Farbe & Inspiration

Fühlbare Wände für alle Sinne

Neben farbigen Wänden spielen die Oberflächenstrukturen in der Innenraumgestaltung eine immer größere Rolle. Dreidimensionalität ist an der Wand angekommen, sorgt für Gestaltungsvielfalt und in Kombination mit Farbe sowie metallischen Effekten für unterschiedliche Stimmungen.

Bärbel Bosch

Häufig fällt in Beratungsgesprächen der Satz: Das liegt im Trend. Doch was ist eigentlich ein Trend? Und wie wird dieser erspürt? Ein Trend beschreibt den vorherrschenden Zeitgeist, der sich unter anderem in den Bereichen Mode, Grafik und Architektur niederschlägt und die Veränderungen des Werte- und Verhaltensgefüges einer Gesellschaft zeigt. Auslöser für die Wandlungen und Veränderungen können äußere Rahmenbedingungen wie Globalisierung, Ressourcenknappheit, demografischer Wandel, Digitalisierung oder technische Entwicklungen sein. Manche Trends wiederum sind eine Abgrenzung zu dominanten Entwicklungen der gegenwärtigen Zeit als Möglichkeit, sich von der Menge abzusetzen – ein bewusstes „Schwimmen gegen den Strom“. „Diese Tendenzen entstehen nicht aus dem Nichts. Es existieren immer verschiedene Strömungen nebeneinander, die sich gegenseitig beeinflussen beziehungsweise ineinanderfließen“, erklärt Andrea Girgzdies, Innenarchitektin Caparol FarbDesignStudio, die Vielfalt heutiger Trends.
Spürnasen
Damit finden sich diese Wandlungsprozesse auch in der Raumgestaltung und bei der Farb- und Oberflächengestaltung wieder. Um die Trends zu erfassen, betreiben die Mitarbeiter des Caparol FarbDesignStudios gemeinsam mit dem Institute International Trendscouting (IIT) an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst HAWK in Hildesheim Trendforschung. Sie besuchen Messen und Events, recherchieren in Fachzeitschriften und anderen Publikationen, sammeln und dokumentieren Bildmaterial, erspüren auf ihren Reisen, was „in der Luft liegt“. In einer akribischen Analyse gleichen die „Trend-scouts“ ihre vielfältigen Erkenntnisse ab. Erst dann beginnt die Arbeit an einer Trendkollektion, in der die verschiedenen Strömungen über Trendwelten integriert sind. Trendtypen oder -welten greifen geospezifische (Licht, Erde, Natur), soziokulturelle (Wertesysteme, politische Systeme, Glaubensgemeinschaften, Kunst, Kultur) und individuelle Faktoren (Geschlecht, Alter, Gesundheit, Bildung) auf unterschiedliche Weise auf. Caparol hat zuletzt vier Trendwelten im Trendbuch 2012/13 vorgestellt. Die Farben jeder Trendwelt bestechen durch zehn ausbalancierte Nuancen, aus der sich schnell eine Vielzahl trendiger und stimmiger Farbharmonien für die Innenraumgestaltung entwickeln lässt.
Trend-Update
Diese Trendfarben haben heute noch Gültigkeit, sie beginnen sich jedoch neu zu sortieren. Deshalb wurde 2014 ein Update entwickelt, in dem die Farben der Themen neu gemischt und mit eigens entwickelten Oberflächen kombiniert wurden: Intensive Farbnuancen verbinden sich mit edel-metallisch schimmernden und patinierten Oberflächen.
Grünliche und bläuliche Nuancen ergänzen Petroltöne und begleiten starke Akzente. Die Grüntöne mit Patina stehen für einen extravaganten Stil und geben den Kombinationen den richtigen Hintergrund. So entstehen wie selbstverständlich neue überraschende Farbwelten.
Haptik im Fokus
Neben der Farbe wird die Oberflächenstruktur an der Wand immer wichtiger: Wände sollen sich etwa samtig oder rau anfühlen. Material, Form, Muster, Struktur und Farbe spielen zusammen, ergeben eine Vielschichtigkeit mit überraschenden Effekten. „Sehen und Füh-len müssen zusammenpassen“, betont Andrea Girgzdies. Ein Beispiel dafür sind metallisch wirkende Wände und Oberflächen. Den Trendfarbton Kupfer erzielt der Maler zum Beispiel mit der Dispersionsfarbe Metallocryl Interior Papaya 45 MET. Diese kann mit Bürste oder Rolle auf einer gespachtelten Fläche mit mittlerer Struktur verarbeitet werden. Für die Kupferoberfläche ist MultiStruktur fein zu empfehlen. Die quarzgefüllte Farbe wird mit der Rolle appliziert und mit der Venezianerkelle verspachtelt. „Der Trend zur Dreidimensionalität soll auch an der Wand spürbar sein und steht für Authentizität. Die Stars neben der Farbe sind heute vor allem die Oberflächen, die besondere Stimmungen erzeugen und so eine neue Gestaltungsvielfalt ermöglichen“, erläutert Andrea Girgzdies. Kombinationen innerhalb der Trendwelten, gepaart mit der handwerklichen Erfahrung des Malers, machen Wände reizvoll und zum Unikat. „Design lebt in der konkreten Gestaltung, die Maler übersetzen die Trends und gestalten mit Produkten und Ideen Räume.“
Zukunftsvision
Wie sehen die Prognosen für die Wand der Zukunft aus? „Die Haptik wird immer wichtiger“, ist sich Natascha Glenz (Produktmanagerin Dekorative Innenwandtechniken bei Caparol) sicher. „Des Weiteren werden faszinierende Themen aus der Natur die Designwelt beeinflussen. Uns begegnen schon heute durchscheinende Netzstrukturen, Überlagerungen und Ornamente in immer wieder neuen Interpretationen. Grafische Elemente sowie das Spiel mit scheinbaren Fehlern und Beschädigungen oder Abnutzungen in verschiedenen Varianten stehen auf der Tagesordnung. Auch Kombinationen unterschiedlicher Materialien wie Kupfer und Marmor treten vermehrt auf.“ Solche ästhetischen Phänomene unterliegen einem stetigen Wandel. Deshalb ist die Trendforschung ein wichtiger Aufgabenbereich des FarbDesignStudios: „ Wir greifen Trends auf und interpretieren sie – in der konkreten Raumgestaltung muss überlegt werden, ob und wie Zeitaspekte eingebunden werden. Ein gut durchdachtes Konzept ist immer Grundlage für eine gelungene Gestaltung“, fasst Andrea Girgzdies zusammen.
Sehen und Fühlen müssen zusammenpassen.

praxisplus

Das Caparol FarbDesignStudio be-schäftigt sich mit den aktuellen Trends der Raumgestaltung und entwickelt passende Farbkombinationen und Oberflächentechniken. Das Trend- Update Rosé, Salbei, Kupfer führt die Trendwelten von 2012|2013 mit Oberflächen aus dem Bereich der dekorativen Innenwandtechniken weiter.

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 6
Ausgabe
6.2019

ABO

Anzeige

Malerblatt Wissenstipp

Alles über Wärmedämmung


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de