Startseite » Themen » Farbe & Inspiration »

Holzbau pur

Farbe & Inspiration
Holzbau pur

Der repräsentative Firmensitz des Südtiroler Unternehmens LignoAlp, Hersteller maßgeschneiderter Holzhäuser im individuellen Design, besticht durch seine außergewöhnliche Architektur und Bauweise.

Die Holzbau-Firma LignoAlp ist Norditaliens Spezialist für individuellen Holzbau. Ihre Philosophie „Die intelligentesten Lösungen liegen in der Natur des Materials“ hat sich im eigenen Firmengebäude in Brixen manifestiert. In nur fünf Monaten war der aufsehenerregende Bau fertig. „Holz ist ein natürlicher und ganz besonderer Werkstoff. Holz verbreitet einen angenehmen Duft, ist hygienisch, antistatisch und nimmt Lärm auf. Es verbreitet im Winter ein Gefühl von Wärme und im Sommer behält das LignoAlp-Gebäude die kühle Frische besser in den Innenräumen. Außerdem ist es besonders ressourcensparend. Wir brauchen weniger Heizung, weniger Kühlung – haben also eine merkbare Kostenersparnis und schonen dazu auch noch die Umwelt“, erklärt Markus Heiss, Marketingleiter von LignoAlp.

Das als „Klimahaus Gold Nature“ zertifizierte Gebäude ist eine Mischbaukonstruktion aus Holzrahmen und Schichtholzplatten aus Fichte, die zum „quer“ denken animieren, anstatt die Sicht zu versperren. Das einzigartige Design von Architektin Sandy Attia (Modus Architects) verleiht dem Bau weiche Linien, die der Bewegung von Wellen gleichen. Je nach Uhrzeit, Lichteinstrahlung und Perspektive verändert sich das Aussehen und es entsteht eine besondere Dynamik, über die gesamte Fassade hinweg. So wirkt das Gebäude wie ein homogener „Monolith“ aus Holz und hat dennoch absolut nichts Schweres an sich. Die einzige Unterbrechung sind drei Elemente aus oberflächlich verrostetem, aber wetterfestem Baustahl: der Eingangsbereich und die beiden großen Fenster im dritten Stock, die sich dem umliegenden Wald zuwenden. Sie verbinden symbolisch den Baustoff Holz mit der Umgebung und der Natur. Im Inneren verbirgt sich eine Struktur aus vieleckigen Elementen, die an Bienenwaben erinnern und zeigen, wie vielfältig und flexibel sich Holz verarbeiten lässt.
Gerade weil das Holz aber lebendig und veränderlich ist, droht auch eine Erscheinung, die weder Architektin noch LignoAlp in Kauf nehmen wollten: Verwitterung. Um die Schönheit der Fichtenfassade lange zu erhalten hat LignoAlp sich für Holzschutz von Adler entschieden. Ein Anstrich mit Pullex Silverwood im modernen Farbton Altgrau ziert die Schichtholzplatten und macht sie resistent gegen Wind und Wetter, Sonne und Schnee. Die speziellen Silberpigmente im Beschichtungsstoff sorgen bei Bewitterung dafür, dass sich ein edler, schimmernder Effekt entwickelt, der an natürliche Vergrauung erinnert – aber gleichmäßig, ohne Flecken und ohne Schäden am Holz.

praxisplus

Außergewöhnlich präsentiert sich die Fassade des Firmengebäudes der LignoAlp in Brixen. Die Architektin Sandy Attia (Modus Architects) entwarf sie. Der nachhaltige Baustoff Holz wird durch Pullux Silverwood Holzschutz außen der Adler-Werk Lackfabrik Schwaz/Österreich geschützt.
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 9
Ausgabe
9.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de