Startseite » Themen » Farbe & Inspiration »

Nachhaltiges Konzept

Farbe & Inspiration
Nachhaltiges Konzept

Bei der Planung eines neuen fünfgeschossigen Bürogebäudes setzt der Babynahrungshersteller HiPP auf ein intelligentes ökologisches Energiekonzept und nachhaltige Baumaterialien.

Autorin: Petra Neumann-Prystaj | Fotos: Caparol Farben Lacke Bautenschutz/Martin Duckek

Am Stammsitz Pfaffenhofen des weltweit größten Verarbeiters ökologisch erzeugter Rohware arbeiten rund 1300 Menschen, von denen 360 zum Jahreswechsel 2020/2021 in den Neubau mit Bio-Betriebsrestaurant im Erdgeschoss umzogen. Gekrönt wird das trapezförmig errichtete Gebäude von einem leicht zurückgesetzten Terrassengeschoss in Holzbauweise.

Dass Pfaffenhofen vor einigen Jahren zu Deutschlands nachhaltigster Kleinstadt gekürt wurde, hängt auch mit der Vorbildfunktion des 1932 gegründeten Familienunternehmens HiPP zusammen, das seine Rohstoffe seit über 60 Jahren auf ökologisch bewirtschafteten Böden anbauen lässt.

Innenfarbe

DAW-Mitarbeiter Nico Schütze gab die Empfehlung, für den Innenanstrich des HiPP-Neubaus ein CapaGeo-Produkt zu verwenden und stieß damit bei Bauleiter und Firmenleitung auf offene Ohren. „Da wir schon seit langer Zeit mit Caparol zusammenarbeiten und uns laufend über nachhaltige Materialien austauschen, hatten wir die Wahl der Innenfarbe schnell getroffen“, bestätigt Pressesprecher Clemens Preysing. Von den guten Eigenschaften des Produktes hatte sich Blerim Cakiqi, Inhaber der beauftragten Firma Maler-Blerim GmbH, schon bei einem früheren Auftragsprojekt, einem Kindergarten, überzeugen können. Er grundierte die Innenflächen mit einer mineralischen Grundierung, bevor er die Innenfarbe, deren Bindemittel bei der Kartoffelverarbeitung gewonnen wird, in der gewünschten Farbe Weiß auftrug. Einen weiteren Beitrag zur Ressourcenschonung leisten die aus Recyclingmaterial hergestellten Farbeimer.

Fassade

Am neuen Bürogebäude wurden 1.700 Quadratmeter Holzschalung verbaut, die von Lärchen aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen, sowie 2300 Quadratmeter Glasflächen. Die Fassade hat eine horizontale Bänderung aus Lärche mit verschiebbaren Verschattungselementen. Die Dachfläche im Zwischenflügel ist mit Gras begrünt. Holz und Glas geben dem Neubau seinen besonderen Charakter und bilden eine harmonische Überleitung zum Hauptverwaltungsgebäude in unmittelbarer Nähe. Eine nette und zugleich nachhaltige Weihnachtsspende machte die zuständige Zimmerei: pro verbautem Kubikmeter Holz pflanzt sie einen Baum im Umkreis Pfaffenhofen wieder nach. Im Fall des neuen Bürogebäudes sind dies 200 Bäume.

Zur wohngesunden, behaglichen Atmosphäre in den Innenräumen tragen Eichenparkett und Naturstein bei. Über das örtliche Blockheizkraftwerk wird der Neubau mit nachhaltiger Wärme versorgt, der Strom stammt aus regenerativen Quellen. Die ganzheitliche LED-Beleuchtung sorgt für sehr hohe Energieeffizienz. Mit ihrer einheimischen Bepflanzung schaffen die Außenanlagen Lebensräume für Bienen, Vögel, Schmetterlinge und Insekten. So berücksichtigt das neue Bürogebäude gemäß der HiPP-Unternehmensphilosophie innen und außen nachhaltige Aspekte.


PraxisPlus

Eingesetzte Produkte:

  • PlantaGEO
  • Caparol Akkordspachtel SF Plus
  • Histolith Mineralgrund
  • Capacryl Haftprimer
  • Capacryl PU-Satin
  • Capalac Dickschichtlasur
  • Capatect Mineralwolle Dämmsystem
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 9
Ausgabe
9.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de