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de