Gradliniges Farbkonzept

Auf dem Bauernhof von Georg Stiens finden Besucher nicht nur Rinder und deren Ställe, sondern auch ein architektonisches Highlight inmitten der idyllischen Landschaft. Ein kubisches Familienheim, das mit klaren Formen und einem herrlichen Ausblick besticht.

Autor: Jessica Klapp | Fotos: Caparol/Alexandra Lechner

Entstanden ist ein eindrucksvoller Bau, dessen Äußeres ein kontrastreiches Farbspiel aus Schwarz und Weiß dominiert. Aus dem zweistöckigen, weiß verputzten Gebäude, ergänzt durch eine Dachterrasse mit atemberaubendem Blick, ragt ein scheinbar schwebender Kubus mit angeschrägten Wänden heraus. Die anthrazitfarbenen Fassadenplatten lassen diesen Teil des Baus noch einmal besonders zur Geltung kommen. Die Fassade erhielt wirksamen Schutz durch ein wärmedämmendes Fassadendämmsystem. Diese Lösung aus bewährtem EPS-Dämmstoff und ausgewählten organischen Komponenten ist stoßfest und verhindert starke Verschmutzungen. Verputzt wurde mit einem Siliconharzputz, auf den die weiße Fassadenfarbe aufgetragen wurde. Diese carbonfaserverstärkte, füllende Siliconharzfarbe hat ein hohes Deckvermögen ist beständig gegen Verschmutzungen und UV-Licht. Die hochwertige, diffusionsoffene Gebäudehülle sorgt für ein gesundes und angenehmes Wohlfühlklima, das im Winter die Wärme im Haus hält und im Sommer kühlt.

Im Inneren trifft man auf ein gradliniges Konzept mit zurückgenommenem Farben. „Die Farben ordnen sich der Architektur unter,“ so Architektin Ute Döring. „Jede Farbnuance, jeder Ton, wurde genau ausbalanciert und auf die Räumlichkeiten abgestimmt“, ergänzt Kirstin Bachmann vom FarbDesignStudio.

Hochwertige Materialien

So haben die beiden Expertinnen beispielsweise im Büro eine Grün-Nuance aus einem Gemälde extrahiert, um daraus dieselbe Wandfarbe herzustellen. „Wir haben auf Details geachtet. So musste die Decke des Schlafzimmers erneut gestrichen werden. Nachdem die Lampen angebracht waren, erschien die Decke durch deren Abstrahlen plötzlich grau“, sagt Bachmann. „Eine andere Weiß-Nuance hat das Problem gelöst.“

Besonders edel mutet die anthrazitfarbene Wand im Treppenhaus an. Der Malerbetrieb Lohrengel arbeitete hier mit hochwertigen Produkten. Zuvor war der Treppenaufgang bereits gestrichen worden, doch Kirstin Bachmann überzeugte den Hausherrn eindrucksvoll von einem nötigen Neuanstrich: „Nachdem ich die Wand betrachtet hatte, fuhr ich mit meinen Finger etwas kräftiger über die Oberfläche. Sie hinterließen unschöne helle Spuren, bei deren Anblick Herr Stiens den Atem anhielt“, schmunzelt Bachmann. „Dieser sogenannte Schreibeffekt tritt bei matten Innenfarben auf, bei deren offenporige poröser Oberfläche durch das Kratzen hellere Pigmentteilchen freigelegt werden“, erklärt Daniel Dietrich, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Lohrengel. „PremiumColor hat sich gerade bei dunklen Farben als Mittel gegen den Schreibeffekt bewährt.“ Die edelmatte Oberfläche des Anstrichs bietet eine intensive Farbbrillanz. Zusätzlich wurde ein schützendes Finish eingesetzt. Helle Kratzer ausgeschlossen.

Auch im Wohnbereich ist eine Wand dunkelgrau akzentuiert und mit einer Spachteltechnik effektvoll in Szene gesetzt. Sie bildet einen wunderschönen Kontrast zum offen gestalteten Wohnbereich, der dank raumhoher Fenster den Blick in die Natur freigibt. „Diese großzügige Transparenz nach außen, der Ausblick über den Garten, lag mir sehr am Herzen“, so Georg Stiens. „Ich fühle mich in diesem Haus einfach wohl – alles ist einmalig.“

Weitere Fotos:
www.malerblatt.de


Verwendete Produkte

Caparol PremiumColor

Caparol PremiumClean

Caparol Indeko-plus

alsecco Alprotect Quattro

(160 + 240 mm)

alsecco Alsilite Aero

alsecco Alsicolor Carbon